optisches Metronom

von Tastenteufel, 24.03.08.

  1. Tastenteufel

    Tastenteufel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    29.01.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #1
    :screwy:Hallo an alle Forumler hier,
    ich bin neu hier und stelle mich kurz vor.
    Ich bin der Fiddy und spiele in eine 3Mann Tanzband.War bisslang überzeugter Rolandfan und habe mit einem EM 2000 und einem VA 76 gespielt.das EM 2000 habe ich jetzt durch ein Yamaha PSR S900 ersetzt und ich bin von dem Teil begeistert.Tolle Styles und Voices.
    Jetzt eine Frage,die mich seit dem Kauf des PSR S900 beschäftigt.
    Wir spielen mit Midis,die vorher komplett bearbeitet werden,d.h.alle Spuren werden auf das gerät angepasst,Voices,Lautstärken u.s.w.Nicht benötigte Spuren werden gemutet.
    Da unser Schlagzeuger alles life spielt,wird auch die Schlagzeugspur gemutet.Jetzt fehlt unserem Sänger natürlich die (taktische Unterstützung),da er vor allem bei Acapella Passagen immer zum Taktzähler schielen konnte.Bei den Roland Keyboards war das optische Metronom auf der von mir aus gesehenen Seite rechts,der Sänger und Gitarrist steht rechts neben mir.Beim jetzigen Yamaha PSRS 900 ist das Metronom auf der linken Seite und vom Kollegen nicht mehr zu sehen.
    Gibt es eine Möglichkeit das Metronom optisch zu den Kollegen rüber zu bringen?
    Habe folgende vorstellung:Ein kleines Kästchen,4 LED´s eingebaut und via Midi vom Keyboard das bekannte Taktblinken zur Orientietung zu den Kollegen geben.
    Wäre für eine Antwort sehr dankbar.

    Viele Grüße und noch einen angenehmen Ostermontag
    Fiddy
     
  2. Fahrerflüchter

    Fahrerflüchter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Das ist zwar keine direkte Antwort, aber wenn ihr ein in-ear-Monitor System nutzt, könnt ihr ein Klick (digitales Metronom für Schlagzeuger) nutzen. Dann müssen vor dem Song nur die BPM eingestellt werden und ihr hört die ganze Zeit ein schönes Klack-Klack in den Ohren. Über ein Offenes Boxen-Monitorsystem klingt das glaube ich recht seltsam :) Diese Geräte haben auch meistens LEDs mit drin, so das die auch leuchtend den Tackt Anzeigen.
    Nachteil ist, ihr müsstet das bei jedem Lied neu Einstellen...
     
  3. Tastenteufel

    Tastenteufel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    29.01.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #3
    hallo,
    danke für die Antwort.Leider haben wir kein in ear monitoring,wir spielen mit Bodenmonitoren für uns.
    Haben es mit Kopfhörer schon probiert,a: die spontanität geht verloren,da wir sehr viel spontan das Programm anpassen.(man kann sich sehr schlecht was zurufen)
    b:von der Optik nicht so pralle
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 24.03.08   #4
    Das gibt's hier. Du mußt es halt selbst bauen oder bauen lassen. Dazu muß das S900 MIDI Clock-Daten (0xF8) senden, das müßtest du erstmal herausfinden, ob es das tut. Das kannst du mit MIDIOX machen.

    Alternativ könntest du auch einen Drumcomputer verwenden, wenn er eine vernünftige Anzeige hat und ihn mit dem S900 synchronisieren. Oder einen PDA mit entsprechendem Interface und Software - diese Lösung hätte je nach (selbstgeschriebener?) Software auch die Möglichkeit, unterschiedlich große bzw. helle Punkte für die Metronomschläge darstellen zu können und so auf unterschiedliche Bühnensituationen reagieren zu können.

    Harald
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 27.03.08   #5
    Ganz naiv gefragt - warum stellt sich der Kollege Gesang und Gitarre nicht einfach nach links? Wär ja Gitarrenhalstechisch (insofern er Rechthänder ist) zum Schauen eh besser....

    ciao,
    Stefan
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 27.03.08   #6
    Die LED ablöten und dort einen kleine Klinkenbuchse einbauen. Dann ein Kästchen mit langem Kabel nehmen, wo die LED rein kommt und mit langem Kabel versehen. Das Kabelende kommt dann mit Klinkenstecker in die Buchse und das Kästchen kann man da positionieren, wo es jeder sieht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping