priorität: "schlagzeug"

von Maxwindrummer, 29.07.08.

  1. Maxwindrummer

    Maxwindrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.07.08   #1
    hi liebe kollegen,
    ich hab da mal ne mehr oder weniger interessante frage an euch.
    ich hatte vor kurzem ein gespäch mit einem verwandten, es ging um willy astor und das der so gut spielt usw.. balbla....
    doch dann kamen wir aufs drummen, und er war der meinung : (ich zitiere)
    (noch hinbeigefügt es ging um berühmt, werden und job, karriere, geld)
    das man mit schlagzeug keine karriere und seinen lebensunterhalt nicht verdienen könne(wie astor (spielt gitarre)), weil es kein solo instrument sei.
    es is einfach nur die "zweite geige".
    es ist nicht soooo wichtig und so...
    bsp:es ist so wie mim auto es kann auch ohne rücksitz fahren aber es is schön wenn welche hatt da kann ja noch jemand sitztn.
    rücksitz ist ist im übertragenen sinn das drummen, und fahrgestell reifen und motor die gitarre

    nun meine frage an euch:
    welche priorität hat für euch das schlagzeug in der musik, oder welchen stellenwert?
    ist es entberlich?

    es sei noch gesagt willy astor macht akkustische musik mit bissl nebeninstrumente und comedy.

    sry für die kleinschreibung , es is schon späät^^
     
  2. Gast81983

    Gast81983 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 29.07.08   #2
    hi
    interesanntes thema

    ich muss sagen, dass ich festgestellt habe, dass ca. 50 % der Musik die ich höre davon beeinflusst wird ob mir der Drumpart taugt(was daran liegen könnte dass ich Drummer bin^^). Das liegt oft am Schlagzeuger der jeweiligen Band. So gefallen mir sogar einige Metalbands, andere wiederum gar nicht.

    als Drummer verdienst dein Geld nur in ner bekannten Band oder als Künstler der sich für z.b. Popmusik angagieren lässt (wie früher Thomas LAng).
     
  3. Maxwindrummer

    Maxwindrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.07.08   #3
    ja raucheis ,
    das mit der drumspur stimmt....
    i find auch wenn man das schlagzeug von vieln liedern auser akkustik sachen wegmacht, hörts scih zu kotz... langweilig an es hängt i wie in der luft hat nichts, wer sagt wos lang geht^^

    du bist kein drummer ^^verirrt?^^

    igeh dann ma in die heia bis denne

    gn8
     
  4. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 29.07.08   #4
    also ich würde die aussage als totalen schwachsinn abstempeln. gitarristen gibt es wie sand am mehr. schlagzeuger zwar auch,aber im gegensatz zu gitarristen gibt es weniger talentierte schlagzeuger da man da nun mal 4 körperteile koordinieren muss. und ich meine alleine durch lehr dvds,workshops etc. dürfte man denke ich schon einiges verdienen.

    außerdem ist nun mal schlagzeug das instrument schlechthin das es in jeder band .ich mein selbst bei hip hop. im gegensatz zu gitarre. schlagzeug keyboard und gesang. gitarre keayboard und gesang,das geht dann nur für balladen.
    es gibt eigentlich keine musikrichtung in der man auf schlagzeuger verzichten kann!
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 29.07.08   #5
    als drummer kann man schwerlich als alleinunterhalter auftreten, mit gitarre und keyboard schon, von daher hat die aussage eine gewisse berechtigung. nimmt man aber mal an, dass es sich beim broterwerb um eine tätigkeit innerhalb einer BAND handelt, ist dort jeder musiker für den gesamtklang wichtig und wir dementsprechend auch an der gage beteiligt, ob das für den lebensunterhalt alleien ausreicht steht auf einem anderen blatt. viele musiker, egal welchen instruments, halten sich oft noch mit unterricht geben über wasser und das ist ja nun nicht instrumentenabhängig :)
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 30.07.08   #6
    Als Soloinstrument ist das Drumset wohl nicht geeignet, das stimmt schon. Man ist halt immer "gezwungen" irgendwo mitzuspielen.

    Wie wichtig jedes einzelne Instrument in der Band ist hängt auch von der Musikrichtung und dem Zweck des Musikmachens ab.
    In einem Gitarrentrio brauch ich halt mal kein Schlagzeug. Diese Art der Musik ist aber was anderes als eine Tanzkapelle. Ich glaube kaum, dass bei einem Gitarrentrio jemand tanzt.
    Ist das aber die Grundintension (Tanzen) geht es wohl kaum ohne Rhythmusgruppe. Und da ist das Schlagzeug der treibenden Motor. Ohne knackige Beats stehen die Leute wohl nur rum, erst der Rhythmus bringt Schwung in die Bude. Nicht ohne Grund ist die tanz- und körperbetonte Musik der "Urvölker" schon immer Trommelmusik.
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 30.07.08   #7
    Also mit nem Marimba kann ich als Drummer ohne Probleme Alleinunterhalter spielen ;).
    Ziehe damit warscheinlich noch mehr aufmerksamkeit auf mich als ein Gitarrist die stehen
    ja an jeder Ecke. :)

    Von daher es geht schon nur eben gewusst wie.
    Auch mit diversen Klangexperimenten und Percussions kann man gut alleine auftreten.
    Nur beim klassischen Drumset wirds wirklich schwehr.
     
  8. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 30.07.08   #8
    Es ist so:

    Der Sänger repräsentiert die Band durch seine Stimme und durch sein Verhalten bei Live-Auftritten.
    Und der Drummer hält den ganzen Laden zusammen.

    Fehlt dir also eins von beiden (ein guter Sänger oder ein guter Drummer) dann senkt das das Level der gesamten Band. Da können der Gitarrist und der Basser noch so gut sein.

    Ist jedenfalls meine Meinung.


    Aber es stimmt schon das es mit Drums alleine schwer ist reich, berühmt und sexy zu werden ;-), da du halt wie Haensi schon sagte immer irgendwo mitspielst.
     
  9. Budda

    Budda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 30.07.08   #9
    Die Frage ist ja, warum man Musik macht.

    Wenn mans nur macht, um berühmt zu werden, dann ist es leichter, wenn man immer "die erste Geige" spielt.
    Aber ich denke, den meisten (speziell von denen die hier Forum sind) gehts doch um die Musik. Und ob die gut oder schlecht ist, ist absolut unabhängig von den Instrumenten. Entscheidend ist, was am Ende dabei rauskommt.
    Das zeigen ja auch Genres wie Techno oder sonstige Pop-Nummern (ich unterstell jetzt mal einer Vielzahl von Künstlern, dass auf ihrem Album kein echtes Instrument zu hören ist) - das ist ja auch gar nichts schlimmes. Es macht halt deutlich, dass ein Instrument nicht unbedingt nötig ist, um einen Song schön oder erfolgreich zu machen.
    Auch gibt es Künstler die mit nur einem Instrument auskommen (Keys, Gitarren, Gesang, Bläser etc.).
    Wichtig ist doch, dass das was am Ende raus kommt, der Song, gut ist. Und nicht, wer welch großen Anteil oder mit wieviel Können oder dergleichen zu hören ist.

    Die meisten Bands die in den Charts zu finden sind, funktionieren halt als Band. Nicht als Egoisten, die nur reich werden wollen. Sowas klappt selten (Ausnahmen bestätigen die Regel).



    PS: Ja, ich bin Bassist ;)
     
  10. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 31.07.08   #10
    Außer wenn man so gut ist wie z.B. Martin Grubinger, der mich bei einem Solokonzert voll umgehauen hat. Unter klassischem Schlagzeug konnte ich mir bis dato nix vorstellen und ich war eher voll von Vorurteilen (spießig, unspannend), aber der hat mich schon nach 2 Minuten eines besseren belehrt. Wer ein bischen Zeit hat schaut hier, da gibts eine interessante Doku über ihn:
    http://www.youtube.com/watch?v=-zxp5_gOcmg
     
  11. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 31.07.08   #11
    Das halte ich nun wieder für schwachsinnig. Vielleicht mag es insgesamt mehr Gitarristen geben als SChlagzeuger. Aber es gibt doch nicht weniger gute SChlagzeuger, weil man mehr koordinieren muss und das Instrument deshalb anspruchsvoller ist. Das ist Blödsinn. Da könnte man auch sagen, dass man als Drummer ja keine Ahnung von Harmonien haben muss und es deshalb mehr talentierte Drummer geben müsste.

    Das sehe ich auch so. Zumindest zählt das im Rock/Popbereich. Guter Sänger und guter SChlagzeuger, da kann schon nicht mehr viel schief gehen. Gibt es nur einen überirdisch guten GItarristen und einen megaguten Bassmann, dann ist die Band längst nicht so gut, weil die Basis und der Ausdruck fehlen.

    Und zu dem Geld verdienen ist das ja so eine Sache. Geld verdienen mit Musik nur ganz, ganz wenige ausgewählte Personen. Es gibt viele gute und talentierte Musiker in Deutschland, die sich den Arsch abspielen und sehr oft in ihren Proberäumen rumhängen. Die werden aber alle niemals Geld verdienen, weil sich keiner für ihre Musik interessiert und weil die Leute, die die Musik kontrollieren (Plattenfirmen, Radiostationen usw.) nicht im entferntesten auf sie angewiesen sind. DIe denken da viel wirtschaftlicher und machen somit die Vielfalt und die Anerkennung der Musik kaputt.
    Deshalb würde ich mal sagen: Wenn man mit seinem Instrument Geld verdienen will, muss man in der Regel sehr viel Glück haben und darüberhinaus noch sehr beschissene Jobs spielen, auf die man kein Bock hat. Dazu kommt, dass man für diese Anforderungen natürlich ziemlich vielseitig sein muss, egal an welchem Instrument.

    Und wenn jetzt einige sagen, dass es genügend Pop- und Rockstars gibt, die nur ihren einen Stil beherrschen, dann sage ich, dass es weniger sind, als ihr glaubt (weil viele nämlich in Wirklichkeit mehr drauf haben) und dass diese Leute im Verhältnis zum Rest der guten Musiker nur einen verschwindend geringen Bruchteil ausmachen.

    Dann noch was zu Fähigkeiten am Instrument: Die werden von vielen Boardusern hier immer wieder unterschätzt. Wie oft hier zu lesen ist, dass dieser und jener Song einfach zu spielen sind... Das ist einfach ein Witz. Die meisten Songs, die in den Charts auftauchen und von Bands eingespielt sind, die sie dann auch live umsetzen, sind nicht einfach zu spielen. Das sind eben oft diese Profis, die auch einiges dafür investiert haben, dass sie da oben stehen und die dazu halt ne Menge Glück haben.

    Zu guter letzt: Priorität Schlagzeug? In vielen musikalischen Stilen ein fester Bestandteil und deshalb auch nicht wegzudenken (wie andere Instrumente aber auch) und in einigen Stilen einfach nicht notwendig (wie and...........). Also ist diese Diskussion etwas lächerlich, weil es nur darum geht: Ich bin wichtiger als du. Und das ist in einer BAND leider totaler SChwachsinn, weil eine Band gerade das Zusammenspiel der Musiker miteinander ausmacht.
     
  12. i-drummer

    i-drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    South West Germany
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    7.231
    Erstellt: 31.07.08   #12
    @JoJoAction: Genauso ist es! :great:
     
  13. contessa

    contessa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #13
    ich geb hier mal noch kurzwas aus meiner anfänger erfahrung zum besten. Ich bin selber Schlagzeugerin, spiel aber erst seit etwas mehr als 4 monaten. Ich spiel aber hin und wieder schon mit einer Freundin seit etwas mehr als nem halben Jahr gitarre spielt zusammen, also ich schlagzeug, sie gitarre. Sie spielt aus meinen augen auch schon ganz gut, immerhin kann ich die songs ohne probleme erkennen die sie nachspielt. Sie meint aber auch sie würde viel besser spielen wenn ich dabei bin und sie eben begleit, sie würde irgendwie nich so schnell rauskommen.
    Aber trotzdem sind in der Band alle gleichwertig und jeder hat gleich viel zu sagen und wenn einer auf der Bühne nicht da wär würde irgendwas fehlen, nicht nur vom Sound her. Ich finds auch bescheuert wenn die Drummer von manchen Bands nicht mal ein Mikrofon haben, also auch beim Konzert gar nichts sagen können. Okay, vielleicht is des meine meinung weil ich zum einen die ärzte Fan bin (bela labert ja echt viel) und ich einfach nich nur für den Rhytmus verantwortlich sein will und dadurch in der Band sonst unwichtig bin.
     
  14. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 16.08.08   #14
    Na es gibts schon ein paar Drummer die auch quasie Solo Platten veröffentlicht haben, unter anderen Charly Antolini....
    1979 Knock Out (mit Wolfgang Schmid und Nippy Noya) - Jeton Direct-To-Disc (berüchtigt als "Boxenkiller")

    ...oder schon als stand alone gelten, da ist es dann schnell schluss mit der 2ten Geige :D

    Aber ist wohl eher die Ausnahme

    http://www.youtube.com/watch?v=EJlO0C7X9t8

    Sollte man sich mal anhören...... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping