Notenhalter für K&M 18950

P
pulga
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.21
Registriert
09.09.21
Beiträge
9
Kekse
490
Hallo,

ich suche nach einer Lösung bezüglich Notenhalter/-ständer/-pult für mein Kawai MP11 auf einem K&M 18950. Ich hätte die Noten gern aus augenoptischen Gründen gern tiefenmäßig möglichst nah an der Tastatur :geek:, wie bei einem akustischen Klavier halt. Gleichzeitig soll das Klavier aber möglichst schnell und ohne Umbau abgedeckt werden können, d.h. Tischständer wie dieser fallen eher weg. Ursprünglich habe ich vorgehabt, an diesem Universalhalter für den 18950 einen klemmbaren Notenständer anzubringen (z.B. diesen oder diesen), deren Arme sind jedoch nicht lang genug um ganz zu den Tasten zu reichen und laut mancher Rezensionen wohl auch nicht besonders stabil wenn das Pult ganz nach vor gezogen ist. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Notenständer zur Wandmontage wie der von Manhasset, der wäre dann aber halt fix an der Wand montiert und ich könnte das Klavier bspw. nicht verschieben, Tiefeneinstellung ebenso praktisch nicht möglich.

Hätte jemand vielleicht eine Idee oder Lösung? Vielen Dank schon einmal :giggle:
 
Eigenschaft
 
FZiegler
FZiegler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
20.07.09
Beiträge
94
Kekse
960
Ort
Region Rhein-Neckar
Inzwischen benutze ich Notenständer nicht mehr, da die Songs in der Band bis zu 7 Seiten hatten - eine Quälerei, wenn es kaum mal einen Moment zum Umblättern gibt. Jetzt läuft das mit Samsung-Tablet und BT-Fußtaster.

Aber vorher habe ich durchaus mit dem genannten Universalhalter operiert: obendrauf einfach den Notenhalter K&M 18805, fertig. Da ich auf dem Keyboardtisch noch eine zweite Etage drauf habe (ausverkauft), brauchte ich für den Universalhalter noch den Adapter 18954 zum Anschrauben am Keyboardtisch. Das lässt sich alles zügig zusammen- und auseinanderbauen für den Transport. Achtung: Damit der Universalhalter tatsächlich über eine zweite Keyboard-Ebene hinausragt, braucht es u.U. eine Verlängerung - die gibt es bei K&M aber auch (18832)! Für den Tablethalter habe ich einen Arm von ca. 15 cm, der seitlich an den Universalhalter geschraubt wird und den Aufsatz näher an meine Augen heran bringt (19715), aber mit schweren Noten über so einen Ausleger würdest du vermutlich den Universalhalter überlasten.

Weniger für zuhause, aber vielleicht in der Band taugt der Universalhalter 18807, der seitlich an einem Bein angebracht wird - der Blick nach vorn ist dann frei, die Noten stehen seitlich. Das wäre die Lösung für Leute, die nur gelegentlich mal einen Blick in die Noten werfen müssen. Da bist du sicherlich näher an den Augen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben