Neues vom Urlaubs-Stress...

von MichaelHero, 30.01.19.

  1. MichaelHero

    MichaelHero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.19   #1
    Hallo zusammen,

    wer kennt es nicht, wenn der Urlaub näher rückt und man noch immer keine passende
    Reise gebucht hat. Überangebot und versteckte Fallstricke vermiesen einem schon vor
    dem Antritt der Reise den Spaß am Urlaub.

    Ich habe meine Gedanken spontan (parallel zur Suche einer Pauschalreise im Internet)
    als Gedicht niedergeschrieben. Ein Jahr später dann erneut der "Leidensdruck": Dies
    führte erneut zur spontanen Ergänzung des Chorus und der Bridge.


    Wo geht die Reise hin?

    Strophe 1

    Es sind mal wieder Ferien -
    die Zeit, in der ich keinen kenn',
    der nicht versucht, so schnell er kann,
    für wenig Geld pro Frau, Kind, Mann,
    die Urlaubszeit sich schön zu planen
    und dabei kräftig abzusahnen.
    Bloß nicht zu teuer eingekauft
    und auch nicht weit zum Strand zu lauf'.

    Pre-Chorus 1

    Das Zimmer edel renoviert,
    so lebt's sich gut - sogar zu viert. Ooh…

    Refrain

    Wo geht die Reise hin?
    Wenn ich reiselustig bin,
    dann träum‘ ich mich dahin raus,
    wo‘s ganz so ist, wie zu Haus‘. Jaaa…
    Ich nehm‘ das Träumerboot
    fahr‘ mit bis ins Abendrot
    und lass‘ mich da nicht mehr stör‘n
    weiß nicht, wann werd‘ ich umkehr’n.

    Strophe 2

    Nur passiert dabei von Jahr zu Jahr
    dasselbe was schon immer war:
    Die große Frage stellt sich spät:
    Wohin dies' Jahr die Reise geht.
    Die Möglichkeiten grenzenlos,
    die Anzahl Pleiten auch recht groß.
    Was machen wir denn morgen nun?
    Wir können doch nicht einfach ruh'n!

    Pre-Chorus2:

    Und Urlaub zu dicht dran' am Heim
    das muss doch wirklich auch nicht sein! Ooh…

    (Refrain)

    Strophe 3:

    Wie kommen wir jetzt aus der Krise?
    Der Stressfaktor, der ist schon fiese.
    Irgendwas muss es doch geben,
    das Ultimum für's lock're Leben.
    Man hat nun mal die Qual der Wahl
    im Endeffekt ist's doch egal.
    Nicht zu lang' herum nun suchen
    Augen auf und einfach buchen!

    Pre-Chorus3:

    Und ist die Unterkunft ein Graus,
    späh‘n wir nächstes Jahr was and'res aus! Jaa…

    Bridge

    Ja wenn ich dann in Urlaub bin, fällt mir gleich wieder auf:
    Das schönste Urlaubsparadies – das ist doch hier zu Haus! Ooh…

    (2x Refrain)



    Verbesserungsvorschläge sind (insbesondere für das nächste Lied) sehr willkommen.

    Damit es anschaulicher wird, hier ein Track als Arrangementbeispiel:
    https://soundcloud.com/michheld/wo-geht-die-reise-hin

    Liebe Grüße an alle Mit-, Quer- und Umdenker, ihr seid spitze!

    PS: Wer errät, welches "Soundprofil" der aufgenommene Track hat?
    (es ist ein sehr bekannter deutscher Künstler...)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    1.238
    Kekse:
    5.064
    Erstellt: 30.01.19   #2
    Schön gesungen. Ich hab mich schon beim Lesen gefragt, wie man das am besten umsetzt, dass es auch richtig rüber kommt - aber das passt schon ganz gut.
    Ich wäre dabei die Textreise im Kopf mitzumachen :great:
    Sind sicherlich paar Stellen, wo du noch feilen könntest, aber es funktioniert erstmal.

    Einen logistischen Hinweis:
    Das würde ich vom Storytelling ganz ans Ende setzen. Denn wenn du danach wieder den Refrain bringst mit dem Boot was rausfährt (sehr schön verträumt) ergibt das keinen Sinn, weil du ja eigentlich nach Hause willst. Also zumindest mein Kopf denkt dann in zwei Richtungen und ich kann mich dann nicht mehr mit dem Boot treiben lassen :nix:

    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. MichaelHero

    MichaelHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.19   #3
    Hallo Katz23,
    da habe ich auch lange drüber gerätselt. Folgende Idee: Am Ende (nach der Bridge) hat sich die Einstellung des Erzählers geändert:
    Er kann jetzt auch mit der neuen Option "Urlaub beginnt im Kopf" auch zuhause den Urlaub genießen, d.h. auch dort kann das
    Träumerboot fahren.
    Bin gespannt auf das Ergebnis Deines nächsten Gedankenexperiments - immer in Richtung Entspannung ;-)
    LG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping