Nightflight (Big Band)

von musicmacher, 12.08.06.

  1. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hallo zusammen, jetzt ist es endlich fertig, mein erstes Stück für Big Band und damit auch meine erste "ernsthafte" komposition....
    An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle User im Board die mir geduldig auf meine löchernden Fragen zur Musiktheorie geantwortet haben, und damit zu diesem Stück beigetragen haben.

    Nun wüsste ich gerne was Ihr von dem Stück haltet...Habe es bisher noch nicht mit einer Big Band gespielt, hab also noch keine Ahnung ob das überhaupt klingt wenn es eine echte Band spielt....
    Bin über jeden Hinweis auf Fehler in sachen Musiktheorie, Kompositionslehre, Harmonielehre etc. dankbar, da das alles eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist, und ich fürchte das dass Stück nur so von Fehlern strotzt.....
    Also bitte erspart mir die Blamage vor den Band-Kollegen und kritisiert was das zeug hält :-)

    Hier also die Hörprobe

    Das Scorchfile: http://www.fmghome.de/nightflight.sco

    Für die die kein Scorch haben (solls ja auch geben:))

    Hier die Partitur: http://www.fmghome.de/nightflight.pdf
    und hier das mp3: http://www.fmghome.de/nightflight.mp3

    Danke für euren Input schon im vorraus

    musicmacher
     
  2. buck

    buck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 12.08.06   #2
    hi musicmacher.
    Die Komposition ist gut gelungen und lässt sich angenehm anhören. Allerdings hätte ich persönlich zwei, nein eigentlich drei Dinge anders gemacht. Ab 1:00, die Pianostelle ist etwas leer, da hätte ich das Piano ein Solo spielen lassen, nicht nur blanke Chords. Ab 1:44, die Pausen klingen wie als wäre aus der Sequenz einfach ein Stück rausgeschnitten worden. Da würde ich zumindest die Drums und den Bass weiterlaufen lassen, nicht volle Lautstärke aber doch weiterspielen. Und die dritte Sache die ich geändert hätte wären die Brass. Die klingen sehr nach Soundkarte. Nun das ist aber wohl eher eine Frage der zur Verfügung stehenden technischen Hardware.
    Ansonsten wirklich gut arrangiert, Saxsektion sehr ansprechend eingefügt und gelungener Schluss. Sollte also bei einer Big Band ankommen. Good work.

    buck
     
  3. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Bei den "leeren" Stellen steht doch extra noch dabei "Free for Solo". Hast du dir die Partitur nich angeschaut? Klar wenn mans hört, ohne die Noten zu kennen, hört sichs leer an. Aber in der Partitur steht, Free for Solo. Und ab 1:44 steht als globaler Text "Drum Solo". Also ist alles im Lot, wenn es in Wirklichkeit gespielt wird :great:
    Welche Big Band soll das den genau spielen? Spielst du in einer mit oder bist du sogar Leiter einer Big Band oder wie sieht das aus? Ah ja, ich finde den "Song" auch klasse. Ist wirklich gelungen :great: . Gefällt mir echt, leider hab ich von Harmonielehre keine so große Ahnung, deshalb kann ich mich fast nur auf meinen Höreindruck verlassen. Also, weiter so :great: :)

    Was mich nochn itressieren würde, mit welchem Programm schreibst du die Partituren, und mit welchem Programm (vielleicht auch mit dem gleichen) programmierst du die Instrumente (ich geh davon aus, dass das mp3 File Midi ist, oder???)
     
  4. musicmacher

    musicmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 12.08.06   #4
    Hallo, erstmal danke für die ermutigenden Einschätzungen....

    Ja so ist es die "leere Piano stelle" ist der Solo Teil, und die Pausen soll der Drummer dann mit Solos fülle.

    Zur Soundqualität: Ja ich weis das klingt nicht doll, aber es soll ja eines Tages auch eine richtige Big Band spielen, sonst hätte ich mir ja nicht die Mühe gemacht das alles auszunotieren,da ich von Natur aus eher faul bin :)


    Ich spiele zur Zeit bei drei Big Bands mit, spiele seit etwa 8 Jahren in diversen Big Bands, da hört man sich ja einiges ab also dachte ich die Zeit ist reif was eigenes zu versuchen.

    Die Noten habe ich mit Sibelius geschrieben, und komponiert habe ich das ganze mit Cubase. Das mp3 ist einfach ein Mixdown aus Cubase, die Brasses und Reeds sowie das Piano kommen von Edirol Orchestral, die Drums sind das Platinum Kit von Wizoo und der Accousticbass ist ebenso von Wizoosound.


    musicmacher
     
  5. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 22.08.06   #5
    Hört sich genial an!!
     
Die Seite wird geladen...