Noten?

von M?p, 17.12.06.

  1. M?p

    M?p Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Quickborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.06   #1
    Huhu, ganz kurze und einfache Frage: Braucht man für Saxofon eigentlich Noten, also muss man sie zwangsläufig lesen können?
     
  2. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 17.12.06   #2
    Wär von Vorteil.
    Du kannst natürlich auch nach Gehört spielen.
    Wie bei jedem Instrument.
     
  3. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.12.06   #3
    sollte man schon können, ist sehr von vorteil, gerade für den einstieg. lässt sich aber sehr schnell zumindest in grundzügen lernen. wenn du unterricht nimmst, ist es sicher auch ohne weiteres möglich die noten zusammen mit den tönen zu lernen, wird jeder lehrer mit dir machen und dauert auch nicht länger.
     
  4. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 18.12.06   #4
    Meiner Meinung nach gehört nach Noten Spielen genau so zum Musikmachen wie das Spielen nach Gehör, Improvisation, Leadsheets, ...


    Es gibt eigentlich keinen Grund, nicht Notenlesen zu können ... :-)

    Grüße
    Roland
     
  5. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 19.12.06   #5
    Naja, ich finde nicht, das Noten lesen etwas mit Musik zu tun hat,
    ich mein ein gut geschriebener Text macht noch lang keinen großen
    Rhetoriker ... Aber es ist trotzdem ungemein nützlich.
    Aber naja, wenn du gut Saxophon spielen lernst, und den Ehrgeiz hast
    gut zu werden, dann ist das Noten lesen lernen das mit großen Abstand
    geringste Problem.

    Aber um konkret deine Frage zu beantworten : Unbedingt brauchen tut
    man es nicht.
     
  6. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 20.12.06   #6
    Ich finde letztendlich sollte man alles einigermaßen können! Nicht wie ein Profi, aber dennoch seinem Niveau angemessen.

    Man trifft sowohl RL als auch im Internet immer wieder Leute aus verschiedenen Stilrichtungen die meinen irgendetwas sei sinnlos. Jazzer die nicht Notenlesen können, aber 20 Chorusse über Giant Steps spielen können und meinen Notenlesen sei sinnlos. Genauso findet man Klassiker die zwar die Cellosonaten von Bach vom Blatt spielen können aber sobald man ihnen die Noten wegnimmt total hilflos sind.

    Beides imho nicht der Hit, wobei die erste Möglichkeit natürlich wahnsinnig cool rüberkommt, die zweite eher "tuntig" :screwy: :eek:

    Viele Grüße

    Chris
     
  7. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 20.12.06   #7
    lol
    na ob tuntig es trifft?^^
    ich kenne auch einige Posaunisten, die haben die Noten vor sich, spielen sie auch, haben aber nicht den blassesten Schimmer wie sie heißen...fürs Spielen eigtl egal (solange man halt NUR das spielen will, was aufm Blatt steht)
    andere lassen sich tatsächlich die Züfe drunter schreiben und erkennen dann an der Lage der Note, wie hoch/tief sie spielen müssen^^
    geht sogar auch noch...
    aber angenehmer ists einfach wenn man sie lesen kann und auch weiß, wann was welchen Zweck erfüllt. (zb Kadenzen)
    das ist am ANfang aber m.E. nicht soo wichtig...du wirst sie mit der Zeit unweigerlich "aus versehen" mitlernen denke ich^^
     
  8. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 20.12.06   #8
    Ich muss die ganz hohen bis heute abzählen. So ab H oder C.
    Aber gut, wenn ich nach Noten spiele isses nen Thema, die gehen selten so hoch oder im Ensemble mit dem Bass und der ist selten so hoch notiert.

    Viel wichtiger ist dass du den Rhytmus korrekt von Noten umsetzen kannst. Imho nicht easy, ich selbst arbeite da grade intensiv dran!

    Grüße

    Chris
     
  9. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 21.12.06   #9
    kommt je darauf an , was du machen willst..

    in ner freejazzkombo wirst du keine noten lesen müssen..
    aber wenn du in einer bigband spielst, wirst du es jeden fall müssen (ich hätte persönlich keine lust jeden in der bigband zu erklären, welche griffe er wo greifen müsste)

    du wirst wohl oder übel kaum drumrumkommen.. es geht wohl angeblich.. aber imho ist es nicht empfehlenswert..

    und so schwer ist das jetz auch wieder nicht - also für je den normalintelligenten schaffbar
     
  10. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 21.12.06   #10
    Aber erstmalsoweit kommen um sowas machen zu können!

    Grüße

    Chris
     
  11. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 21.12.06   #11
    das war auch nciht wirklich ernst gemeint :p
     
  12. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 21.12.06   #12
    Welches C ? ''' oder '''' ?
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 21.12.06   #13
    C'''...
    C'''' bekomm ich nicht... leider :(
    Altissimo und guter Barisound stehen sich bei mir im Moment irgendwie im weg :(

    Grüße

    Chris
     
  14. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 22.12.06   #14
    Auf'm Bari versteh ich das vollkommen, weil das Bari immer in ne ewig
    hohe Lage überbläst, sprich, man kommt mit dem Barialtissimo ist Altaltissimo.
    Was ich etwas schade find, ist, das die meisten Griffe auf'm Bari nicht gehen,
    Barialtissimo spiel ich meist nach Gehör und veränders mit'm Ansatz, was da
    auch echt gut geht.
     
  15. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 22.12.06   #15
    Naja,
    ich spiel ja im Prinzip nur Bari. Als mein Bari neulich bei der GÜ war, musste ich zwangläufig zwei Wochen Alt spielen. Danach gings auf dem Alt flüssig bis zum H'''', aber der Bari Ton ( Wortspiel :D ) war im Eimer.
    Also entweder Beißeransatz und hart Blätter mit mistigem Ton im normalen Register, oder kein Altissimo im Moment.
    Naja, was solls, eigentlich brauch ich das Altissimo eh nicht wirklich. Irgendwann hauts schon besser hin. Gut, die Hilfsgriffe für E/F mit Front -F sind wichtig, die hauen problemlos hin, auch das F# ist kein Thema.

    Grüße

    Chris
     
  16. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 23.12.06   #16
    Jo, das passt doch. Bari only wär mir bei meiner Spielzeit zu stressig,
    da hätt ich's bald im Kreuz ^^
     
  17. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 23.12.06   #17
    Ich weiß nicht was ihr alle mit dem Bari habt.
    Im Sommer war ich auf nem Workshop, da hatte ich das Horn mit Proben jeden Tag wohl um die 8 Stunden um.
    In den Ferien sind so 3-4 Stunden üben auch oft mal drin.

    Aber der Trick isses, alle 30 mins, das Horn zu wechseln.

    Ich mach 30 mins Bari, 10-15mins Bass und dann gibts keine Probleme.

    Grüße

    Chris
     
  18. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 23.12.06   #18
    Ich weiß schon wie das ist. Ich hab auch schon an
    ProjektorchesterprobenWE's den ganzen Tag Bari gespielt.
    Was hast du für nen Halsgurt ?
     
  19. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.12.06   #19
    Einen gaaaaaanz besonderen...

    Der Legende nach wurde der Gurt in den 70er Jahren von einer Schülerin meines Lehers genäht.
    Ich hab ihn seit drei Jahren und mein Lehrer will ihn jede Woche wiederhaben ich muss ihn immer mit Schokocroissont bestechen, dass er ihn mir noch lässt^^
    Es ist ein Standard Nackengurt mit dicker gefütterter Lederpolsterung. Allerdings hat der Gurt keine Aussparung für die Wirbelsäule und auch die Öse ist mistig.

    Ich hab ne dicke Beule im Knie ( Im Bari nicht in meinem ), weil die Öse aufgegangen ist. Zum Glück hatte ich das Horn noch in einer Hand.

    Ich habe aber bereits Leder und einen anderen Gurt mit besserer Öse hier und hoffe, meine Mum näht mir nächste Tage was schönes!

    Viele Grüße

    Chris
     
  20. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 25.12.06   #20
    xD Stimmt, die Geschichte hast du mal erzählt, zu geil.
     
Die Seite wird geladen...

mapping