Orgelklang von Akkordeon anpassen

von Rocksound, 07.07.10.

Sponsored by
Casio
  1. Rocksound

    Rocksound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.08
    Zuletzt hier:
    19.06.11
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.10   #1
    Hallo !
    Man hat mich jetzt mal vom Akkordeon Forum zu Euch geschickt :).
    Es geht um diesen Beitrag (am besten die letzten zwei Themen beachten). https://www.musiker-board.de/akkordeon-forum/283115-suche-infos-einem-akkordeon-amoretta-2.html

    Wir selber haben eine Hohner Vox 5 aber der Klang von der Orgel ist nicht so der Hit. Gibt es irgendetwas damit ich diesen Klang aufpeppen kann, damit er sich so anhört wie auf dem folgenden Klangbeispiel http://www.atlas-hydraulikbagger.de/Looking%20out%20my%20backdoor.mp3

    Mit wieviel Ausgaben muß man ca. rechnen ?

    Danke schonmal für Eure Hilfe !

    Gruß Daniel
     
  2. Tim Crimson

    Tim Crimson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.09
    Zuletzt hier:
    19.05.17
    Beiträge:
    1.397
    Kekse:
    6.125
    Erstellt: 08.07.10   #2
    Hier geben sehr viele Leute sehr viel Geld aus, damit sich eine Orgel eben nicht so anhört wie auf deinem Klangbeispiel.

    :p

    Aber damit man das nachvollziehen kann: du spielst ein Akkordeon, welches über einen MIDI-Ausgang verfügt und willst damit einen Orgelsound spielen? Dann reicht dir ein (einfacher) Orgelexpander bzw. ein Racksynthesizer - denn die Tasten hast du ja schon. Zum Thema Orgelexpander wärst du vermutlich in der Orgelabteilung hier besser aufgehoben, solltest du dich für einen "normalen" Synthesizer entscheiden, kann dir hier geholfen werden.

    Die Syntesizer-Lösung hätte den Mehrwert, dass du nicht nur Orgelsounds zur Verfügung hast, sondern auch noch "Jump" oder "Final Countdown" über dein Akkordeon spielen kannst.

    :great:

    Für den Sound in deinem Beispiel tut's wirklich die untere Preisliga, die Orgel trötet ja mehr oder weniger flach vor sich hin. Beispielsweise wäre ein Roland JV-1080 oder eines der anderen älteren Roland-Module geeignet. Kosten je nach Modell auf dem Gebrauchtmarkt: 100-300 €. Die Orgeln in diesen Synthesizern klingen für das anspruchsvollere Ohr nicht wirklich gut, aber entsprechen so in etwa deinem Beispiel.

    Spezieller auf sehr gute Orgeln ausgerichtet wäre dann z. B. ein Nord Electro Rack, fängt gebraucht aber auch bei geschätzten 700 € an.

    Dies vielleicht als erster Eindruck, wo liegt denn so deine preisliche Schmerzgrenze?


    Tim
     
  3. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Minga
    Kekse:
    523
    Erstellt: 08.07.10   #3
  4. ka st

    ka st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oddersche
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.10   #4
    Ich würde dir ebenfalls ein Soundmodul von Roland empfehlen, XV-2020, gibt es gebraucht ab ca 200€, hat eine ganze menge an verschiedenen Sounds drauf, klingt ganz ordentlich und ist super einfach zu bedienen.

    Gruß kast
     
  5. Rocksound

    Rocksound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.08
    Zuletzt hier:
    19.06.11
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.10   #5
    Hallo !
    Also mein Kollege hat von Hohner das Akkordeon Vox 5. Von diesem geht ein 7-poliger Midi Stecker zu dem großen Hohner Elektrokasten, wo man dann die ganzen Orgeltöne und sonstige Instrumente mit einbeziehen kann. Und von da aus geht es dann zum Verstärker.

    Anbei hab ich mal ein Bild angehängt. Da sieht man es ein bißchen.

    Preislich, sag ma mal so 300- 400 Euro, hauptsache der Sound ist da dann dabei :). Bei dem Akkordeon war damals ein Korg X5DR Expander dabei, aber da ist wirklich nichts berauschendes dabei. Schon gar keine gescheite Orgel.

    Danke für Eure Hilfe !

    Gruß
     

    Anhänge:

  6. ka st

    ka st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oddersche
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.10   #6
    Geht doch einfach mal in den nächst größeren Musikladen und lasst euch ein paar Expander vorführen. Es gibt einige reine Orgelsimulationen oder auch Racksynthesizer, die kosten aber halt neu schon einiges. Wenn ihr (bzw dein kollege) nicht so die Soundbastler seit kann ich wie oben schon gesagt den XV-2020 von Roland empfehlen. Hab das Teil selbst ein paar Jahre benutzt. Gibt es gebraucht recht günstig, hat ca. 1000 "fertige" Sounds (Presets), davon auch einige Orgelsounds die eurem Soundbeispiel sehr nahe kommen. Midikabel dran und los gehts.

    gruß kast
     
mapping