[OneStone] Verstärkerbau-Kurs #1

von OneStone, 17.01.07.

  1. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.01.07   #1
    Hiho Forum,

    da hier andauernd Anfragen kommen bezüglich "Ich will nen Röhrenamp bauen, habe aber keine Ahnung" usw. dachte ich mir, ich mache mal einen Amp-Bau-Thread auf. Er soll enthalten:

    Stand vom 17.01.2007 16:30:

    1. Auswahl des Projektes (Ich dachte an was kleines, so 5W oder so, aber mit Option auf Umbauten bis 50W, wenn nötig)
    -> 5W Class A SE (das ist auch schon kompliziert genug)
    -> Zweikanalig (wer kein Brett braucht, der lässt das eben weg)

    2. Entwicklung einer Schaltung und Diskussion derselben (Was soll der Amp können? Clean bis Brett ist wohl am besten)
    -> Möglichkeiten zur Leistungsreduzierung besprechen/einplanen

    3. Quellen für Bauteile, Möglichkeiten des Recyclings
    4. Besprechung der Aufbaukriterien/Sicherheitsrichtlinien usw.
    5. Aufbau des Verstärkers ohne Platinen oder dergleichen

    So, das wäre es erstmal. Begleitet wird das Ganze dann per YouTube Videos oder dergleichen, ich muss mal schauen, denn ich hab meine Speicherkarte meiner Digicam verschmissen und muss die wieder finden...

    Also: Was wollt ihr haben, was wollt ihr ausgeben? Erstmal Leute zusammensuchen :-).

    MfG OneStone

    PS: Ich baue natürlich mit, will schon lange mal wieder so nen kleinen Brüller hier haben :-)
     
  2. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Also ich mach mit. Mein AX84 P1 extreme läuft gut, ich würd gern nochwas machen. (Habe zu Weihnachten einen
    neuen Lötkolben von meiner Freundin bekommen und ein Multimeter.)

    Denkst Du an einen Transistor- oder Röhrenamp?

    Edit:
    -> Auswahl des Projekts... Für Einsteiger, die noch nie gelötet haben ist vielleicht ein Transistorverstärker (Massberg Rebel?)
    sinnvoller. Ein Röhrenverstärker hingegen wäre wahrscheinlich -äh... populärer?


    Grüße,
    Peter
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 17.01.07   #3
    Super Idee :great:

    Hmmm... für mich interessant wäre ein Modell mit Baukosten zwischen nichts und 200 Euro (Ohne Speaker und mit selbstgebautem Gehäuse).
     
  4. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.01.07   #4
    RÖÖÖÖÖÖHRE!
     
  5. Incendium

    Incendium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.01.07   #5
    Das war eindeutig! :D
     
  6. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 17.01.07   #6
    Hatte ich mir irgendwie gedacht...
    :D



    Peter
     
  7. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 17.01.07   #7
    Hey, ich find die Idee klasse und muss hier mal OneStone loben für soviel Mühe, Respekt!
    Ich würd mir das ganze auch anschaun, ich spare nämlich grad auf einen J5 ;)

    MfG
    Andy
     
  8. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 17.01.07   #8
    Bin dabei, wie kann ich helfen? :great:
    Ich wäre für 2 Kanäle, Clean richtung fender, Zerre mir wurscht
    Ausgeben, kein Plan, bis 500€ je nach Leistung eben (das teuere sind ja eh die passenden Trafos)
     
  9. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 17.01.07   #9
    Ich finde die Idee sehr gut, auch wenn ich mir noch nicht sicher bin, ob ich da aktiv mitmache, da ich gerade auf eine neue Gitarre spare. Verfolgen werden ich den Thread sicher, um zu lernen. Aber:
    Ich würde für ein Anfängerprojekt das vielleicht etwas einfacher halten und erst mal einen einkanaligen reinen Cleanamp bauen. Ich denke, dass es
    1. einfacher wird
    2. günstiger wird
    3. qualitativ hochwertiger, weil gleiches Geld für weniger Features, die dann besser sind sozusagen?
    4. auch universell, da gute Ausgangsbasis für Zerrer, die doch eh die meisten haben

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das wirklich einfacher technisch zu lösen wäre. Aber was du OneStone vorschlägst, hört sich so nach Eierlegender Wollmilchsau für zu Hause an, ich weiß nicht, ob das nicht zu aufwändig wird.
    Lasse mich aber gerne vom Gegenteil Überzeugen!
     
  10. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 17.01.07   #10
    Aber die Röhrenzerre ist doch gerade das geile, und mit ner kleinen Vorstufenröhre auch gar kein Problem,
    auch nicht unbedingt teurer. (jedenfalls nicht viel. Das Teuerste werden wohl die Trafos, und die großen Netzteil Elkos.
    Ein Chassis muss auch her. Die Extrateile für eine Vorstufe fallen da kaum ins Gewicht.)

    Ich finde einen Röhrenamp ohne Overdrive ein bisschen ganz schön nicht so toll... :(

    kann ja auch ein Einkanaler sein, aber Gain von Clean bis Overdrive muss schon sein, finde ich.

    @One_Stone:
    Willst Du die Schaltung echt selbst entwickeln? Ich würde mir ein Vorbild nehmen, und das genau durchgehen
    und haarklein klarmachen, was da passiert. (Hab ich so gemacht)

    Man kann ja so Sachen wie Biasing an diesem Beispiel vorrechnen.

    Soll Grundlagenwissen (welches Level?) vorrausgesetzt oder vermittelt werden? Wenns in den Stoff kommt, wird der Kurs
    ein langsameres aber vollständigeres Ergebnis liefern.




    Grüße,

    Peter
     
  11. ROKR

    ROKR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Ich bin einer von den Leuten, die gerne nen Amp bauen würden, aber keine Ahnung haben und noch nie (naja..vll. 1-2mal, aber mehr schlecht als recht) gelötet haben ;)
    Also ich möcht hier auch gern mitmachen und als Anfänger wünsch ich mir ein einfaches , einkanaliges, cleanes, nicht mehr als 5W starkes Topteil.
    So..das war mein Senf :D
     
  12. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.01.07   #12
    Ich würde mal festhalten:

    -> 5W Class A SE (das ist auch schon kompliziert genug)
    -> Zweikanalig (wer kein Brett braucht, der lässt das eben weg)

    Cleankanal kann man sich mal die Fender Schaltungen anschauen, die sind da super, Lead würde ich jetzt mal was nehmen, das richtig Brett macht...also Recti oder so. Aber mal schauen...ich finde einen Einkanaler eben immer so halb...also nix ganzes, wenn man einen Röhrenamp für Gitarre baut, dann bitte auch mit Zerre.

    Mag ich nicht wegen des Copyrights. Ich kann damit ordentlich Ärger bekommen, wenn ich hier zum Nachbau ganzer Amps anstifte. Abgesehen davon ist das doch langweilig :) .

    MfG OneStone
     
  13. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 17.01.07   #13
    ja, klingt doch gut....weißnoch nicht ob ich auch mitmache, weil ich das geld erstmal für meinen "richtigen" amp brauche...:D
     
  14. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 17.01.07   #14
    Super! :great:

    Werde zwar erst Ende Februar einsteigen können, den Prüfungen sei Dank, aber der Thread ist abonniert.

    Danke OneStone! :great: Bist echt ne Bereicherung fürs Forum!
     
  15. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 17.01.07   #15
    Peeeerfekt! Ich suche schon lange etwas zum üben daheim und mein Twin Reverb ist da doch eine Idee zu lautstark.

    /V_Man
     
  16. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 17.01.07   #16
    ich wär auch auf jeden Fall interessiert. klingt nach haufenweise Spaß
     
  17. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.01.07   #17
    Das wird das Ding aber an nem ordentlichen LS auch sein ^^ Daher setz ich mal das noch mit auf die Liste:

    -> Möglichkeiten zur Leistungsreduzierung besprechen/einplanen
     
  18. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Wie wärs mit einem einfachen Kopfhörer(verstärker) Ausgang nach der Vorstufe, mit schaltender Buchse?


    Peter
     
  19. carl_nase

    carl_nase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    12.06.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    düsseldorf/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 17.01.07   #19
    kuckuk.

    auch ich bin dabei. hab vor nem halben jahr den madamp gebaut, aber nur in teilen die funktion nachvollzogen. mit genauerer erklärung vom herrn einstein und schrittweisem aufbau hoffe ich, mich da fortbilden zu können. würde mich nämlich auf dauer auch interessieren, nen eigenen amp zu konzipieren.


    gute idee! mit schaltender buchste meinste anodenspannung der endstufe aus?

    gruß,
    carl_nase
     
  20. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.01.07   #20
    2 Probleme:

    1. Die Vorstufen sind zu hochohmig für nen Kopfhörer => noch ne Röhre rein oder einen OP-Amp.
    2. Lautsprecher-Simulation müsste dann auch rein.

    Daher ist das irgendwie nicht sinnvoll.

    @Carl: Nein, er meint das Signal muten, wenn man den Stecker reinsteckt, dass die Endstufe kein Signal mehr bekommt. Dafür gibt es 2 Gründe:
    1. Anodenspannung schalten per Schaltbuchse ist Selbstmord
    2. Heizung aber keine Anodenspannung in der Endstufe = Röhre geht kaputt
     
Die Seite wird geladen...

mapping