PA für Proberaum gesucht max. 1.000/1.250€

von samsson, 10.03.17.

Sponsored by
QSC
  1. samsson

    samsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 10.03.17   #1
    Hallo

    ich suche für unseren Proberaum eine gute PA-Anlage. Wichtig ist mir ein guter, klarer und direkter Sound.
    Im Moment habe ich ein behringer PMP 3000 Powermixer mit alten The Box 102 Boxen
    Sound ist mir zu mumpfig, der EQ beim behringer holt es auch nicht raus .

    jetzt suche ich eine neue oder gebrauchte PA, sehe aber vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr :)

    Die bestehende Anlage würde ich verkaufen , ich denke so 300.- oder 350.- sollte ich dafür bekommen


    Hier eine Liste der Randbedingungen:


    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band / Orchester)

    Stil: Blues,Funk,Rock,Jazz

    Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:
    Drums werden abgenommen ( 3 x ) , Keyboard ( 2 x ) , Gesang ( 2 x )

    b) Größe und Location der Veranstaltungen:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [ x ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...


    c) Anzahl und Art der Boxen:

    [ x ] komplettes Front-System
    [ ] Mid/High-Speaker
    [ ] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [ ] komplette PA: Front und Monitore


    d) aktiv / passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [ x ] egal

    2.) Budget

    erwünscht bis :1000.-______
    absolutes Maximum: 1250.-____



    3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    Behringer PMP 3000 Powermixer
    The Box 102
    ___

    [ ] weitere Nutzung erwünscht.
    [ x ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollte halt zum Proben reichen
    [ ] sollte klingen
    [ x] sollte sehr gut klingen, wichtiges Feature



    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [ x ] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!



    6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [ ] neu
    [ ] gebraucht
    [ x ] egal



    Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

    7.) Mischpult

    [ x ] analog
    [ ] digital (meist etwas komplexere Bedienung)
    [ ] egal

    AnzahlKanäle: mind. 6 Mono und 2 stereo __
    Anzahl Subgruppen:___
    Anzahl pre-Auxwege (Monitor-Wege):___
    Anzahl post-Auxwege (Effekte): Hall und delay incl. wäre gut, aber nur wenn sie auch gut sind , ansonsten vorhandene externe Effekte ___


    Sonstiges:

    [ x ] integrierte Effekte
    [ ] Meterbridge


    8.) Erwünschte externe Effekte:


    9.) Sonstiges/Bemerkungen:
    Die Anlage sollte gut klingen, das ist mir am Wichtigsten
    Analoges Mischpult reicht muss nicht digital sein

    Ob Powermixer und Boxen oder
    Mixer+Endstufe+Boxen oder
    Mixer und aktive Boxen ist egal , solange der Sound gut ist

    Darüber werden abgenommen 3-4 x Mikro für Drums , 2 xKeyboard, 2 x Gesang
    Sollte auch mal für ein Party geeignet sein ( klarer, direkter Sound und Klang, gute Bässe und brilliante Höhen )


    Hier was ich schon mal rausgesucht habe
    Günstiger ca. 850.-
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_efx_8.htm
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa_252_eco_mkii_e800_set.htm

    oder

    etwa teurer ca. 1.200.-
    https://www.thomann.de/de/nova_visio_vs_10.htm
    https://www.thomann.de/de/tamp_ta600_endstufe.htm?ref=search_rslt_Endstufe_156554_0
    https://www.thomann.de/de/allenheath_zed12fx.htm?ref=search_rslt_mischpult_210473


    Habt Ihr mir einen Tip ? Oder Empfehlungen ?

    Danke

    Grüsse
    samsson
     
  2. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.053
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.134
    Kekse:
    109.027
    Erstellt: 10.03.17   #2
    Hi,

    bin trotz überarbeitungsfähigen Threadtitels hier hereingestolpert und versuch's mal.

    Nun, angesichts des für's Komplettpaket vorgegebenen Budget muß man bei dieser Vorgabe bereit sein, den Anspruch etwas zu "relativieren" ;).

    Ich denke aber, dass Du unter Berücksichtigung dieser Vorbemerkung mit folgendem Equipment schon recht weit kommst:

    Ich empfehle Aktivboxen vom Typ Alto TS212. Den Vorgänger (TS112a) nutze ich selbst sehr zufrieden seit annähernd vier Jahren in meinem Musik-/Probekeller und habe das neue Modell auch schon gehört. Klangbild, Transparenz und Durchsetzungsvermögen für die von Dir angedachten Einsatzzwecke und Vorgaben halte ich für absolut akzeptabel und gegenüber dem bisher vorhandenen Material schon für einen Quantensprung:



    Als Mischpult schlage ich das Soundcraft Signature 12 vor (alternativ 12MTK, falls Ihr die damit gegebene Option des Multitrack-Recordings Eurer Sessions für attraktiv haltet). Die internen Effekte, auf die Ihr großen Wert legt, sind bei diesem Mixer nicht der Oberhammer, aber imho absolut vertretbar. Den kleinen Bruder, das Signature 10 eines Kumpels hatte ich bereits in Verbindung mit meinen TS112a getestet und kann sagen, dass das ein mehr als ordentliches Paket darstellt :).



    Gesamtpreis wäre dann ca. 1.060€ (mit 12 MTK 1.160€), wobei ich davon ausgehe, dass benötigtes Zubehör wie Kabel/Ständer vorhanden sein dürfte.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    4.083
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.105
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 10.03.17   #3
    Eure Besetzung ist Drums, Keys und Vocals, oder kommen da noch Bass und Gitarren dazu, nur dass die nicht abgenommen werden? Und spielt ihr mit Naturdrums oder E-Drums? Das alles wirkt sich auf die Auswahl von geeignetem Equipment aus.

    Unabhängig davon passen das Budget, das was drüber gehen soll und die Klangvorstellungen gar nicht zusammen. Du willst ein Oberklassemodell zum Einstiegspreis. Da wirst du nicht fündig werden.

    Wenn du nur Keys und Vocals im Proberaum verstärken willst dann nimm zwei 12" Aktivboxen, wie eine RCF 712er, QSC K12, Turbosound iQ12 oder die Yamaha DXR12. Als Analogmischpult kannst du ja entweder ein Signature oder das ZED nehmen. Nur solltest du fir nicht zu viel von den eingebauten Effekten erwarten. Allerdings kannst um das selbe Geld schon ein Behringer X-Air kaufen. Das spielt klanglich und von den Features in einer ganz anderen Liga. Zumal die analogen Mischpulte durch die Bank max. einen Effekt verbaut haben.

    Willdt du Drums wirklich auch übertragen dann brauchts wohl mindestens einen Sub, ich wäre ja mit einem 15" mehr als zufrieden. Andere sehen das etwas anders und wollen gleich eine Wagenladung voll Subs aufstellen;-)
    Bei der Auswahl des Subs orientierst du dich an dem gewählten Tob. Die Hersteller bieten da immer einen passenden Sub an.
    Allerdings bist du, bei gutem Klang, summa summarum gleich mal bei 3000€.
    Deine Vorschläge gehen mehr in Richtung "ersetze vorhandenes durch gleichwertiges". Es würde keine nennenswerten Verbesserungen bringen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. samsson

    samsson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 11.03.17   #4
    Guten Morgen C_Lenny

    Erstmal vielen Dank für deine Antwort ,

    zum Glück bist du darüber gestolpert :)

    Die Boxen kenne ich nicht ...den Mixer hatte ich auch schon in meinen Überlegungen...

    Ich glaube das du - trotz meiner Relativierungen und vielleicht ungenauer Beschreibung - verstanden hast was ich suche :)

    Mir ist der Sound wirklich wichtig...

    Preis wäre ok. Was macht den besseren Sound denn aus an diesem Package , die Boxen ? oder die features am Mischpult ? Sorry, bin da wirklich kein Experte eher User...gibt es die Boxen auch mit 15er LS oder reicht der Bassanteil oder sollte man zusätzlich einen Subwoofer dazu nehmen ( eigentlich nicht so mein ding bin da eher für die 2 Boxen-Lösung ?

    Weisst du ob es Musikgeschäfte gibt bei denen man solche oder ähnliche Konstellationen Live vorhören kann
    etwa bei Thomann oder Music Store...ich würde da hinfahren und hören wollen...oder ist das zu viel verlangt von den Verkäufern ? Auf der anderen Seite kann ich sie auch bestellen und zuhause hören und wenn es nicht ok ist zurückschicken - mach ich aber ungern :)

    Dank Dir für deine Zeit und dein Input :) ...werde versuchen die Konstallation zu testen oder anzuhören

    Grüsse
    samsson


    --- Beiträge zusammengefasst, 11.03.17 ---


    Hallo Mfk0815

    Git und Bass kommen dazu , Drums sind analog :)
    Die Drumabnahme ist sekundär ( da geht es nur darum für diei Aufnahmen und den Gesamtsound das BD und Snare etwas knackiger zu mischen nicht um Lautheit )
    Hauptzweck sind Gesang und Keyboards

    ok die Kritik kann ich verstehen, sagen wir es mal so eben klanglich so gut wies das Budget zulässt, wenn es mir vom Sound gut gefällt könnte ich noch 100 bis 200 mehr ausgeben


    Danke werde ich in meine Überlegungen einfliesen lassen mit dem Subwoofer, der interne Effekt beim Mischpult ist nicht wichtig , habe noch einen guten Yamaha-Multi-Effekt den ich einschleifen könnte , geht sowieso nur um etwas delay und Hall
    Ja 3.000.- wäre viel zu viel , aber ich glaube - oder besser gesagt ich hoffe - das ich mit dem Budget bis 1.250.- und anderen Boxen und Mischpult wie ich sie jetzt habe einen besseren Sound hinbekomme....dieser Anspruch oder Leidenschaft Kommt sicher durch meine Cubase-Arbeit und meinen AbhörboxenSound :) wobei ich das nie vergleichen würde - ist mir schon klar - das ich bei einer analogen PA nie den Sound eines Studiomonitors oder HiFi-Anlage erreichen werde...:)

    Dank Dir für deine Zeit und deine Meinung

    Grüsse
    samsson
     
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 11.03.17   #5
    +++
    du wirst dich sonst ärgern wenn du drunter bleibst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 11.03.17   #6
    Genau. Bei den analogen Vorschlägen fehlt noch so viel: Summen EQ, Kompressoren/Limiter, umfangreiche Effekte und Routingmöglichkeiten.

    Ein Subbass und ein x-Touch lassen sich später nachrüsten (falls dir die "echten" Fader doch fehlen sollten). Das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt :great:.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. samsson

    samsson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 11.03.17   #7
  8. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.053
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.134
    Kekse:
    109.027
    Erstellt: 11.03.17   #8
    Nun, Du mußt meinen Vorschlag im vorgegebenen Budgetrahmen verstehen. Da ist eben nicht viel Spielraum, aber für "mein Paket" sehe ich nach wie vor eine deutliche Verbesserung des aktuell vorhandenen Equipments.

    Ja, gibt es und jein, kommt darauf an. In Verbindung mit "ernster" Bass und Drumabnahme muß ich den anderen Schreibern hier den Vorzug geben, wobei ich das zumindest für den Proberaum als nicht erforderlich ansehe. Für den angesprochenen Konservenmusikeinsatz macht ein Sub einfach "mehr Spaß"; bei nicht gefordertem Hosenbeinflattereffekt reichen die Tops. Ein Sub kann später aber immer noch nachgerüstet werden.

    Das geht bei dem "Signature nicht, es verfügt nicht über die notwendigen Sends/Returns. Diese Pultreihe von Soundcraft ist eher eine "eierlegende Wollmilchsau", die außer dem, was an Board ist, nicht viel zusätzliche Möglicheiten bietet. In vielen Fällen reicht das aber völlig aus und die Bedienung ist auch für Laien kein Buch mit sieben Siegeln.

    Grundsätzlich sei aber gesagt: Wenn Du wirklich etwas Grundlegendes ändern willst, kommst Du um ein deutlich höheres Budget nicht drum herum. Da unterstütze ich die gutgemeinten Tipps der anderen "Helferlein", dann wäre ein entsprechend zeitlich vorhandener Finanzen Nach-und-nach-Ergänzen "vernünftigerer Komponenten" eher der richtigere Weg :) .

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 11.03.17   #9
    im prinzip ja. wobei du bei dem x-12 sehr genau darauf achten mußt, ob du mit den vier mic. eingängen hinkommst.
    inzwischen habe ich gelernt, daß eine reseve immer gut ist. irgendwann und schneller als man denkt, ist die reseve plötzlich keine mehr.
    @Mfk0815 : kommt bei dem x-12 nicht auch nur die stereo summe via usb raus und nicht die einzelspuren? ich meine soetwas mal gelesen zu haben.

    ja. laptop oder tablett oder handy, android odet mac. geht im prinzip alles.
    unterschiede gibt es im details.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 11.03.17   #10
    Jepp. Somit wäre ein X Air XR16 eher zukunftsweisend. Allerdings wird damit das Budget überschritten. Mit dem Verkauf der alten Sachen könnte es klappen.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    4.083
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.105
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 11.03.17   #11
    So, noch ein paar Anmerkungen von mir.
    Das XR12 und XR16 hat definitiv kein Audiointerface für Computer verbaut. Das kann nur das X18 und XR18. Vom Preis/Leistungsverhältnis finde ich das X18 am besten. 18 Eingänge, 6 Auxausgänge, Multitrackrecording.
    Ich persönlich mag 15" 2-Weg Boxen nicht so richtig. Das Abstimmen von Bass und Horn ist hier immer ein arger Kompromiss.
    Wenn man sowieso vor hat einen Sub zu nehmen, dann ist für mich eine 10" Box imt 12" oder 15" Sub eine nette und gut klingende Lösung. Tops mit kleineren Tieftönern klingen einfach knackiger und vor allem präziser bei Stimmen. Heute z.B habe ich eine Kombi aus 8" Top mit 12" Sub bei einem Barjob dabei.
    Hat man vor auch mal ohne Subs zu arbeiten, sind 12" noch gerade tragbar und bringen auch noch etwas Bass, auch wenn nicht Tiefbass, mit. Die RCFs z.B haben für 12er ganz schön viel Bässe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 11.03.17   #12
    Vielleicht eine kurze Erklärung für Samsson hierzu. "Kein Audiointerface" bedeutet, dass eine digitale Übermittlung von Audio an einen Computer nicht möglich ist - weder 16-noch 2-spurig. Jedoch kann man zwei beliebige Spuren (also auch die Summe) auf einen Stick aufnehmen.

    Die Bedienung sprich RemoteControl erfolgt immer über irgendeinen Computer (vorzugsweise über ein Notebook oder Tablet) oder über das oben erwähnte XTouch.

    Du kannst dir die Software kostenlos bei Behringer herunterladen und testen.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. samsson

    samsson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 12.03.17   #13
    OK , Danke an euch alle ...war jetzt viel Input und Möglichkeiten...aber das ist gut so :)



    Wenn ich die Infos und Feedbacks zusammenfassen darf sind mein Budget ( bis 1.250.- ) und mein Wunsch "mir ist der Sound wirklich wichtig" die entscheidenten Kriterien.

    Heisst für mich das ich das Budget von bis 1.250.- evtl. noch erhöhen muss und zus. um den evtl. Verkaufswert meiner bisherigen Anlage erhöhen würde ( ich schätze 300.- bekomme ich sicher eher etwas mehr )


    1.) Boxen

    Bei den Boxen habt Ihr mir alle aktiv-Boxen vorgeschlagen gegenüber Passiven.
    OK dann brauche ich keine Endstufe und keinen Powermixer.
    Zur Auswahl stehen dann


    Alto TS 212 für zusammen 680.-



    oder

    Alto TS 215 W für zusammen 800.-



    oder

    RCF Art 712-A MK II für zusammen 1.200.-





    2.) Mixer

    Entweder einen analogen von Soundcraft Signature oder einen digitalen X-air Behringer ( bei der digitalen Lösung kommt noch ein Laptop oder I-Pad dazu, ich will die Fader und features nicht über ein Handy steuern - das wäre mir zu klein )

    Soundcraft Signature 12 für 380.- ( mit internen Effekten, externe Effekte einschleifen geht nicht )




    oder Behringer X Air XR16 für 400.-



    oder Behringer XR 18 für 690.-






    das wäre meine Auswahl zusammengefasst :)

    Bei den Mixern sind mir noch zwei Kommentare aufgefallen:

    bzgl. Digitalmixer: Genau. Bei den analogen Vorschlägen fehlt noch so viel: Summen EQ, Kompressoren/Limiter, umfangreiche Effekte und Routingmöglichkeiten.

    bzgl. dem Soundcraft: und die Bedienung ist auch für Laien kein Buch mit sieben Siegeln.

    Ist mir auch noch wichtig, das es nicht zu kompliziert wird , bin da sicher kein Profi , habe meinen Mixer bis heute noch nicht zu 100% verstanden ;)


    Und noch ein Wort wegen der Abnahme der Drums im Proberaum ( ist ja eigentlich unnötig ;)
    Die Drumabnahme ist mir nur sekundär wichtig. Ich will mit der Mikro-Abnahme des BD und Snare nur den Sound der Bassdrum und der Snare für unsere Aufnahmen möglichst verbessern - es geht nicht um Lautheit. Denn der Drummer ist sicher der Lauteste :)

    Hauptzweck sind Gesang und Keyboards und ab und zu ( einmal im Jahr ) ne Party bis 100 Leute wo ich ( 8oer, 90er und Neueres auflege )

    Werde mich jetzt mit dem o. g. variantenzettel ;) weiter beschäftigen


    Grüsse
    samsson
     
  14. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 12.03.17   #14
    moin samsson,
    für mich ist das eindeutig - und leider auch die teuerste variante, aber die, bei der du die mit abstand die größten möglichkeiten hast:
    RCF Art 712-A MK II

    die allerdings, weil ich sie selber hab' . ... huch, achtung und entschuldigung. stimmt ja gar nicht, ich krieg die ganzen typenbezeichnungen durcheinander. ich hab. RCF ART 312-A MK III, also eine nummer kleiner

    vorschlag: innen laden gehen und anhören. so bin ich zu meinen gekommen: die höhen eher dezent, dafür aber nicht so schnell schrill wie bei anderen. mit minimalem drehen am EQ läßt sich das 'dezente' ausgleichen, ohne die erwähnte schrillheit heraufzubeschwören (das mit dem schrill kann auch an meinen tinitii liegen). gleichzeitig 'gute' darstellung im bass.

    Behringer X Air XR18
    eindeutig! nutzbar als einzelspur interface (du wirst bei euren proben mit sicherheit draufkommen, daß es mehr als schick ist euch einzeln aufnehmen zu können, nicht nur um euch selber zu beruteilen, sonderen eventuell daraus sogar demos zu machen.
    falls ihr mal mit in ear spielen solltet (sehr zu empfehlen, auch wenn das eine andere baustelle ist). das XR18 hat 'nen anschluß für das P16M system. ausreichend eingänge. du mußt dir aber klar sein, daß du in dieser variante keine regler hast und mußt bereit sein, alles via tablett / laptop zu machen. es gibt menschen, die das von vorneherein ablehnen (das meine ich jetzt ohne wertung!).
    digital mischer generell: du mußt dich einarbeiten. aber, das ist kein teufelszeug (ich hab's ja auch hinbekommen, und ansonsten wird dir hier geholfen), und, das einarbeiten macht auch spaß, und die ergebnisse noch mehr.
    -
    etwas OT: ein schlagzeug läßt sich ziemlich gut mit einem einzelnen mikro aufnehmen. in den zwischenraum von bass und toms auf die snare gerichtet, ein wenig mit dem standort spielen, und du wirst staunen. wir nutzen diese methode live für's in ear.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    4.083
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.105
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 12.03.17   #15
    Bumsti, das Signature hat ganz schön angezogen. Ich hab das im Dezember um knapp 280€ gekauft. Nur um das klar zu stellen. Man kann bei dem Mischpult einen externen Effekt verwenden. Allerding sind die Eingänge knapp bemessen.

    Bei den X-Air brauchts nicht unbedingt ein iPad, obwohl mit dem letzten Update die App viel dazugewonnen hat. Ich hab gestern mit meinem 7" lenovo android tablet das XR18 bedient. Geht sehr gut mit dem Teil. Vor allem hat das Ding eine sagenhafte Akkulaufzeit. Ich hab das mal bei einem Aktionstag um 50€ gekauft. Passt.

    Trotzdem rate ich dazu, Prioritäten zu setzen. Kauf eher gute Boxen und verwende notfalls den Powermixer noch als Mischpult. Dein vorrangiges Problem sind sicher die Boxen. Im Proberaum ist ja das gewicht nicht so ein Thema. Gute Boxen machen erst einmal Summen EQ oder parametrische Miteen in den Kanälen usw nicht so notwendig wie manch einer suggerieren will. Und wenns doch nicht so toll ist, dann verkauf das alte System doch und hol dir ein neues Mischpult (oder ein gebrauchtes)

    Warum aktive Boxen vorgeschlagen werden ist ganz einfach erklärt. Weil da Box mit Controller und Endstufe vom Hersteller so perfekt wie möglich abgestimmt sind kann man auch möglichst optimale Klangergebnisse erwarten. Bei passiven System müssen die vom Anwender erst mal zusammen konfiguriert werden. Sprich aktiv ist einfach unkomplizierter. Aufbauen, anschließen und spielt.
    Und glaub mir, die 12" Variante ist für dich die bessere. Das system idt einfach leichter homogen anzustimmen. Bei der 15" muss entwederder Bass in einem oberen Frequenzbereich spielen dass es gequält wird oder der Hochtöner muss zu tief gehen.
    Bei dem Budget nimm die RCF712. Die kann auch tief, klingt gut undkann auch laut;-) die Plastikoptik ist halt suboptimal.
     
  16. samsson

    samsson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 12.03.17   #16
    Danke Mfk0815 für dein Kommentar...so dachte ich heute morgen auch , erst mal die Boxen...aber kann ich an den Powermixer aktive Boxen anschliessen ( vielleicht kann ich bei meinem Behringer PMP 3000 die Endstufe auch abstellen , weiss ich nicht ...miss ich schauen )

    ja da hast du auch meinen aesthetische Seite getroffen, aber die The Box die ich habe sind ja auch aus Poly...irgendwas , hab mich dran gewöhnt
    Auch dir siebass nochmals Danke für deine Tips :) Ja das habe ich auch schon zwischen den zeilen gelesen und fand es bedenkenswert ;) im positiven Sinne :)
     
  17. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.508
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.915
    Kekse:
    29.520
    Erstellt: 12.03.17   #17
    Auch von mir ein +1 zu den RCF-Boxen. Ich besitze dasselbe Modell, aber aus der vorigen ART 400er-Serie, und schon die sind klasse - Mordsdruck, klare Auflösung, Stimmen werden deutlich herausgearbeitet. Die ART 712a Mk II klingen genauso, haben allerdings noch etwas Dampf als meine. Im Vergleich zu Deinen jetzigen Boxen ist das ein stellarer Unterschied. Naja, Du wirst es hören.

    Bei den Pulten hast Du ein paar gute Modelle empfohlen bekommen - das Soundcraft Signature 12 ist so ungefähr der Nachfolger des Soundcraft EFX (welches ich auch habe - ein tolles Pult, bei dem man nur den fehlenden LoCut vermisst, aber das Signature hat das ja nun). Oder, falls Du digital bevorzugst, die kleinen Behrings. Mit dem kleineren habe ich schonmal gearbeitet, über das größere denke ich selbst für meine Band nach. Mit keinem davon machst Du etwas verkehrt.

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 12.03.17   #18
    vielleicht magst du uns ja irgendwann erzählen, womit und wohin deine und eure reise geht, und wie ihr damit zurecht kommt und euch wohlfühlt.
    horst
     
  19. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 12.03.17   #19
    Na klar, hat doch oben rechts Klinkenausgänge "Main". Nicht jedoch an die Buchsen an der Rückseite. Hier kannst Du aber sogar gleichzeitig die Passivboxen anschließen.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. samsson

    samsson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    400
    Erstellt: 12.03.17   #20
    OK danke

    mach ich :)

    Dank dir auch Jo für deinen motivierenden Kommentar...werde halt jetzt etwas Geld los...aber man muss die Konjunktur ja pushen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping