Ovation Hals nach Reinigung klebrig - Falsches Pflegemittel?

  • Ersteller Gastello
  • Erstellt am
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo alle zusammen,

Ich habe folgendes Problem, ich habe meine Ovation etwas Gutes tun wollen und diese mit Gitarren Polish& Cleaner von Dunlop Formular No.65 gereinigt.
An der Decke hat es sehr gut funktioniert. Laut Aussage vom Fachmann sollte dieses Mittel an der ganzen Gitarre anzuwenden sein.
Als ich den Hals damit gereinigt habe, ist dieser nun etwas klebrig und gleitet nicht mehr so schön in der Hand.
Der Hals war vorher matt und glatt, sowie die Kopfplatte! Kann euch leider nicht sagen, welche oder ob, Lackierung der Hals hat.
Habe versucht, alles runterzureiben, aber ohne Erfolg, es wurde nur schlimmer!
Hat jemand Erfahrung damit oder eine Idee?
Danke für Eure Antworten!

Gruß Eric
 
Eigenschaft
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Den Dunlop 65 nehme ich auch fuer alle meine Gitarren. Der vertraegt sich mit den Nitrolacken meiner Martins wie mit den anderen Lacken - auch mit meiner ollen mid-80'er Ovation Balladeer, der TX-Baritone und der Koa Celebrity. Da habe ich bislang nie Probleme gaehabt. Komisch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Danke für deine Antwort, meine Ovation ist eine 6774 LX Folklore.
Bin beim überlegen, ob ich vielleicht ein Lackreiniger vom Auto zum Entfernen der Politur nehme?
 
F
Flyboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
446
Kekse
2.549
Bin beim überlegen, ob ich vielleicht ein Lackreiniger vom Auto zum Entfernen der Politur nehme?
Das wird vermutlich nichts nützen. Was da klebt sind wohl nicht Rückstände der Politur, somdern es ist angelöster Lack. Ein Versuch mit mildem Seifenwasser kann zumindest nicht schaden ..
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Bei solchen Mitteln wäre ich eher vorsichtig. Lackreiniger könnten aggressiver sein, als Du willst. Ich wäre zunächst einmal dabei, den Hals mit 'nem fusselfreien Tuch zu trocknen und dann erstmal mit einer wenig aggressiven Seifenlauge zu testen, ob das irgendwelche vielleicht angelösten Handschweiß-Rückstände oder tatsächlich ein angelöster Lack ist.
Wenn's tatsächlich Lack sein sollte, dann wird's aufwändiger...
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
So ich habe nochmal gegoogelt, es handelt sich bei meiner Gitarre um einem 5-teiliger Mahagoni/Ahorn Hals, gewachst & geölt.
Dort wo ich das Dunlop 65 gekauft habe und beraten wurde, ob es für meine Gitarre geeignet ist (Thomann), habe ich gerade angerufen und mit der Gitarrenwerkstatt gesprochen.
Leider konnten die auch nur sagen, 2 Wochen abwarten, es könnte sein, das sich die Politur noch aushärtet.
Wenn nicht soll ich die Gitarre hinschicken bezw. mich nochmals melden.
Dann muss der Hals fachmännisch geschliffen werden, neu gewachst und geölt werden, alles andere macht keinen Sinn und würde nur mehr Schaden machen.
Bei den entstehenden Kosten würde man mir dort entgegenkommen, da ich falsch beraten wurde.
Welche Kosten da nun für mich entstehen, das konnte er so auch noch nicht sagen.:bad:

Gruß Eric
 
Garfield1978
Garfield1978
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
13.12.11
Beiträge
561
Kekse
512
Ort
Zorneding (bei München)
Wenn sie es dir anbieten das günstig wieder in Ordnung zu bringen, ist einschicken wohl ok.
Ich behandle meine lackierten Hälse, nach dem Lack-runterschleifen, mit tru-oil und dem Wachs vom selben Hersteller. War bis jetzt immer einer Sache von 10-20 Minuten.
Was muss denn da so aufwändiges gemacht werden das da ein Fachmann ran muss?

Edit: Hier die Produkte:
https://www.birchwoodcasey-deutschland.de/tru-oil-holzoel.html
Und
https://www.birchwoodcasey-deutschland.de/holz-schaft-wachs.html
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo danke für deine Antwort, keine Ahnung, was da so aufwendig ist. Er meinte, der nun vorhandene Dunlop 65 muss, wenn dieser nicht aushärtet, abgezogen werden.
Ich selber habe davon gar keine Ahnung und würde mit Sicherheit viel mehr Schaden machen.
 
F
Flyboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
446
Kekse
2.549
Das Problem von Öl und Wachs ist, dass beides tief ins Holz eindringt und damit eigentlich nicht mehr entfernbar ist. Einmal Wachs, immer Wachs. Schleifen bringt da garnichts. Wenn sich das Pflegemittel mit dem Wachs verbunden hat, dann muss es runter. Auf der Oberfäche geht das mit einer Ziehklinge, im Holz braucht man ein geeignetes Lösungsmittel. Mal im Sportgeschäft nach Skiwachsentferner fragen ...
Wenn man bei T. da von schleifen redet, wäre ich skeptisch ...
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Nochmal nachgefragt Du hast die Dunlop 65 Polish&Cleaner aus der Spritzflasche mit dem orangenen Etikett genommen, ja?
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Ja Dunlop 65&Cleaner aus der Spritzflasche mit dem orangenen Etikett!

Bei T. hat er von Abziehen gesprochen, dann sicherlich mit einer Ziehklinge.
Muss die Gitarre dazu aber hinschicken, da die Entfernung zu weit ist!
Wird bestimmt ein teurer Spaß, lach ...
 
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Das Zeug nutze ich auch. Seit Jahren. Bislang ohne negative Effekte. Ich nehme das Zeug sogar fuer meine Binh Custom Acoustics. Da ist noch nie was passiert. Istr das das erste Mal, dass Du das Produkt benutzt, oder ist das Problem jetzt zum ersten Mal aufgetreten? Koennte es sein, dass Du ggf. mit Loesemitteln an den Fingern an die Gitarre gegangen bist? Nagellackentferner? Autopolitur? Neue kuensrtliche Naegel? Frisch vom Friseur mit Blondierung/Dauerwelle?
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Die Gitarre spiele ich nicht allzu oft und nur im Wohnzimmer, bin immer sehr pfleglich damit umgegangen, sodass ich bisher noch keine Pflegemittel benutzt habe.
Dachte mir, meine Gitarre könnte mal nach vielen Jahren eine ordentliche Pflege gebrauchen. So habe ich mich vom Fachmann bei T. beraten lassen und bin zu diesem Pflegeprodukt gekommen.

Der Hals sieht eigentlich gut aus, nur habe ich das Gefühl, als wenn ich eine schmutzige ganz leicht klebrige Hand habe, wie z.B. wenn man etwas mit der Hand gegessen hat.
Meine Hände waren vorher gewaschen und ein extra Neues hochwertiges Tuch dafür benutzt.
Also keine der Dinge, die du aufgeführt hast lach ...
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich vermute auch, dass was Flyboy dazu geschrieben hat!
 
Garfield1978
Garfield1978
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
13.12.11
Beiträge
561
Kekse
512
Ort
Zorneding (bei München)
Wenn ich’s überlesen hab, tuts mir leid, aber hat die Seifenlauge denn was gebracht? Oder noch gar nicht probiert?
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Die Seifenlauge habe ich ganz vorsichtig ausprobiert ging gar nicht!
 
Verdigris
Verdigris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.03.13
Beiträge
314
Kekse
7
Was du da beschreibst, klingt ein wenig, als wenn das Pflegemittel die Wachsschicht gelöst hat
und du nun die raue Oberflächenstrucktur des Holzes spürst.

Ist natürlich nur ein Gedanke, aber blankes Holz kann sich zuweilen schmutzig
anfühlen. Man nehme noch einen Rest Wachs oder Öl, der nicht komplett gelöst wurde, dazu und
man hat ein klebrig schmutziges Gefühl an den Händen.

l
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hatschipu
hatschipu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
26.07.12
Beiträge
1.551
Kekse
4.320
Spricht etwas dagegen, mit ganz feinem Schleifpapier über den Hals zu gehen? 800er oder so?
 
F
Flyboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
446
Kekse
2.549
Spricht etwas dagegen, mit ganz feinem Schleifpapier über den Hals zu gehen? 800er oder so?
Wachs lässt sich nicht schleifen. Stell dir das mal so vor, als wolltest du ein Stück Butter schleifen.
 
hatschipu
hatschipu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
26.07.12
Beiträge
1.551
Kekse
4.320
Ah ja, das wusste ich nicht.
 
Gastello
Gastello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.18
Registriert
18.01.18
Beiträge
17
Kekse
0
Die Wachsschicht hat sich vermutlich aufgelöst durch den Cleaner in dem Polish.
Die Oberfläche vom Hals sieht glatt aus und glänzend, aber die Gleitfähigkeit ist deutlich weniger, wie vor der Behandlung.
Und wenn die Hand warm wird, dann spürt man es deutlich.
Habe nun erst mal mit T. einen Termin in 14 Tagen, die wollen sich die Gitarre anschauen.
Solange muss ich noch warten, bevor ich andere Versuche starte!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben