nochmal Flyrig mit Amp Wahl.

von Purist, 02.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 02.08.16   #1
    Es wächst langsam mit dem Zusatz Equipement....das Flyrig habe ich nun.

    Als "Endstufe" war ja ein Amp mit FX Loop gesucht, um das FR5 kostengünstig direkt an die Ensdstufe zu klemmen. (Tech21 Aktivbox entfällt daher)

    12" sollten es sein...Röhren "brauche ich definitiv nicht! Eher m Gegenteil...Ich habe mit Rath, PCL und anderen Transen gute Erfahrungen gemacht.


    Meine Vorauswahl mit annähernd gleichen Gebrauchtpreisen (um die 80 - 120 Euro):


    Peavey Bandit 112 (groß, sauschwer, Blue marvel????)

    H+K Edition blue, blonde, silver etc...deutlich leichter, kompakter....Rockdriver????

    H+K Attax 50...erträgliche Maße und Gewicht, Celestion G12...!!??

    Fender Frontman...? keine Ahnung, was dafür oder dagegen spricht.


    Mir geht es um eine "gute" Wiedergabe des Flyrig5!!

    Ich hatte es gestern im studio unter neutralen Bedingungen und bin jetzt restlos überzeugt ;-)

    Für Tipps im vorgegebenen Rahmen wäre ich froh...


    cheers, TK
     
  2. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    480
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    573
    Erstellt: 03.08.16   #2
    Es gibt doch diese aktiven fullrange monitore, die...unter anderem...für gitarre designed sind.
    Es gibt da anscheinend einige leute, die ihre modeller direkt an die dinger anschließen.

    Die teile sind halt nicht all zu günstig. Aber eben praktisch und kompakt.

    Gruss
     
  3. GitarrenFritz

    GitarrenFritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    988
    Erstellt: 03.08.16   #3
    Von dem Fender würde ich abraten weil der halt recht billig ist (wie ich finde)
    Wenn du die Chance hast an den H&K Edition zu kommen würde ich den nehmen oder den Attax, aber ehr den Edition. Welchen Edition hast du denn genau ins Augegefasst?

    Der Bandit ist hier im Board ja sehr gelobt aber ob er gut als Endstufe zu gebrauchen ist kann ich so jetzt nicht sagen.

    Könntest du nicht was mehr investieren und dir eine gebrauchte Endstufe mit einer externen 1x12 holen ?
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    12.909
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.342
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 03.08.16   #4
    Der Bandit ist völlig ok und recht erwachssn.

    Der Fender rauscht, ist miserabel regelnar (der Master wirkt nur zwischen 0 und 1 effektiv), und sackschwer.

    Die blauen kenne ich nicht.
     
  5. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.08.16   #5
    Das hilft ja schon mal weiter - besten Dank!

    Mir wäre der H+K auch am liebsten.

    Mein Neffe spielte lange den Edition surf - ein wirklich guter Amp in dieser Preisklasse.

    Von der Technik gibt es wohl keine großen Unterschiede zw. den einzelnen Editions... Und seit ich den Mut zum Rath Retro 80 in pink hatte, sind mir Farbgebungen egal ;-)

    Ne Aktivbox ist schon in diesem Fall ne feine Sache, aber einen gebrauchten H+K gibt es tatsächlich schon ab 60 Euro... Das sind Argumente!

    Und da ich ausreichend EQ besitze und diese Kombination mit FR5 nur begrenzt nutze, will ich da nicht mehr investieren.

    Das FR5 hängt "normal" schon an einer fetten Anlage.
     
  6. Schrubb_didubb

    Schrubb_didubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    96
    Erstellt: 04.08.16   #6
    Fender Mustang III.
    Neu über deinem Budget aber evtl. geht gebraucht was.
     
  7. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.08.16   #7
    Mag ja sein, daß der Mustang funktionell paßt - aber so nen Gitarrencomputer wollte ich nicht ;-)

    Sorry - hätte ich betonen sollen.

    ICH WILL NEN MÖGLICHST SIMPLEN AMP!
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    12.909
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.342
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 04.08.16   #8
    Den Mustang kannst auch nur als Endstufe nutzen, das macht der auch gut...
     
  9. Schrubb_didubb

    Schrubb_didubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    96
    Erstellt: 04.08.16   #9
    ganz deinem Nickname entsprechend :D!
    Wenn du mit deinem Flyrig direkt in den Return des Mustang gehst, ist das gar nicht soooo komplex;).
    EDIT: crazy-iwan war schneller...
     
  10. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.08.16   #10
    Ich stelle mir dennoch unter einem möglichst simplen Amp was anderes vor ;-)

    Zur Zeit verhandele ich über einen PCL Vintage Amp von 1986...

    80 Euro sind jetz stand der Dinge!
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    12.909
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.342
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 04.08.16   #11
    Wenn Du damit meinst "anschalten, FlyRig in den Loop stecken und per Master Lautstärke regeln" dann unterscheiden sich die genannten Amps alle nicht von einander.
     
  12. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.08.16   #12
    Schon klar - aber ich möchte eben KEINEN Hyperamp mit zig knöpfen - auch wenn ich die ja garnicht betätigen muß.

    Ich möchte nen ganz einfachen amp ohne schnickeschnack.

    Und unterschiede gibt es da auf jeden fall: speaker, gehäusegröße, -material und - verarbeitung.

    Deshalb hoffe ich auf tips in dieser richtung.
    Sonst könnte ich ja jeden 12 zöller mit fx loop nehmen.
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    12.909
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.342
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 04.08.16   #13
    Und die Mustangs bleiben welche ;)

    @Bass_Zicke hat aber sicherlich am meisten Empfehlungen in die Richtung.
     
  14. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    4.981
    Zustimmungen:
    4.276
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 04.08.16   #14
    Danke für die Empfehlung , aber Zicke steht hier nicht mehr aktiv zur Verfügung .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.08.16   #15
    Wir haben auf jeden fall völlig unterschiedliche vorstellungen von einem simplen amp.

    Dennoch danke für die hartnäckigkeit.

    Für andere tips: ich will weder nen moddeler noch nen tausendsassa!

    Eine ungefähre richtung steht in meinem eingangstext.

    IN DIESER ART SUCHE ICH WAS - mit gutem gehäuse, speaker und ohne weiteren firlefanz.

    Danke
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.08.16   #16
    Das "Hauptproblem" dürfte sein, dass "puristisch ausgelegte" Combos "ohne Firlefanz" eben leider häufig auch auf den FX-Loop verzichten... :nix:
    ...und dann ist da ja auch noch das angestrebte Preislimit...


    Verhältnissmässig guter Kompromiss:

    Crate GX-65
    Randall RG-80
    Gallien Krueger 250ML
    ZT Lunchbox Acoustic
    Roland Cube 40 (...der alte...)
    Fender Princeton 112 (...ein zweikanaler...)
    Laney Linebacker L50
    etc.



    HTH
    :hat:
     
  17. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.08.16   #17
    Besten dank

    Den laney und den princeton 112 hatte ich auch im raster

    Azf den rest wäre ich eher nicht gekommen.

    Wie erwähnt, hatte ich das flyrig unter versch. Bedingungen getestet und da gab es schon große unterschiede, an welchem amp - bzw bauform und speaker - da verstärkt wurde.

    Der einsatz ist übrigens ein musiltheaterstück, daß in den 80ern spielt.

    Das FR5 ist gut versteckt - der amp aber bewußt sichtbar und sollte daher eher einfach sein.
     
  18. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 07.08.16   #18
    Falls noch jemand mitliest:

    Es wurde ein Marshall Lead Reverb mit nachgerüstetem FX - Loop für 110 Euro incl. Versand.

    Da läßt sich nicht meckern!

    Optisch und akkustisch top - und der 12eer Celestion ist auch passend.

    Thx for help!!
     
  19. GitarrenFritz

    GitarrenFritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    988
    Erstellt: 07.08.16   #19
    Dann viel spaß beim Zocken:m_git1:
     
Die Seite wird geladen...

mapping