Neuer Text von mir- "That´s how it happens"

von Ellis D., 06.04.06.

  1. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 06.04.06   #1
    Hallo,

    ich habe mal wieder einen Songtext geschrieben, diesmal aber zu einem Country- Rock Song! Auf seine Art ist er der erste den ich so jemals gemacht habe, was haltet ihr davon? Findet ihr den gut? Er ist vielleicht ein bisschen zynisch geraten, aber irgendwie tat es gut, ihn zu schreiben...:o
    Schwer zu erklären... war ne spannende angelegenheit auf jeden Fall.

    So, hier ist der Text:


    Mary Jane got high some day
    and took a look around
    all the colours she could see
    all that scary sound

    She went down to the highway
    and stopped some blueish car
    said to the driver: "to L.A.,
    i´m gonna be a Star!"

    That´s how it happened: Mary Jane got killed
    she got banged on the backseat and buried near some hill
    Striking story you might think right now,
    so never try to hitchhike if you don´t know how....


    Fancy- free Melinda
    had a child or two,
    she never had much money
    but she got through

    She always had some dudes around
    who paid her for some fun,
    one of them was drunken,
    and he had a gun

    That´s how it happened: She got shot down,
    she died stripped and robbed in some dirty town,
    Striking story you might think right now,
    so never prostitute if you don´t know how....


    That´s how it happens, tough luck!
    That´s how it happens, tough luck!
    That´s how it happens, tough luck!
    That´s how it happens, tough luck!
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 06.04.06   #2
    nur ein ganz kleines bischen popelskram am rande....


    man benutzt im englischen fuer allgemeines gerausch "sounds", also in der mahrzahl.

    "drunken" waere das praedikat (drunken man), "drunk" ist das attribut.
     
  3. Ellis D.

    Ellis D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 06.04.06   #3
    Erstmal danke für die hinweise!
    Ist "Sounds" das was da unumstürzlich hingehört oder kann man es als dichterische Freiheit betrachten wenn ich das "s" weglasse?
    Weil sonst ist der Reim kaputt :D

    Wär jetz zwar nich so tragisch, aber naja...
     
  4. worstcase

    worstcase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Wendlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 06.04.06   #4
    du kann doch sound(s) singen und das 's' "verschlucken" oder singst es nur leise gegen ende hin, dass es kaum hörbar ist ;)
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.04.06   #5
    Du könntest folgendes machen:
    Statt:
    Mary Jane got high some day
    and took a look around
    all the colours she could see
    all that scary sound

    Dieses:
    Mary Jane got high some day
    and took a look around
    all the colours she could see
    heard a scary sound

    Das wäre ein einzelnes Geräusch, das sie hört.
    Das müßte hinkommen.

    By the way:
    Ich finde storys aus dem Leben (meinethalben Bukowski oder so - ich würde das nicht unbedingt zynisch nennen - es ist einfach eine Schilderung einer bestimmten Realität, die nicht mit einer Soße aus Moral oder einer frohen Botschaft übergossen wird) durchaus okay.
    Aber irgendwie macht mich stutzig, dass alle geschilderten Frauen Opfer sind. Frauen = Opfer?
    Desweiteren stutze ich etwas bei dem, was als "Moral aus der Geschichte" herausschimmert: Die Frauen werden deshalb zu Opfern, weil sie nicht wissen, wie man`s macht. Also Prostitution ist okay, mußt Dich nur nicht dusselig anstellen?

    Irgendwas sperrt sich da bei mir.

    Grüße,

    x-Riff
     
  6. lovepirate

    lovepirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    1.07.10
    Beiträge:
    19
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #6
    wenn du "sounds" schreibst, musst du "those scary sounds" .
    "all that scary sound" ist auch korrekt.

    bye

    richard
     
  7. Ellis D.

    Ellis D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 06.04.06   #7
    Der Song ist nicht so gedacht gewesen, dass die Frauen hier die Opferrolle übernehmen sollten. Es kommt nur äußerst selten ans Tageslicht, dass ein bekiffter Mann auf dem Rücksitz geballert und anschließend verscharrt wird...
    Und das mit dem "If you don´t know how...", beim Trampen (hitchhiking) sollte man, um es meiner Meinung nach richtig zu machen, nicht bekifft oder stoned sein, immer eine Waffe griffbereit haben und es am besten sowieso bleiben zu lassen.

    Und Prostitution ist natürlich keineswegs okay, nur sollte man dann auch auf sich aufpassen, sonst ist man ganz schnell six feet under... in diesem Fall hatte die arme Melinda halt Pech, that´s tough luck...
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 06.04.06   #8
    Hui - bist Du ein bißchen über-ängstlich oder ist das heutzutage tatsächlich so viel gefährlicher?

    Finde den Text Okay ... hab allerdings nicht den Eindruck, dass bekiffte Männer sooo viel seltener abgemurkst verscharrt werden als bekiffte Frauen. Rein statistisch würden Frauen vielleicht eher Gewaltopfer, dafür würden aber Mäner eher bekifft in fremde Autos steigen. Insofern könnte der Song quotengerecht auch ruhig nen Kerl vertragen, ohne dass er dadurch an Glaubwürdigkeit verliert.
    Prostitution ist durchaus OK und noch Okayer ist, dass der Song diesbezüglich keine direkte Wertung vornimmt.. Wahrscheinlich wissen wir selbst gar nicht, vor wie vielen hormonüberschießenden Amok-Läufern uns das älteste Gewerbe tatsächlich schon beschützt hat. Aber das nur am Rande.

    Wenn man jetzt aber ganz ehrlich ist (auch unter Berücksichtigung Deiner Anmerkungen) hat dieser Song folgende Botschaft:

    Geh bloß kein Risiko ein, kauf Dir imer fein ne Bahnfahrkarte oder gleich ein Auto und lerne bitte einen anständigen Beruf, sonst geht es Dir wie diesen beiden doofen Tussen.

    Rock n Roll ist das natürlich nicht gerade - aber muss ja auch nicht immer.
     
  9. Ellis D.

    Ellis D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 06.04.06   #9
    Ich musste grad lachen, denn irgendwo hast du recht :D

    Jetzt im Nachhinein betrachtet war es nicht grade das, was ich den Hörern so vermitteln wollte... es war mehr als Erzählung gedacht, es ging weniger um die Botschaft. Vielleicht schreib ich einfach noch zwei Strophen dazu mit Männern...
    Es soll aber auch kein Rock´n Roll sein, ist eher so die etwas fetzigere Country- schiene.
    Aber Danke für deinen Kommentar
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.04.06   #10
    Yo - fand ich in dieser Zuspitzung auch treffend.
    Ich glaube nicht, dass es besser wird, wenn man ihn sozusagen "politisch korrekt" abfaßt (Männer und Frauenquote, Arm und Reichquote, Schwarz und Weißquote etc.]. Das war auch nicht mein Ansinnen mit meiner Bemerkung.

    Wenn es wirklich eine lakonische Aufschrift und Widergabe dessen ist und sein soll, was halt passiert, ist es okay. Kann man mögen, kann man lassen.
    Aber irgendwie hat sich bei Dir ja doch eine Botschaft eingeschlichen - und die kommentiert eben das Geschehen und daraus entsteht diese "safer life"-Quintessenz.

    Vielleicht eher die Botschaft weglassen.
    Zu Anfang von Bob Dylans "Blawck Diamond Bay" sagt er (sinngemäß), er saß in einem Hotelzimmer und sah grade Fernsehen. Da wurde von einer Katastrophe an eben diesem Black Diamond Bay berichtet. Der Rest ist seine Phantasie. Damit kann er schildern, ohne das Geschilderte zu kommentieren oder zu bewerten. Man wird selbst zum Zuschauer und stellt sich selbst die Frage, was man nun mit dem Geschehenen/Geschilderten macht. Sowas finde ich viel reizvoller als dem sozusagen selbst einen Begleittext mit Kommentierung beizufügen.
    Wenn ich mich recht erinnere, endet der Song von Dylan damit, dass er entweder den Fernseher ausmacht oder auf ein anderes Programm umschaltet.

    x-Riff
     
  11. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 07.04.06   #11
    Glaub ich muss mal ne Lanze brechen!
    Wenn das kein Rock ist dann ist Aerosmith - Janie's got a gun auch keiner! ;O)
    ich find den Text ziemlich geil um ehrlich zu sein und kann mir au schon ein Riff dazu vorstellen!

    Es ist ein Song und kein umbedingtes Statement! Also sollte man nicht auf "Mann-Frau" - Rollen achten! Es ist einfach ein Song! Rock on \,,/,
     
  12. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 07.04.06   #12
    Es ist solange "nur ein Song", wie er keinen interessiert und er nur hier im Board erscheint... Ansonsten hat ja keiner gesagt, dass der Text schlecht ist... ist er nicht.

    Solange man keine CD verkauft, in seinem Kämmerchen für paar Kumpels aus der Schule klimpert oder mal im Klub um die Ecke, bleibt es "einfach ein Song". Da hast Du recht...

    Aber jetzt stell Dir vor, der junge Litterman wird auf einmal berühmt (man weiss nie, was passiert). Alle jungen Mädchen werfen ihm Kuscheltiere aufs Podest und sind ganz außer sich. Kennen natürlich jeden Text auswendig und können jedes Wort mitkreischen. Ab aller- aller spätestens dann ist jedes Wort ein Statement, auf das man ihn festnageln wird. Und nicht nur die Fans kennen die Texte auswendig. Auch die Eltern. Wollen schließlich wissen, ob ihre Gören keinem schlechten Einfluss ausgesetzt sind.

    Es ist also wieder mal durchaus gerechtfertigt, sich ruhig ein paar Gedanken um den Text zu machen. Und ganz besonders dem Litterman seh ich bald eine Zukunft auf dem Titelblatt der BRAVO voraus. Also: Obacht bei der Wortwahl.
     
  13. Ellis D.

    Ellis D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 07.04.06   #13
    :confused: :confused:
    Wie meinst du das?

    Mann ich hab nichts gegen dich, ganz im Gegenteil, aber irgendwie klingt der Satz oben negativ...

    EDIT: Wer den Song mal hören möchte, hier ist er jetzt Online: www.mp3.de/ellisd
    Ich habe ihn in "Stripped and Robbed" umgetauft, und es ist kein Rock´n Roll, es geht mehr in Richtung Country- Rock, wie oben schon beschrieben!
     
  14. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 08.04.06   #14
    Wieso denn das? Daran ist doch nun wirklich gar nichts Negatives...

    Wobei es natürlich ne Frage der Einstellung ist: Ich persönlich hätte mich immer gefreut, das Titelblatt einer Bravo zu zieren. Also ist von mir ausgesprochen nichts Negatives daran.

    Von jemandem, der gern das true RocknRoll, Underdog-Image hoch hält, wäre es wohl anders gemeint. Aber solche trampen auch und gehen zu Huren...:) :)
     
  15. Ellis D.

    Ellis D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 08.04.06   #15
    oh dann hab ich dich falsch verstanden, tschuldige, ich dachte das wär ein Angriff gewesen, viele Leute hier halten nich viel von der BRAVO und ich dachte das sollte ne Beleidigung sein:D:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping