Quiek-Sound

von Dunkler Keks, 02.02.08.

  1. Dunkler Keks

    Dunkler Keks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #1
    Ja hallo.

    Ich versuch seit einiger Zeit so einen bestimmten Sound hinzubekommen, mit dem ich z.B. Breakdowns bereichern könnte. Ich kenn den aus diversen Liedern, hab auch auf Konzis schon Typen gesehn, die den gemacht haben. Und selber hab ich den auch schon paar mal aus versehen gespielt. Aber als ich dann versucht hab das nochmal hinzubekommen hats nie geklappt.
    Es ist so ein Quieken, kann auch mit Vibrato kombiniert werden. irgendwie spielt man in einem Bund, in dem eigentlich ein tieferer Ton kommen müsste. es sind aber, glaube ich, nicht diese Kandenzen oder wie das heißt (was man zum Stimmen verwenden kann).

    Hier einige Lieder in denen das Vorkommt:
    All Shall Perish - Wage Slaves (schon gleich in der Intro - 0:04 das erste mal)
    Walls of Jericho - I Know Hollywood And You Ain't It (2:10 ...)
    Waking The Cadaver - Bloodspill (1:37)

    Okay, mehr find ich auf die Schnelle nicht, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine ^^

    dickes Danke schonmal :-)
     
  2. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 02.02.08   #2
  3. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 02.02.08   #3
    hab mal kurz bei youtube in all shall perish reingehört,was du meinst is denke ich der sog. pinch harmonic kombiniert mit einem vibrato (was imho sowieso immer gehört;)).
    dazu schlägst du die saite knackig an und noch im selben anschlag tippst du die saite mit dem daumennagel an;nun bleiben,wenn richtig gemach,nur noch die obertöne des schwingenden tons übrig.
     
  4. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 02.02.08   #4
    mit dem daumennagel Oo' also ich machs immer mit dem daumen und das funktioniert prima

    hier: http://youtube.com/watch?v=5I5O8P-r5Rk
     
  5. Dunkler Keks

    Dunkler Keks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #5
    danke danke :-)

    ja genau das video hab ich auch gefunden, bekomms aber noch nicht immer hin, muss mir mal genauer anschauen in welchem winkel der die hand hält usw.

    danke für eure hilfe schon mal
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 02.02.08   #6
    da wird der effekt besser,nicht so dumpf wenn man's die ersten male probiert!
    für flüssiges spiel ist das einfach alles bissl übung.
     
  7. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 02.02.08   #7
    Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit. Wie auch bei allen anderen Techniken heißt es ÜBEN ÜBEN ÜBEN.
    Mit der Zeit wird es dann immer besser klappen. Du musst erstmal ein Gefühl dafür bekommen. :-)
    Also setz dich nicht zu sehr unter Druck!
     
  8. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 03.02.08   #8
    Hallo!

    Ich habe mir dieses Spielen mit Obertönen in Soli so beigebracht, dass ich die Seite mit dem Plek und dem Nagel des Ringfingers (normale Länge, keine Pickingkralle) gleichzeitig und ziemlich aggressiv und oft anspiele. Den Ringfinger beuge ich etwas, dass er etwa parallel auf gleicher Höhe mit dem Plek die Saite mit anschlägt.

    Mit Übung kommt der Ton nach einer Weile, immer wenn man ihn haben will. Auf jeder Gitarre muß man erst mal zu sehen, wo (ungefähr) er am besten kommt im Anschlag zwischen Neck und Steg PU. Effektvolle Spielerei, die leicht zu erlernen ist und unter Zuhilfenahme jedes erdenklichen Fingers zustande kommen kann.

    Verstehe ich was falsch? Das sind doch "Pinch Harmonics", oder nicht? Mußte echt nachgucken, was das jetzt sein soll.

    Viel Spaß beim Quiecken ;)

    Hab mir mal das Video von Justin Sandercoe abgesehen. Die Technik so gespielt sieht schon komfortabler aus. Einfach mal einen Tag auf allen Saiten so spielen und der Grundstock ist gelegt.

    Viel Spaß!!! Der Rest kommt durch Routine. Ich verwende z. B. auch sehr harte Pleks, je nachdem 1,2 mm bis 2 mm, also überhaupt keine weichen für E-Gitarre.
     
  9. ColdBlade

    ColdBlade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Sundern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.02.08   #9
    die letzte erklärung hab ich nicht verstanden xD

    Ich eknne s acuh nur so, anschlagen mit dem daumen sofort "abdämpfen" dann wuitscht es, jenach dem wie man anschlägt und abdämpft bekommt man verschiedene sounds hin, von nem ganz grellen, bis hin zu inem wo es fast 2stimmig klingt.
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.02.08   #10
    mit dem ringfinger??
    na jedem das seine,ich bleib hier ganz oldschoolig bei meinem daumen,das funktioniert schon jahre perfekt;don't change a running system.
     
  11. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 03.02.08   #11
    Genau!! ;) Hab nur beschrieben, wie ich es spiele (nicht, dass das besser, leichter, oder was weiß ich ist:)) - kriege es auch mit dem Zeigefinger hin.

    Scheint nur am Anfang schwierig und wie alles, ist es leicht, wenn man`s drauf hat.

    Dauert nicht lange, glaub mir!!! :great: Verwende doch ruhig den Daumen. Ich meinte nur, es geht mit allen Fingern (so am Rande)! Plek und Finger parallel, oder auch kurz versetzt, anschlagen - wie auch immer und beim Anschlag mal über die Anschlagfläche (grob eben zwischen Neck und Bridge) wandern. Viele verschiedene Flagolettesounds, weich bis full attack ........ ausprobieren (und bleib erstmal beim Daumen):great:
     
  12. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 03.02.08   #12
    wichtig ist halt, dass du des Pick ziemlich kurz zwischen Daumen und Zeigefinger hälst und nur durch eine kleine Änderung des Anschlagwinkels den Pinch Harmonic erzeugst
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.02.08   #13
    natürlich den daumen!mich wundert's echt,daß hier sowas wie der zeigefinger kommt;funktionieren wird das,aber gerade im metal für nen netten pinch-->daumen
     
  14. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 03.02.08   #14
    Also, ich könnte jetzt argumentieren, das meine Variante Oldschool von 14/18 noch ist, aber das ist doch scheißegal. Ich hab das halt so in Fleisch und Blut, krieg diesen Effekt aber mit allen Fingern hin, wenn`s sein muß.

    Wollte die Daumenspielart keineswegs nicht in Frage stellen;)

    Herrjahh, laßt mich leben, mir war die Daumenspielart neu, hab`s ausprobiert, geht wunderbar! Ich spiele es aber mit dem Ringfinger, da bin ich seit vielen Jahren geübt und am variabelsten.
     
  15. D.L. Styles

    D.L. Styles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 03.02.08   #15
    ich hab die mir irgendwie mal aus zufall angeeignet :D und klappt eigt auch ganz gut.. nur, die kommen nicht immer wenn ich sie spielen will^^ in seltenen fällen "failen" sie xD ist das nicht normal? oder kann man die wirklich in 100% der fällen glücken lassen?
     
  16. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 03.02.08   #16
    kommt auch auf die Gitarre an, bei manchen ist der Anschlagsbereich, wo's gut geht ziemlich eng, das muss man dann herausfinden und entsprechend beim Spielen berücksichtigen, bei anderen ist schon fast wurscht wo du anschlägst.. gutes Beispiel für Pinches bieten übrigens die alten ZZ-Top (vor Eliminator), und die 2 Bekloppten von Killswitch - für die moderne Variante
     
  17. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 03.02.08   #17
    Natürlich, klar, logo, ganz akzentuiert, wenn Du es haben willst. Du kannst `ne ganze Woche nur Pinch Harmonics spielen ...... :D
     
  18. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 04.02.08   #18
    Wie kommt das eigentlich das auf den hohen Saiten es leichter geht als auf den tieferen kommt das von der geringeren Masse???
     
  19. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.02.08   #19
    Weil die nicht umwickelt sind.
     
  20. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 05.02.08   #20
    Jo, und satte Höhen sind auch sehr hilfreich. Übrigens, da spiele ich die Pinches doch jetzt übungshalber auch meist mit dem Daumen, ich faule Sau! :D Ihr habt mich manipuliert ........ mein Ringfinger lauert aber ständig auf seinen Einsatz.;)

    Auf `ner Paula kriege ich so nochmal einen satteren Pinch hin, hab ich so das Gefühl. Mit `ner Strat war ich ja verwöhnt früher, aber meine Paula ist da eigenwilliger und eingeschränkter vom Anschlagsbereich.

    Üben und experimentieren ist immer gut :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping