Pick Guard - Eigenes Muster sauber schneiden und anbringen

  • Ersteller MegaProfi
  • Erstellt am
MegaProfi
MegaProfi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.21
Registriert
23.07.19
Beiträge
68
Kekse
66
Ich würde gerne ein eigenes Pick Guard entwerfen und dann montieren. Es ist ein super simples Ding, also im Prinzip ist es eine Fläche mit einer Umrandung als Kurven ohne Löcher.
Es soll aber natürlich hübsch aussehen, nach der Montage, und vorher schon hübsch gefertigt sein... also hier meine Gedanken, ich:

- bestelle mir ein Pick Guard bei dem ich glaube, es passt optisch gut
- fotografiere das Musikinstrument (es ist eine Harley Benton DC-Ukulele CH)
- nutze einfache Grafik-Software für eine hübsche Platte
- drucke die eins zu eins aus (was geht auf DIN A4, weil kleine Ukulele)
- klebe das auf Pappe und schneide die Vorlage aus

- und jetzt - falls bislang okay in eurer Meinung
- muss ich die Schablone montieren und das Muster sauber ausschneiden, aber womit? Brauche ich eine Laubsäge (hab ich nicht) und eine Werkbank (hab ich nicht)? Oder geb ich das Muster an machmireinengeilenpickguard.wunschtraum für 10 Euro?

Also, nicht, das ihr mich falsch versteht... ich habe einiges an Werkzeug, sogar eine Standbohrmaschine, die in der Küche steht.

Sorry, und ich vergaß, wie bringt ihr die an? Kleine Holzschrauben mit Vor-Bohrungen? :)

Ich bräuchte nur eine Anleitung, wie ich einen richtig coolen Pickguard hinbekomme :cool: und ich habe auch kein technisches Problem, eine Laubsäge zu benutzen bzw. mir eine zu besorgen. Mir geht es darum, wie IHR es macht und wie IHR was gutes hinbekommt.
 
Eigenschaft
 
Marc Blues
Marc Blues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
11.09.20
Beiträge
128
Kekse
406
Das hängt sehr vom verwendeten Kunststoff ab, ich würde die Schablone ausdrucken, mit Löchern zum festschrauben, und beidseitig (!) Anzeiche. Das mit einen Skalpell anritzen, das ruhig 3-5 Mal, vorsichtig damit rundes Rund bleibt. Dann daneben mit Laubsäge sägen und dann mit Vogelzungenfeilen die Feinarbeit machen.

Hth
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.608
Kekse
35.317
Ort
Süd Hessen
man kann das mit einer Laubsäge durchaus hinbekommen. Im Set gibt es oft eine entsprechende, kleine Unterlage, die man an einem Tisch anschrauben kann.
Dann kommt es aber sehr auf das eigene Geschick an!
Eine Laubsäge macht keinen geraden „Laser-Cut“. Lieber etwas großzügig neben der Linie aussägen und mit Sandpapier/Rundfeile, die Kanten abtragen.
Wenn jemand für 10€ das nach Wunsch und Vorlage auf CNC Basis sauber fertigt, würde ich das machen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ne Mustang vielleicht?
Ne Mustang vielleicht?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
98
Kekse
914
wie bringt ihr die an? Kleine Holzschrauben mit Vor-Bohrungen? :)
Die Pickguards, die man bei Aliexpress etc. kaufen kann, haben oft "3M Klebeband auf der Rückseite" (z. B.). Mir wäre Kleben lieber als Bohren, auch wenn beides Spuren hinterlässt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.271
Kekse
35.821
Ort
Ruhrgebiet
Die modernen doppelseitigen Klebebänder von 3m sind zwar schwer ablösbar aber hinterlassen keine Rückstände.

Bei Sperrholzdecken könnte man auch schrauben, aber ich würde empfehlen zu kleben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tomcat
Tomcat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
452
Kekse
1.597
Ort
Frankfurt
@papero: die Harley Benton DC Ukelele ist ein Solidbody-Instrument.

Anbei mal ein Bild von meiner um einen Eindruck zu bekommen...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@MegaProfi : die Saiten haben ja relativ wenig Abstand zum Korpus. Bist du sicher, dass dir das Pickguard nicht im Weg wäre?
 

Anhänge

  • IMG_3706.jpg
    IMG_3706.jpg
    44,7 KB · Aufrufe: 67
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.09.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.610
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
@papero: die Harley Benton DC Ukelele ist ein Solidbody-Instrument.

Anbei mal ein Bild von meiner um einen Eindruck zu bekommen...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@MegaProfi : die Saiten haben ja relativ wenig Abstand zum Korpus. Bist du sicher, dass dir das Pickguard nicht im Weg wäre?
O.k., danke. Ich hab' nicht das spezielle Modell gegoogled. Ich bin von einer "traditionellen" Ukulele ausgegangen.

Grüße, Pat
 
MrRojo
MrRojo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
29.11.12
Beiträge
1.799
Kekse
17.576
Ort
Wien
@MegaProfi
Kurvenlineal(e) wären beim anritzen mit dem Skalpell/Stanleymesser auch nicht verkehrt... :opa:

Faber_Castell-Kurvenlineale.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.661
Kekse
7.443
Ort
Großraum Stuttgart
Ich würde aus 20mm-MDF eine 1:1 Frässchablone anfertigen. Dann einen grob ausgesägten Pickguard-Rohling mit doppelseitigem Klebeband auf die Frässchablone kleben und mit der Oberfräse mit einem 60-Grad-Kegelfräser mit Anlaufrolle bündig zur Schablone eine Phase anfräsen. Die Bohrungen können auch bereits in der Schablone vorgesehen werden und dann das aufgeklebt Pickguard von der Rückseite der Schablone her gebohrt werden.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.271
Kekse
35.821
Ort
Ruhrgebiet
Ich würde aus 20mm-MDF eine 1:1 Frässchablone anfertigen.

Du meinst wahrscheinlich 19 mm aber für diese Anwendung finde ich das auch noch viel zu dick.

Die Dicke der Schablone muss ja nur für das Anlauflager ausreichen. 8 oder 10 mm sollten da reichen und sind dann viel leichter zu bearbeiten bzw in Form zu bringen.

Für einmalige Anwendung aber trotzdem ein recht hoher Aufwand.

Die Schleifarbeit die man da an einer Schablone verbringt macht man dann doch besser direkt an dem Einzelstück.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
MegaProfi
MegaProfi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.21
Registriert
23.07.19
Beiträge
68
Kekse
66
Anbei mal ein Bild von meiner um einen Eindruck zu bekommen...
Danke für das Bild! Bilder sagen mehr als Worte.
...die Saiten haben ja relativ wenig Abstand zum Korpus. Bist du sicher, dass dir das Pickguard nicht im Weg wäre?
Hmm gute Frage... ich habe gerade mal meinen Zollstock geschnappt. Bei allen drei E-Gitarren und einem Bass liegt der Saiten-Abstand zum Body bei ca. 1 cm, aber ohne die Abnehmer gerechnet! Bei meiner Squire Stratocaster ist der Abstand zum Aufnehmer minimal nicht einmal 5 Millimeter und bei der habe ich wohl recht softe Saiten, also dürfte ich die ähnlich biegen wie auf der HB Ukulele.
Ich weiß nicht ob Du eine andere Serie hast, aber bei mir ist es bei der Ukulele auch ziemlich genau 1cm. Die Pickguards meiner Gitarren haben so circa 2mm Dicke, von mir aus 3. Dann hätte ich bei der Ukulele ca. 7 mm Spiel, das klingt für mich eigentlich sehr okay.

Kurvenlineal(e) wären beim anritzen mit dem Skalpell/Stanleymesser auch nicht verkehrt...
Ich Voll-Honk hab die Teile mal irgendwann weggeschmissen, "braucht man ja nie". Anti-Horder-Strategien können auch mal schief gehen :rolleyes: aber wie gesagt, ich bin auch ein ziemlicher Computer-Freak und ich sehe mich gerade am 1:1 ausdrucken der Vorlage, die ich vorher mit einem Bildbearbeitungs-Programm gefertigt habe :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben