"Phobien" Deutscher Text Musikstil: Metal

von sabrenoir, 27.04.06.

  1. sabrenoir

    sabrenoir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    20.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.06   #1
    Hallo! Hier ein Text aus unserem Aktuellem Programm:

    Phobien

    Kleiner Wurm im engen Raum
    Böse erwacht aus deinem Alptraum
    und im Dunkeln in mitten der Nacht
    Drückende Wände sie halten dich wach

    Schizophrene Mehrgestalten in deinem Kopf
    Freud Kafka Brecht sie halten dich wach
    reden auf dich ein sie engen dich ein
    Tote Gestalten sie halten dich wach
    sie halten dich wach sie halten dich wach


    Drückende Wände sie bringen dein Ende
    Sie sperren dich ein zwischen engen Wänden
    Sie spritzen dir Gift verseuchen dein Blut
    Umgeben von Enge kommt dein Ende

    Schizophrene Mehrgestalten in deinem Kopf
    Freud Kafka Brecht sie halten dich wach
    reden auf dich ein sie engen dich ein
    Tote Gestalten sie halten dich wach
    sie halten dich wach sie halten dich wach
     
  2. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 27.04.06   #2
    Wie oft kann man eigentlich in einem so kurzen Text was von sinngemäßer Einengung und Wachhaltung erzählen? :D
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 27.04.06   #3
    Wenn es das Kernthema ist, so oft man will - solange die Worte dafür schön sind...
     
  4. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 27.04.06   #4
    Hier wirds aber für meinen Geschmack echt zu oft gemacht.
    Nimm mal alles "dich ein"´s und "dich wach"´s weg.
    Dann is der Text nur noch halb so lang.

    Daran würde ich echt arbeiten.
    Die Grundidee is aber gar nich mal so schlecht.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 27.04.06   #5
    Noch ne andere Anregung, um den Text lebendiger und bedrohlicher zu machen:

    Nimm mal statt reinen Beschreibungen wie:
    Drückende Wände sie bringen dein Ende
    Sie sperren dich ein zwischen engen Wänden

    Beschreibungen, wie es sich anfühlt, wenn Wände auf Dich zukommen, wie es sich anfühlt, eingesperrt zu sein, vergiftet zu werden. Was da passiert. Wie es immer enger wird. Wie Dir die Luft wegbleibt. Wie Dein Körper gequetscht wird.

    Nimm alles und beschreibe es so, dass ich als Zuhörer genau in der Situation bin, mich genauso fühle. Dass man als Zuhörer gezwungen ist, diese Phobie zu teilen und nicht nur geschildert bekommt, dass ein anderer halt gerade ne Phobie hat.

    Grüße,

    x-Riff
     
  6. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.04.06   #6
    Hallo,
    ist jetzt zwar ein bisschen offtopic, aber kennt ihr den Text "Alptraum" von Nina Hagen ? Den finde ich ziemlich abgefahren. Vielleicht kann man sich da ja
    Anregungen holen ohne zu "klauen" ....

    Grüße
    Brigitte
     
Die Seite wird geladen...

mapping