Nie wieder Behringer?

von Leguano, 22.03.05.

  1. Leguano

    Leguano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Hallo,

    ich muss hier mal meinen Frust über Behringer ablassen. Ich besitze einen KX1200 Keyboardverstärker und einen PMH3000 Powermixer dieser Firma.
    Vor einem halben Jahr, nur 5 Monate nach Kauf, ist bei dem KX12000 der Tieftöner durchgebrannt, obwohl der Amp nicht mal zur Hälfte aufgedreht war.

    In meiner zweiten Band spiele ich über den PMH3000 an zwei Peavey St15Pro Boxen. Die Leistung die dieser an die Boxen geben sollte vermisse ich bisher allerdings ...

    Der Verstärker wurde nach 6 Wochen endlich repariert von Behringer Deutschland zurückgeschickt und tat auch 3 Monate seinen Dienst - bis Samstag.

    Bei unserer Probe schaltete unser Bassist den Amp ein, alle Regler waren auf 0 gedreht. Nach nur wenigen Sekunden fing der Amp an zu stinken woraufhin unser Bassist ihn sofort wieder ausschaltete. Schaltet man jetzt den Amp ein, so gibt er recht laute Brummgeräusche von sich, verstärkt zwar das Engangssignal, aber in einer Lautstärke die echt zum lachen ist. Diese ändert sich nicht großartig, egal wie weitz man den Amp aufdreht. Auch das Brummen wird nicht lauter oder leiser. Eine Hitzeentwicklung o.ä. ist nicht festzustellen.

    Langsam geht mir die Geschichte auf den Senkel - warum verkauft Behringer so minderwertige Produkte? Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen mit dieser Marke gemacht?

    Grüße,
    Kevin
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Behringer produziert "billig"!!!
    Deshalb sind die Produkte auch "billig"!!!
    Ich hatte mal in Betracht gezogen einen Amp von denen zu kaufen...vergiss es!!!
    Habe hinten reingeschaut, in deren Amps sieht es aus als hätte man das Innenleben aus Überraschungseier-Teilen zusammengebaut...billiges Plastik, 0815-Verarbeitung...bloß nicht bewegen die Geräte sonst gehen sie kaputt.
    Für den Live-Einsatz absolut unbrauchbar!!!
    Halt "billig"!!!
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.03.05   #3
    Kann Orgelmensch's Meinung nur teilen: Uli's Lampenladen ist BILLIG und nicht etwa PREISWERT :evil: :twisted: !! Dies ist nur einer von vielen Threads über Behringer-Equipment: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=52138. Ich habe jetzt diesen 'rausgesucht, weil ich ihn selbst eröffnet habe. Schau mal im PA-Bereich nach. Da wirst Du reichlich fündig... :D
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 22.03.05   #4
    Wir sind selbst schuld wenn wir den billigen Mist kaufen.
    Ein Bassamp der 189,- oder so kostet kann einfach nichts taugen...wenn wir so doof sind :rolleyes:
    Die bedienen nur eine Nachfrage!
     
  5. Leguano

    Leguano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 22.03.05   #5
    Jo so doof sind wir wohl.
    Als ich den Kram kaufte war ich noch nicht hier im Forum, und wusste deshalb auch nicht, wie minderwertig der Kram ist. Der Mixer an sich ist ja auch ok, nur die verbaute Endstufe ist etwas schwachbrüstig ...naja wenigstens schont es die Boxen ;-)

    Grüße,
    Kevin
     
  6. draco

    draco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.03.05   #6
    Ich besitze das Behringer Eurorack UB1832FX-Pro und die Behringer Truth B2031A ...

    Die Boxen find ich Top... haben genug Power und nen schönen Sound...
    Das Mischpult finde ich auch Klasse... jedoch hat es nach zwei Monaten oder so (weiß den Zeitraum nich mehr so genau) auf einmal nicht mehr funktioniert. Ich stand morgens auf, wollte es anmachen und nix is...
    Naja... Zu Behringer zurückgeschickt... 2 oder 3 Wochen später war es repariert zurück.. alles ohne Probleme. Und seitdem habe ich wieder volle Freude mit dem Teil...

    Ich kann aber den vorherigen Beiträgen zustimmen... Behringer finde ich persönlich auch nicht Top, die produkte haben (meiner erfahrung nach zumindest) aber ein ziemlich gutes preis/leistungs verhältnis... die sachen werden halt in fernost billig produziert...

    und sagen wir es so: ich brauch das zeug für mein mini-arbeitszimmer studio... und dafür reicht das DICKE... is an sich sogar fast zu gut dafür ^^
    und als armer student finde ich den preis fair...

    ich kann mich also an sich überhaupt nicht beklagen... hätt ich das geld würd ich mir richtige profi sachen kaufen :) da ich es aber nicht hab, reicht mir behringer... jedenfalls die produkte die ich davon bisher in aktion gesehen hab. ich würd sagen behringer is in so ner art zwielicht :) genau für solche leute wie mich... die nich viel geld haben aber trotzdem wenigstens "möchtegern"-profi equipment wollen ^^

    gruß
    draco

    ps: hab überlegt ob ich mir nen behringer kompressor kaufe... was meint ihr? gibts bessere für den gleichen preis (bis 150€)??
     
  7. ericundmike

    ericundmike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    10.11.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #7
    behringer ist presspappe. ich hab mir da mal einen schalter abgebrochen. die
    reparatur wäre teuer geworden, weil die dann komplettes innenleben ausgetauscht hätten. ich würde mir höchstens noch einen behringer-mülleimer kaufen.
     
  8. Subground

    Subground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 01.04.05   #8
    Tja, ist komisch.
    Es gibt da durchaus einige Geräte, die OK sind. Zugegeben, von insgesamt 14 verschiedenen Geräten sind 9 Geräte unbrauchbar gewesen. Ich habe den UltraCurve Pro wegen dem RTA - ich hatte das Gerät insgesamt 3 x und zwei bisher als defekt verkauft und beim dritten taucht wieder Device Error mitten beim Arbeiten auf. Dabei waren das ganz verschiedene Produktionsnummern und per Softwareupdate wird es auch nicht anders. Die DI - Geräte sind schon OK. Für Notfälle habe ich noch einen UltraGraph Pro, falls sich ein Synthsound wirklich nicht "Bändigen" lässt und noch zwei andere Teile. Insgesamt hatte ich Probleme mit meinem Keyboardamp, der nach einigen Wochen einfach so hinüber war und nach Reperatur nach einigen Wochen wieder das gleiche Problem hatte. Die beiden UB2442FX-Pro waren schlecht verarbeitet - bei einem war der XLR Ausgang vom Gehäuse teilweise verdeckt, sodass man gar keinen Stecker hinein bekam. Bei vielen Geräten wundere ich mich sowieso, wie - falls die überhaupt eine haben, durch die Qualitätskontrolle durchgekommen sind. Das manche Schalter und Regler sich verkantet haben und sich nicht bewegen lassen ist wirklich Schlamperei. Neben meinen vollausgestattetem Tascam DM-24, habe ich immer noch meinen Eurodesk MX8000. Hatte auch einen Mackie 1642VLZ Pro. Aber mit dem Behringer arbeite ich am liebsten. Ich finde den sehr gut und hatte nie Probleme - und das seit Jahren...
     
  9. klausl2107

    klausl2107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    7.09.13
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    65
    Erstellt: 05.04.05   #9
    Ich besitz ebenfalls die Behringer Truth - klingen - den Synth direkt angesteckt - wirklich top. Wenn man allerdings ein Eurorack dazwischenschaltet is das so als wenn man einen "Vorhang" zuzieht. Keiner weiss warum - ich hätte mir gedacht, an einem Line-Mixer (ohne EQ) kann nicht allzuviel dransein. Anscheinend doch. Eurorack -> EBAY :twisted:
     
  10. seb-asti-an

    seb-asti-an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.05   #10
    Ich hab mir vor nicht ganz einem Jahr ein Eurorack UB802 für Zuhause (Monitormix; nicht Recording) gekauft.

    Die Drehregler leihern irgendwie langsam aus. Ein paar knacksen seit kurzem beim Betätigen. Und eigentlich "regel" ich daran ja nicht viel rum.

    War keine große Investition aber ärgert mich trotzdem.
    Qualität hat wohl ihren Preis.
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.04.05   #11
    Also mein MX2442 oder wie das Rackteil auch immer heißen mag, tut noch genauso seinen Dienst, wie damals als ich es gekauft habe.

    Aber natürlich hat Qualität ihren Preis.
     
  12. tylorXP

    tylorXP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #12
    ich hab mir den kx1200 zugelegt, und muss sagen, dass ich voll und ganz zufrieden bin, die kiste hat nen superklang, und echt power! :)
    hoffe mal, dass die n bissl länger hält als die geräte manch anderer hier im forum.... :D
     
  13. Leguano

    Leguano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 17.04.05   #13
    Jo...das hab ich auch gedacht, nen halbes Jahr lang :rolleyes:
    Naja und nach der Reperatur hats dann ja immerhin 3 Monate gehalten...der Verstärker ist ja nun auch erst seid 3 Wochen weg und immer noch kein Mucks von der freundlichen Firma B. deren Mitarbeiter sooo nett sind..

    Grüße,
    Kevin
     
Die Seite wird geladen...

mapping