Orientalischer Musikstil

von you, 13.07.07.

  1. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 13.07.07   #1
    Hallo
    hab zu dem thema nix gefunden. wusste auch erlich gesagt net nachwas ich suchen soll.
    Also:
    Ich hab en Video von den Chili Peppers von Pinkpop 1990. Also in der ersten "Periode" von John Frusciante. Er spielt da en Solo das sich ziemlich orientalisch anhört. Jetz wollt ich mal wissen, was diese orientalische Musik ausmacht. Warscheinlich erstmal eine passende Tonleiter. Aber ich glaub es kommt auch auf die spielweise drauf an. Er benutz da viele Hammer Ons. z.B.
    Code:
    -------------------------------------------
    ----5-h6-p5-h6------5-h6-p5-h6----8--
    ------------------7-----------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    
    PS: Für Leute die das Video vielleicht sogar kennen. Es is die Stelle an der Anthony einen Handstand macht
     
  2. stickyfinger

    stickyfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 14.07.07   #2

    hi,

    natürlich ist die spielweise ausschlaggebend. so wie z.b. im flamenco. aber andererseits natürlich auch die anders angeordneten halbtöne. mit phrygisch kommst du glaub ich in etwa hin ;)
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Der Bezug zum Grundton ist entscheidend. Wenn wir die paar Töne hier mal als Teil einer d-Moll-Leiter ansehen, diese jedoch auf dem Grundton A (oder einem A-Dur-Akkord) enden lassen, kommt hörbar phrygisch raus.
     
  4. you

    you Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 14.07.07   #4
    Oh gott, is glaub ich en bischen zuu hoch für mich. Was bedeutet Phyrgisch und auf was kommt es bei der Spielweise drauf an. Oder was ist typisch dafür.

    Es hört sich ähnlich einer Flöte an, mit dem die Schlange aus dem Korb gelockt wird =)
     
  5. rainaaa

    rainaaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    14.02.10
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 14.07.07   #5
    Ich glaub was du meinst ist diese sehr typische Klischee-Orient Melodie.. ich weiß jetzt nciht genau wie die Tonleiter heißt (ich denkt irgendwas mit E harmonisch moll mit einer veränderten quint aber das is nur ein bauchgefühl).. aber so tab-mäßig wenn du spielst

    0-1-4-5-7-8-11 auf irgendeiner seite auf und ab und das ganze mit ein bisschen hammeron pulloff hört sich dass immer sehr orientalisch an.

    das ganze klingt jetzt nicht sehr fundiert aber vielleicht konnt ich dir weiterhelfen.
     
  6. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 15.07.07   #6
    orientalisch und die europäer, das ist ein fall für sich, sie kennen die skalen harmonisch moll und phrygisch und denken das macht alles aus! ist aber nicht alles, rhytmus betonung muss ebenfalls stimmen ansonsten hört es sich ein wie disney schlangenbeschwörer cartoons!
    ich finde orientalische sachen sind beschränkt auf der gitte realisierbar, grund die gitarre kann nur halbton schritte, viele stücke aus dem orient enthalten viertel noten (kommanoten)!
    ansonten kann ich sagen die beiden skalen können bissel wirklich orientalisches hören!
     
  7. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 15.07.07   #7
    Ich denke man kommt dem "orientalischen" näher wenn man etwas mehr auf Bendings setzt und so an die vierteltöne rankommt... naja, nur ne Idee XD sonst halt wirklich diese Pseudo-Orientalische Tonleiter hoch- und runterzocken.
    Am besten mal bei Youtube nach "Sitar" suchen, da hört man wies klingen muss. Oder man sucht sich Künstler seiner Musikrichtung, die sowas machen/gemacht haben. Wies mit Rock etc. steht weiß ich nicht, im Metal wären u.a. Orphaned Land und Mezarkabul (Pentagram) zu empfehlen.
     
  8. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 15.07.07   #8
    uh ein deutscher der mezarkabul kennt!
     
  9. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 15.07.07   #9
    Ich steh halt auf sowas :p Und Mezarkabul ist nunmal geil...
     
Die Seite wird geladen...

mapping