Peavey Bravo 112 Verbessern

von metaluga, 24.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. metaluga

    metaluga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.10.08   #1
    Hallo!
    Ich wollte mal die Spezialisten unter euch fragen ob man den Amp ohne grossen Aufwand irgendwie verbessern könnte?! Mein Problemm bei dem Bravo ist dass er im Ultra Chanel viel zu wenig tiefmitten produziert dafür um so mehr die ganz tiefen unter ~100 Hz.
    Es liegt m.M.n. nicht an den Röhren oder den Speaker, ich vermute stark dass es die Vorverstärkersektion ist, weiß aber nicht genau wo?? :confused:

    Für weitere Tipps und Vorschläge zum Amp wär ich euch sehr Dankbar:great:

    Hier noch der Schalt und Bestückungsplanplan als PDF:
    http://www.bnv-gz.de/~ooehmann/schematics/peavey/Bravo_112.pdf
     
  2. metaluga

    metaluga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.10.08   #2
    Immer noch aktuell:(
     
  3. metaluga

    metaluga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    24
    Erstellt: 31.12.08   #3
    Für die Die es interessiert, habe das Problemm gelöst und war vom Ergebniss sehr begeistert.

    Ich hab einfach den C2 (1nF/630v) durch ein 22nF/630v ersetzt, 10nF funktionierte auch seht gut (etwas weniger Tiefen). Die beiden Dioden (CR1/CR2) wurden auch überbrückt.

    Diese Änderung bringt mmn. viel mehr als ein Röhren und Speakerwechsel zusammen und kostet nur ca. 25 cent. an material.

    P.S. wer doch noch Endröhen wechseln will: man kann die original Peavey (Sovtek) Pärchen einbauen und spart sich die BIAS einstellung. Vorausgesetzt diese wurde nicht schon verändert.

    Also bei mir läuft dieses Setup seit 3 wochen einwandfrei. Dennoch basteln auf eigene Gefahr/Verantwortung. Und immer schön Respekt vor Hochspannung.

    MfG und einen guten Rutsch!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Richie_Stevens

    Richie_Stevens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.143
    Kekse:
    1.346
    Erstellt: 31.12.08   #4
    Na, das ist doch klasse.
    Auch wenn dein Problem gelöst ist, noch ein Tipp: Ich habe damals bei meinem Bravo 112 die Mitten mit dem Daniel D Tubebooster MK1 von Reußenzehn geboostet. Wirkte immer irgendwie wärmer und harmonischer.
     
  5. metaluga

    metaluga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.01.09   #5
    Danke für den Tip!
    P.S. Als ich die beiden Dioden überbrückt hab hab wurde der sound auch etwas weicher.
     
  6. Benjey

    Benjey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    2.10.10
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Heidelberg
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.01.09   #6
    muss man, um sowas zu machen, elektrotechnik studiert haben :screwy::screwy:
    blick da nicht so durch
     
  7. metaluga

    metaluga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    24
    Erstellt: 02.01.09   #7
    Nö eigentlich ist es alles ziemlich simpel vor allem dank des Layout-Plans. man muss halt noch löten bzw. entlöten konnen. Das Grundwissen in der Elektrotechnik ist von Vorteil.
    Man beachte nur: Rot ist schwarz und Plus ist minus:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping