Palmer Pocket Amp Mk2 - Übersteuerung bei KH-Betrieb (Bypass-Modus)

  • Ersteller Blumi_guitar
  • Erstellt am
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.200
Kekse
9.414
Ort
Oppenweiler
ich besitze den Amp schon einige Zeit zum Üben zuhause, also mit Kopfhörern, und bin auch ganz zufrieden, solange ich eine der Amp-Simulationen nutze.

Aber: im Bypass-Modus habe ich ein völlig übersteuertes Signal im Kopfhörer.
Laut Beschreibung sei das Gerät im Bypass-Mode als DI-Box zu verwenden. Die Boxen-Sim ist dann inaktiv ist. Die vorhandenen Regler sind natürlich ebenfalls ohne Wirkung.

Meine Erwartung war, dass der Palmer dann einfach als Kopfhörerverstärker fungiert und ich somit das Signal der vorgeschalteten Pedale unverändert aber in geeigneter Lautstärke auf die Ohren bekomme.

Möglicherweise verstehe ich da etwas falsch oder erwarte zu viel. Weiß jemand genaueres?

--
Nachtrag zur Präzisierung:
wenn ich direkt mit der Gitte (Vol auf 10) in die Box gehe, ist die Lautstärke im Kopfhörer angenehm und nicht übersteuert (im Bypass-Mode).
Befindet sich aber z.B. ein Overdrive-Pedal dazwischen und ist aktiv, dann beginnt das o.g. Problem. Ich kann das Volumen am Pedal gar nicht so weit zurückdrehen, dass das Übersteuern aufhört. Die Ton wird dann zwar sehr leise, aber nicht klarer.
Wenn der Palmer aktiv ist (beliebige Amp-Simulation), kann ich hingegen mit dessen Gain und Vol-Reglern einen sauberen Ton erzielen mit "normalen" Einstellungen am Overdrive, mit denen ich auch in einen echten Amp gehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.374
Kekse
9.606
Nun, der Punkt ist der dass du immer irgendwo eine Box oder eine Simulation einer solchen im Signalpfad brauchst.

Wenn ich dich richtig verstehe hast du dann nur deinen Overdrive im Signalweg direkt zum Kopfhörer. Da kommen dann die ganzen hohen Frequenzen durch die sonst der Gitarrenlautsprecher schluckt und es klingt nach Krätze.

Hast du denn die Möglichkeit, die Boxen-Sim alleine zu aktivieren? Das reicht schon.

Gitarre--->Overdrive--->Boxensim wird zwar keinen Preis gewinnen, aber nach Gitarre klingen :D.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
amo111

amo111

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
08.03.16
Beiträge
120
Kekse
246
Hallo zusammen!
Habe mir den Pocketamp vor einem guten jahr als Übungsverstärker, wenn ich auf Urlaub oder Dienstreise bin, geholt.
Mein Plan war auch mit dem Bypass schalter zwischen Clean und OD zu schalten aber das geht ziemlich auf die Ohren...:ugly:

Optimal wäre es, wenn man mittels Fußschalter den Kanal wechseln könnte und den Bypassmodus mit einem der kleinen Schalter aktivieren könnte.
Wann braucht man bitteschön im Lied eine Umschaltung zwischen Amp und DI?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.200
Kekse
9.414
Ort
Oppenweiler
dass du immer irgendwo eine Box oder eine Simulation einer solchen im Signalpfad brauchst
ah, die hohen Frequenzen, verstehe!
Die Cam-Sim ist leider nicht separat schaltbar, das wurde schon in früheren Threads besprochen (und bedauert). @hack_meck wollte das seinerzeit als Anregung an Palmer weitergeben, es hat aber offenbar nicht gefruchtet. Vielleicht ergibt sich jetzt bei der NAMM nochmal eine Gelegenheit? :whistle: ;)

Ich schließe daraus, dass der Bypass-Mode wohl eher dafür vorgesehen ist, mit einem unverfälschten Signal (XLR-Ausgang) z.B. in ein Recording-Interface zu gehen und dort noch eine (Software-) Cab-Sim drüberlaufen zu lassen. In diesem Fall müsste man die Kopfhörer dann nicht am Palmer sondern am Interface anschließen...

--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
mit dem Bypass schalter zwischen Clean und OD zu schalten

ja, das wäre sehr nützlich. Was auch nicht optimal gelöst ist, ist das Lautstärkelevel der verschiedenen Amp-Simulationen. Beim Umschalten z.B. von Brit auf Vintage fällt die Lautstärke enorm ab.

Vielleicht erwarten wir auch einfach zu viel von einem DI /Amp-Sim /Cab-Sim-Kästchen für unter 100,- € :gruebel:
 
Zuletzt bearbeitet:
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.523
Kekse
6.517
Kann natürlich sein, das es beim Mark II anders ist, was ich aber nicht glaube, aber der Palmer Pocket hat doch keine Boxen Sim. Man kann lediglich die Position des Mic zum Speaker einstellen.
Wenn ich dann ein OD- Pedal vor den Palmer setze und den Palmer auf Bypass, dann ist das so, als wenn ich nur Git- OD- Pedal habe und was bitteschön soll da klingen?
Der Palmer ist ein stinknormales Peamp- Sim/ OD- Pedal, welches man auch als DI Box nehmen kann.
DI Box wird so angeschlossen, Boxenkabel vom Amp- Input Palmer- Output Palmer- Boxenkabel zur Box. Das XLR- Kabel zum Mischpult und fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.200
Kekse
9.414
Ort
Oppenweiler
der Palmer Pocket hat doch keine Boxen Sim.
ja stimmt, eine echte Cab-Sim ist das wohl nicht. Palmer nennt es "Lautsprechersimulation"
Verstärkertyp, Zerrstruktur und Lautsprechersimulation beliebig kombinierbar

Ist ja auch nicht tragisch, ich hatte eben nur die naive Hoffnung, dass am Kopfhörerausgang auch im Bypass-Mode ein brauchbares Signal anliegt.
Oder anders gesagt: mit dieser Erkenntnis frage ich mich nun, ob der Output am Klinken- bzw. XLR-Ausgang wohl auch so übersteuert ist im Bypass-Mode. Momentan fehlt mir die Möglichkeit, das zu testen.

Früher habe ich mit einem Blackstar HT Dual am Ende der Effektkette direkt in die P.A. gespielt und das ging gleichermaßen im Clean- oder Crunch-Kanal und im Bypass-Mode. Ich weiß, Äpfel mit Birnen ... :redface:
Aber daher kam eben meine Erwartungshaltung. Der Blackstar hat dafür gar keinen Kopfhörerausgang, irgendwas is ja immer :nix:
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.523
Kekse
6.517
Palmer nennt es "Lautsprechersimulation"
was auch nicht so stimmt, man hat nur eine Simulation der Mikro Position.
mit dieser Erkenntnis frage ich mich nun, ob der Output am Klinken- bzw. XLR-Ausgang wohl auch so übersteuert ist im Bypass-Mode. Momentan fehlt mir die Möglichkeit, das zu testen.
tja, wie schon gesagt, der Pocket ist " nur " ein stinknormales Effektpedal, was Preamp- Sims hat, womit man per XLR Kabel in ein Mischpult gehen kann. Oder wie oben geschrieben als DI Box, oder als ganz normales Overdrive Pedal zu verwenden.
Ich habe die Mk I und habe es immer als Backup dabei, falls mein Amp mal spinnt ( zum Glück noch nicht gebraucht ). Dann kann das so machen, Git- Effektboard- Mischpult- PA.
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.200
Kekse
9.414
Ort
Oppenweiler
immer als Backup dabei
ja, das ist auch mein Plan. :great:
Den 2kg-Klotz (Blackstar) möchte ich gerne vom Pedalboard entfernen, seit ich einen "richtigen" Amp besitze. Am Palmer würde man dafür (im voraus) eine Einstellung wählen, die dem echten Amp am nächsten kommt, oder?
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.523
Kekse
6.517
Cabsim=Boxensimulation, wenn ich das Mic einstellen kann, gibt es offensichtlich eine Simulation der Abnahme, die wiederum nur mit ner Box läuft :confused:
ja gut, wie das techn. sich verhält, kA. Es ist eben eine Sim. der Position des Mic zum Speaker. Keine Wahl zwischen irgendwelchen Speakern, oder Boxen, wie z.B. bei den Multis, Kempers usw. Die Sim ist auch nicht abschaltbar.
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Aber es ist eine Sim :)
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.200
Kekse
9.414
Ort
Oppenweiler
es simuliert eine Cabsim :rofl:

Klar, eine echte Cabsim kostet deutlich mehr als das Palmer-Kästchen. Ich denke da Two Notes Torpedo und dergleichen, viel mehr kenne ich nicht.

Jedenfalls wäre es wünschenswert, dass der Palmer Pocket diese "Wasauchimmer"-Simulation zumindest für den Headphones-Ausgang auch im Bypass-Mode macht.
Und bitte ein einheitliches Lautstärke-Level der verschiedenen Amp-Simulationen *wünsch*
Vielleicht ja in einer der nächsten Produktversionen...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben