Noch n Shouter ^^

von Tycho, 29.12.06.

  1. Tycho

    Tycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #1
    Servus zusammen :)

    Erstmal hi, ich bin neu hier, mein Name ist Tycho, ich komme ehemals aus Deutschland, lebe aber jetzt in der Schweiz.
    Hab hier mal bissel gestöbert und gesehen, dass es hier viele Leute gibt, die echt n Plan haben :)
    Meine Frage ist eigentlich recht einfach: Ich shoute schon länger, hab jetzt aber ne neue Band und werde dort relativ stark gefordert. Ich hatte vor 4 Monaten eine Kehlkopfentzündung aufgrund meines Raucherdaseins und nachdem mir der Arzt sagte: "Entweder Musik oder Rauchen" hab ich mich halt von den Kippen verabschiedet.
    Yo, meine Frage: Ich hab nicht viel Geld, da ich Azubi bin, kann mir also kein Gesangsunterricht leisten, sollte aber vllt trotzdem paar Sachen an meinem "Gesang" verändern, da ich nach jeder Probe sehr heiser bin und das nicht ganz so gesund sein kann.
    Ich sing mich vor jeder Probe brav, aber oft nützt das halt nicht viel.
    Ich weiss, dass hier oft gesagt wurde, Power kommt durch Technik und net durch Druck, ich bin aber anderer Ansicht, ich beobachte oft bekannte Metalshouter und keiner von denen ist irgendwie locker und entspannt, man sieht eher angespannte Muskeln, hervorstehende Halsschlagadern und Sehnen, sowieo rote Köpfe und rauchige Stimmen in den Ansagen.
    Gibt es irgendwelche Do-it-yourself-Methode um seine Stimme zu "pflegen".?

    Falls es interessiert: Hier sind zwei Stücke meiner Band zu hören: www.myspace.com/thenewshapeofmotion
     
  2. Corvus666

    Corvus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    20.03.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.12.06   #2
    Also bin relativ neu in der shouter-szene, aber ich hab mal so das mitbekommen:
    Wegen den Muskeln,etc:
    Man verwendet beim Singen/Shouten/etc die Bauchmuskeln, dadurch sind diese während dem Luftausstoss,etc auch angespannt. Weiters wichtig ist auch die richtige Spannung der Gesichtsmuskeln...net verkrampfen aber in Spannung halten (geht mit der Zeit eh von alleine)
    Ich kann leider keine do-it-yourself tips geben.... meine technik is zwar anfänger-like, geht aber auch 1h ohne in heiserkeit zu enden... (wenn ich wieder fit bin kommt ne neue soundfile ins "Wie lerne ich shouten"..)

    ps.: Die Songs auf Myspace sind weltklasse! :] (find ich halt)

    noch 'n Tipp: wenn sich hier so gut wie keiner meldet, kannst ja eig. eh ins "Wie lerne ich shouten" zum mitreden wechseln, dass erspart ewiges rumgesuche, wenns ums gleiche Thema geht :)
     
  3. Tycho

    Tycho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.06   #3
    Dankeschön :)

    Wie gesagt, es funktioniert ja, allerdings nicht perfekt und es kostet zuviel Kraft und verursacht Heiserkeit und das sollte es ja nicht, wenn mans richtig macht.
    Hab hier oft gehört, dass man beim shouten kein Druck auf den Kehldeckel ausüben soll, aber genau das mach ich und ich wüsste nicht wie es anderst gehen soll oO
    Ich merk ja, dass es mir den Ton abschnürt, weshalb ich lange Schreie auch nur hoch oder als Growls hinbekomme, aber ich weiss eben nicht, wie es anderst funktionieren soll.
    Das mit dem Gähnen ist ja schön und nett, funktioniert beim cleanen auch herrlich, aber sobald ich den Ton anzerre, ist der Druck wieder da und drückt den Kehlkopf hoch.
     
  4. Sj

    Sj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    367
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    282
    Erstellt: 30.12.06   #4
    Naja, du hast zwar recht dass sich einige Musiker den Hals zerreißen beim Shouten - das basiert aber meistens schon auf nem Fundament wie Atemstütze etc.

    Wenn du heiser bist und es weh tut, machst du was falsch. Punkt. Und wenn du meinst, Lautstärke mit druck zu erzeugen, und heiser bist, ist das wohl falsch, oder? ;)

    Ein Tip von mir wäre, kohlensäurearmen Apfelsaft (Also wirklichen Saft, keine Schorle) während der Probe zu trinken. Die darin enthaltenen Pektine "ölen" schön den Stimmapparat, d.h. sowohl die falschen als auch echten Stimmlippen werden mit schleim bedeckt. Ist aber unterschiedlich, einige trinken milch, andere essen schokolade, etc.


    Was mein Vorgänger geschrieben hat, ist auch nicht in sich 100%ig korrekt. Man benutzt nicht die Bauchmuskeln, um zu atmen, sondern man atmet "mit dem Bauch". Dies ist aber nur eine Umschreibung für ein tiefes Atmen im unteren Lungenbereich durch eine weite Absenkung des Zwerchfelles (einfach beschrieben).

    Wenn du keine Kohle für Gesangsunterricht hast, würde ich dir empfehlen Geld zu sparen und eine DVD wie "Zen of Screaming" zu kaufen. PErsönlich halte ich zwar nicht so viel von so DVDs (weil ein wirklicher Lehrer viel mehr sehen kann als man selbst, wenn man eine DVD "nachmacht"), aber besser als nichts isses schon.

    Viel Erfolg!
    Sj
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 30.12.06   #5
    Hallo, Tycho,

    ich möchte auch noch was in den Raum werfen. Wenn Du gerade erst - und beim Singen sind vier Monate "gerade erst"! - eine Kehlkopfentzündung hinter Dich gebracht hast und bereits wieder shoutest, halte ich das für ein hohes Risiko. Hast Du mit Deinem HNO-Arzt abgeklärt, daß die Entzündung vollkommen ausgeheilt ist? Mit Pech, nämlich wenn Du überhaupt wieder zu früh mit Singen angefangen hast, entwickelst Du durch Überanstrengung "Sängerknötchen" auf den Stimmbändern und ruinierst Dir schnell die Stimme. Ich nehme an, daß Du Dich vielleicht auch falsch einsingst, bevor Du probst. Online-Tips sind hier natürlich schwierig, aber da steht sicher schon einiges im Forum. Wenn Du Dir aus finanziellen Gründen keinen Einzelunterricht leisten kannst, wie wäre es dann mit einem Chor? Gute Chorleiter machen vor jeder Probe auch ein gutes Einsingen, von dem Du viel profitieren kannst. Und es gibt auch viele Chöre mit "jüngerem" Programm, solltest Du eine "Klassik-Phobie" haben. Die Technik, die Du dort mit und mit erlernst, hilft Dir dann auch in der Band.
    Ich selbst habe klassischen Unterricht, singe aber ebenso Rock und Pop sowie Jazz, und die klassische Technik hilft mir eigentlich überall. Wer sich beim Shouten in höchste Regionen quält, im Heavy-Bereich ja nicht unüblich, der verzieht natürlich das Gesicht und bei dem treten die Schrei-Sehnen (sag ich jetzt einfach mal so...) stark hervor. Gut ist das nicht, da der Kehlkopfbereich dann schnell verkrampft, und dann geht's wirklich auf die Stimmbänder... ich würde es an Deiner Stelle wirklich mal in einem Chor versuchen. Mit Fernlehrgängen wäre ich vorsichtig, solange Du nicht noch mehr Gesangserfahrung hast.

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Singen!
    Klaus
     
  6. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 31.12.06   #6
    @Sj: Es schließt sich ja niht aus, dass man sich so ne dvd holt, und gleichzeitig noch ne gesangslehrerin hat, die einem die klassische gesangstechnik vermittelt ;)
     
  7. Tycho

    Tycho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #7
    Hast du ne Ahnung wo man die in D erwerben kann? Oder kann man die nur aus den USA bestellen?
     
  8. Corvus666

    Corvus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    20.03.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.12.06   #8
    @SJ: sry falls es so heraus kommt, aber ich hab net gemeint, dass man mit den Bauchmuskeln atmet, sondern dass man diese automatisch auch immer wieder anspannt, wenn man shoutet ! ....

    Also:
    Ich weiß nur, bei meinem ersten Versuch zu shouten hab ich einfach nur laut gebrüllt,...die Folge war 3-tägige Heiserkeit...danach hab ich mir die parts von "Zen of screaming" auf youtube angeguckt (die leider jetzt aufgrund von copyright-rechten gelöscht wurden...).. also die ABC-Übung find ich sehr gut um sie im einsingen Bereich unterzubringen...aber wenn du den part net gesehen hast, bringts dir eh nix wenn ich das jetz erzähle -.-...
     
  9. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 31.12.06   #9
    musst du bei amazon.com bestellen. in deutschland wird die net vertrieben. is aber auch nihc soo teuer. hab insgesamt etwa 20€ bezahlt
     
  10. Sj

    Sj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    367
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    282
    Erstellt: 31.12.06   #10
    Hm, das mit DVD und gesangslehrerin hab ich nicht so ganz verstanden (da er meinte er habe keine Kohle für Gesangsunterricht), stehe aber auch unter Schmerzmitteln :D

    Zudem: Die Ische von "Zen of Screaming" macht auch nur in einem GANZ KLEINEN PART etwas mit Screams. Zwischendurch treten immer wieder irgendwelche Metal Shouter auf und grunzen sich einen ab :) - aber die restlichen Übungen auf der DVD sind auch ganz normale Gesangsunterrichtsübungen.

    Was du auch machen kannst ist an eine Musikhochschule zu gehen, wenn du eine in der Nähe hast, und einen Studenten zu fragen ob er dir Unterricht geben kann.


    @Corvus: Das Anspannen kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen... habe das wohl anders gelernt. Ich würd mir wohl nen riesen klumpen kacke in die hose setzen, wenn ich beim Grunzen noch zusätzlich den Bauch anspanne, aber gut, nicht jeder hat ne gleiche technik ;)
     
  11. Corvus666

    Corvus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    20.03.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.12.06   #11
    @Sj: ...wenn ich nen Shout, etc.. raus haue spannen die Muskeln leicht an, und ich kann Luft dadurch kontrollierter abgebn... so funkts halt bei mir..

    Shouttechnik hat jeder irgendwie ne andere, aber hauptsache is, dass es net weh tut oder schlimmer, zu Problemen der Stimme führt! :]


    Nachtrag: shouttechnik vielleicht schon gleich, aber jeder erklärt sie anders (is auch ziemlich schwer übers internet ..)
     
  12. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 08.01.07   #12
    WOW, ihr macht aber bereits extrem geilen sound! bist das du wo auf myspace shoutet? falls ja, muss ich sagen! WOW!

    ich stimm zu: solange du nicht heiser bist, und keine schmerzen nach der probe, ist anstrengung vollkommen normal. ich hab ehrlich gesagt noch NIE ein metalcore/hardcore shouter gesehen der entspannt war... was viele hier eben auch als shouts bezeichnen sind verzerrungen der stimme (zB. linkin park, arson). ich bin aber der ansicht das das ne andere technik ist als zum beispiel as i lay dying, oder august burns red benutzen...
    ich denke wo du noch aufpassen musst sind die tiefen shouts. die sind glaub ich extrem schwer zu machen, bin auch noch kräftig am üben und kann sie noch lange nicht so gut wie du. also alles in allem: finde eurer myspace klingt extrem geil! bin übrigens auch aus der schweiz, und promote das comebackhomefestival. vileicht kommst du mal vorbei?

    benutz den bauch. ist alles was ich sagen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping