Powermate 600-3 die Wahrheit

von wib, 20.04.16.

Sponsored by
QSC
  1. wib

    wib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.16
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.04.16   #1
    Hallo liebe Musikerfreunde

    Bin schon einige Jahrzehnte als Semiprofi unterwegs und möchte einiges hier ansprechen. Dynacord powermate . Hatte 3 dieser Dinger . Derzeit 600-3. Wenn der Powermate neu auf die Bühne kommt, WOW . Doch nach ein paar Gigs merkt man ein sich veränderndes Klangbild. So auch jetzt bei meinem 600-3. Sehr anfällig gegen geringste Stromschwankungen.EQ 125 Hz ein grosses Problem das bei keinem anderen Mischer so auffält. Probiert mal Powermate 3er Serie an guten aktiv Boxen oder externer Endstufe und dann nehmt die interne Endstufe des Powermates als Vergleich.
    Habe in meinem Stall EV , Fohhn, TW Audio also gute Dinger. Mich stört ein bisschen dieses allmächtig über allen stehende als Refernz schlechthin dargestellte Markenbild. Er ist gut aber hat auch seine Schwächen.

    Ehrlich währt am längsten
    LG
    W.Bartosch
     
  2. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 21.04.16   #2
    Hallo Wib,

    HERZLICH WILLKOMMEN IM BOARD :hat:.

    Sooo schlecht kann es ja nicht gewesen sein, wenn Du gleich 3 davon gekauft hast. Powermixer sind immer ein Kompromiss zu Gunsten der Kompaktheit. Versuchs beim nächsten Mal mit einem eigenständigen (Digital-)Pult und einer leistungsfähigen Endstufe und alles ist gut.

    Übrigens können wir Deine Probleme gern hier besprechen und vielleicht lösen, aber mal eben einem Hersteller "einen zu Drücken" finde ich nicht gut.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 21.04.16   #3
    Was meinst du denn da genau ?
    Die aktuellen Powermates haben Netzteile, die sich der verfügbaren Netzspannung automatisch anpassen. Das ist u.a. einer der Gründe, warum diese Dinger bei vielen Entertainern auf der Lieblingsinsel der Deutschen anzutreffen sind.
    Dort hat man viel öfter mit größeren Spannungsschwankungen zu kämpfen als hier in Deutschland und der Powermate steckt das eigentlich problemlos weg. Vielleicht ist bei deinem Powermixer irgendwas defekt ? Wende dich doch einfach mal an den Service von Dynacord ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 22.04.16   #4
    Wieso das denn? Powermixer = Mischpult inkl. Endstufe. Keine Kompromisse = Markenteile wie Dynacord oder Yamaha.

    Beim Dyncord dient bzw. diente MIDAS als Mischpultgrundlage. So ein CMS ist nix anderes als ein MIDAS Pult und hat keine Endstufe drin. Die Powermate ist das CMS mit Endstufe. Ich sehe keine Abwertung hinsichtlich Komfort, Bedienung und Leistung. Eher das Gegenteil.

    Meine olle PM1000-1 hat nunmehr 14 Jahre auf dem Buckel. Kein Ausfall, spielt wie am ersten Tag. Lediglich der Kondensator für die Pultleuchte ging hops, da ich Blödmann halt ne hellere Lampe dran hatte. Das mochte der Elko nicht und nahm den Hut hoch. Aber das war's dann auch.

    Wegen Spannungsschwankungen des TS... das kann ich auch nicht nachvollziehen. Ebenso dass die interne Stufe schlecht sein soll. Das ist eine SL Serie Stufe. In der Einzer war halt ne L Serie mit Prozessor verbaut.

    Und das mit dem EQ 125 Hz versteh ich auch nicht. Was meinst du damit?
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    4.508
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.915
    Kekse:
    29.520
    Erstellt: 22.04.16   #5
    Ich habe zwar "nur" ein paar Dynacord-Endstufen und keinen Powermischer, aber die haben auch den übelsten Generatorenstrom auf Stadt- oder Dorffesten klaglos geschluckt und daraus anständigen Sound gemacht. Ist zwar keine "hippe" Marke, aber eigentlich für solide Qualität bekannt. Nicht umsonst sieht man ja immer noch das uralte Zeug rumstehen, es geht einfach nicht so schnell kaputt. Kann natürlich sein, dass einige der alten Qualitätsmerkmale in letzter Zeit dem Rotstift zum Opfer gefallen sind, da kenne ich mich einfach nicht gut genug aus.

    Gruß,
    Jo
     
  6. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 22.04.16   #6
    Das musst du mal näher erläutern, damit man sich vorstellen kann, von was du redest.
     
  7. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 23.04.16   #7
    Grundsätzlich wollte ich Powermixer in keiner Weise schlecht machen. Sinn machen sie aber nur durch die Kompaktheit. Dies hat zur Folge, dass 60mm Fader verwendet werden, nur ein 8 oder 10 Band Summen-EQ eingebaut ist, nur wenige/keine Inserts haben, nur über einen starren 3-Band EQ im Kanal verfügen und aufgrund der Enge im Gehäuse eine Wärmeabfuhr bei hoher Endstufenauslastung kritisch werden kann.

    Klar ist, dass Powermischer beim Vergleich mit "normalen" Kompaktmixern allenfalls im letzten Punkt nachteilig sind.

    Einigen wir uns drauf, dass ein Powermischer auch ein guter Kompromiss sein kann? :-)

    Es gab auch mal große Powermixer, ist aber lange her - oder gibts noch welche :gruebel:

    Gruß Jürgen
     
  8. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 23.04.16   #8
    Es kommt immer auf den Einsatzzweck an. Für Industriejob mit 4 Anstecker, 2 Handsender und Laptopzuspieler ist so ein Powermixer ein perfektes Werkzeug. Eine Kiste in der alles drin ist. Auch für'n Kneipengig ist so ne Kiste super, sofern man nicht gerade auf Selfpowered Boxen steht.

    Also alles in allem Konsenz. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping