Rack und Strom

von Jay, 07.05.05.

  1. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.05.05   #1
    Hallo,

    wie ich ja schon verschiedentlich habe anklingen lassen, nähert sich mein Rack der Fertigstellung. :) Fehlt noch die Stromversorgung (und das Rack selbst, aber das kommt nächste Woche). Jetzt hatte ich ursprünglich den ehrgeizigen Plan, im Rack einen (riesen)großen Verteiler zu installieren, der dann auch gleich mit für die Geräte außerhalb herhalten soll. Sozusagen Kiste hinstellen, Klappe auf anstöpseln und los. Kein Strippenwirrwarr mehr, dass im Fussbereich rumliegt.

    Dumm nur, dass mein ganzer Kram wirklich unpraktische Anschlüsse hat. Als da wären: 2x Steckernetzteil (MultiFX, P-90), die idiotischste Erfindung aller Zeiten. Wo ist das Problem, die Gehäuse so zu bauen, dass sie eben nicht im Verteiler zwei oder gar drei Anschlüsse blockieren?! Dazu kommen 4 abgewinkelte Schukostecker (AKAI und sein CD-Laufwerk, Verstärker, Mischpult - wobei ich mir beim Mischpult grad nicht sicher bin, könnte auch ein normaler Stecker sein). Und natürlich ist ein abgewinkelter Schukostecker das ungünstigste, was man neben ein Steckernetzteil setzen kann - abgesehen von einem Steckernetzteil selbst. :rolleyes:

    So, wenn ich also doch noch 'ne extra Verteilerdose für außen nehme, bleiben immer noch ein Steckernetzteil und drei Schukostecker innen. Also, was könnte man so machen. Plaudert einfach maln bißchen aus dem Nähkästchen, wie ihr das so gelöst habt. Ist ja schließlich die Plauderecke. ;)

    Gruß,
    Jay
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.05.05   #2
    Hi,
    also ich hab das bisher so:

    Im großen L Rack habe ich eine Blende, mit den Audios und vier Powercon anschlüssen. Einer für Strom rein.
    Drei für raus. Intern habe ich die alle brav und sauber verkabelt. Ne Sicherung für jeden Weg kommt da auch noch bei.
    Innen habe ich eine Netzleiste mit Sicherung reingemacht für das L rack und außen gehen die Powercons in das andere Rack und die Netzleiste für die Keys.

    Ich Rack hab ich nur Kaltgeräte :-) Was ein Glück. Es gibt aber die Mörglichkeit, die scheiß Trafos alle in ein 19'' Gehäuse zu bauen und dann nochmal von da n Kabel zu legen zum Instrument. Dafür muss man sich aber ein wenig auskennen und du musst den scheiß ein wenig umstricken.
    Sprich nur wenn man Ahnung hat, wie immer. Macht bei mir n Elektriker.

    Aber irgendwie gibts da noch nichts gutes auf dem Markt :-) Wir können ja n Forums Key projekt starten.

    mfG
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 08.05.05   #3
    Ich weiss ja nicht wie wichtig Dir eine Rackleuchte ist aber mit diesem Furman Powerconditioner und ein paar Kaltgerätestecker mit jeweils passender Adaption auf Deine Endgeräte und Du hast ne wirklich subere Lösung. Den Trafo kannst Du, sofern die Daten des Netzteils bekannt sind, dieses durch kleinere Typen, ausgeführt als Schaltnetzteil erstezen, somit ist das riesen Teil (und damit das Gewicht), aus dem Rack gebannt. Du kannst dann alles intern Verkabeln und musst nut noch ein Netzkabel (das vom Powerconditioner) nach aussen führen.

    Der Powerconditioner hat den entscheidenden Vorteil, dass dieser das Versorgungsnetz filtert, also gerade wenn noch einwenig Licht im Spiel ist kann dies Störungen wirkungsvoll unterdrücken.
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.05.05   #4
    Es geht auch ein wenig günstiger als mit dem Gerät von Furman. Von Phonic gibt es was ähnliches: KLICK !
     
  5. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.05.05   #5
    Du kannst auch kleine schuko verlängerungen basteln, so ca 10cm, dann hast du kein problem mehr mit den trafos weil diese dann frei im rack liegen.
     
  6. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.05.05   #6
    Ich nicht, so ein Pech. :p Das Mischpult hat übrigens auch noch ein Netzteil, wenn auch kein Steckernetzteil.

    Weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich hatte bisher kein Rack, und von daher ist es schwer einzuschätzen, ob man ohne klarkommt und wie das ganze überhaupt aussieht.

    Ganz ehrlich: Zu teuer! Zumal ich für die Hälfte meiner Geräte noch Zwischenlösungen brauche, um die überhaupt anschließen zu können, zusätzlich zu den Kaltgerätekabeln, die ich nicht habe. Höchstens vielleicht der günstigere vom Witchcraft, aber so wirklich überzeugt bin ich noch nicht. Welche Vorteile bringt so ein Powerconditioner eigentlich mit sich? Bis jetzt hab ich auch ohne gespielt.
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.05.05   #7
    Morgen,
    also verlängern und frei im Rack lassen is ne doofe idee. Die musst du dann auch fixieren.
    Also ich würde die wirklich aller ersetzen oder in ein Gehäuse bauen. Also die wirklich auseinander nehmen.
    Obs wirklich n Powerco... sein muss, ka. Bisher bin ich gut ohne ausgekommen. So empfindlich sind die Geräte auch nicht.
    mfG
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.05.05   #8
    Es gibt auch 19 Zoll / 2 HE Steckdosenleisten für den Rackeinbau. Entweder mit 6 Schukos vorne und hinten oder nur einseitig. Dort ist der Abstand der Dosen so groß, das du da jedes Steckernetzteil reinbekommen solltest.
    Lose Netzteile (also diese mit Kabel und Stecker) befestige ich einfach mit ein paar Streifen Klettband im Rack. Hält und du bekommst die Dinger im Bedarfsfall auch wieder raus.
     
  9. scout

    scout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.05   #9
    Ich habe seit ein paar Wochen den Power Conditioner von Phonic. Der hat hinten 10 schaltbare Kaltgerätedosen.
    Die Geräte im Rack die einen Kaltgeräteanschluss haben, stecke ich da direkt ein. Für die Geräte mit anderen Anschlüssen habe ich mir an eine ganz normale Steckdosenleiste einen Kaltgerätestecker angebracht, sodass ich diese dann auch an den Stromverteiler anschliessen kann.
    Alle losen Teile (Steckdosenleiste, Netzteile etc.) habe ich im Rack mit Klettband fixiert.
    Für die Geräte ausserhalb des Racks habe ich an eine weiter Steckdosenleiste (mit Schalter) einen abgewinkelten Kaltgerätestecker angebracht und das ganze dann an die (ungeschaltete) Kaltgerätedose auf der Vorderseite angeschlossen.
    Am Power Conditioner ist ein ausreichend langes (ca. 3m schätze ich) Anschlusskabel mit Schukostecker.
    Alles in allem ist das eine praktische und recht günstige Lösung und als "Zugabe" bekommt man auch noch eine Rackbeleuchtung.


    Gruß
    Dennis
     
  10. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.05.05   #10
    Ich mag die Einstellung vom Jürgen. :great: Es muss nicht immer High-End sein. Das gesamte Rack ist schließlich ein Gebraucht-Restekauf-eBay-Sammelsurium. Low-Budget vom Feinsten. ;)
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 08.05.05   #11
    Stimmt schon. Nur hab ich mir mal das Phonic im Vergleich zum Furman angeschaut, dass in ewta so wie B... zu dbx/Souncraft/yamaha/Mackie etc. Nict dass das Phonic schlecht wäre, aber die Furmanteile sind halt schon gehobene Klasse...
    Deine zweite Idee gefällt mir auch sehr gut (bis auf das mit dem Klettband :eek: :eek:)
    Die Inputspannung wird halt sehr sauber gefiltert (das ganze Dreckszeugs von Schaltnetzteilen, Dimmern, Phasenanschitt-abschnittschaltungen, Transienten, Burts etc.). Inwieweit dies Sinvoll ist wenn am Ausgang anschliessend wieder ein Schaltnetzteil kommt sei mal dahingestellt.

    Falls Du gewillt bist zu basteln schau mal in >diesen< Therad.
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.05.05   #12
    Wie gehst du damit um ? Ich habe einige kleine Pulte im Verleih welche ein externes Netzteil haben, selbstverständlich sind die Mixer gecased und das Netzteil klebt mit Klettband im Case. Bisher hatte ich nie Probleme.
    Bessere Idee ?
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.05.05   #13
    @Jay: Na, na, das Pult ist neu, das FX auch ;)

    Hmm, ich habe gerade mal auf deinen "my gear" Link geschaut und das dort abgebildete Rack gesehen. Ebay, 99 EUR ?
     
  14. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.05.05   #14
    Das Pult war neu, richtig, aber da ist gebraucht bekanntermaßen heikel. Das FX ist ein Auslaufteil, Zitat: "Abverkauf". Mit hohem Schnäppchenfaktor.

    Hier im Forum unter der Hand, und über Preise spricht man da nicht. ;)

    Von eBay ist der Sampler ...
     
  15. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 08.05.05   #15
    Ich hab das Problem nicht, da ich nur Geräte habe die Kaltgerätebuchsen verwenden:D
    Schön für dich, ich habe aber mit Klettbänder nich so tolle Erfahrungen gemacht. Ich würde die Netzteile mit einem ALUBügel direkt im Case festschrauben. Schnell ein Stück FlachALU und die 4 Biegungen und zwei Löcher rein, Einpressmuttern in den Bügel und im Case montieren.
     
  16. scout

    scout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #16
    Das ist natürlich auch eine Frage des verwendeten Klettbands. Ich benutze 5cm breites Industrieklettband. Wenn man damit irgendwas befestigt, bekommt man es ohne größere Kraftanstrengung nicht wieder los.
    Ich kann beispielsweise an einem im Casedeckel angekletteten Sustain-Pedal diesen mitsamt der anderen Pedale hochheben, ohne dass sich da was löst. Und der ist noch nichtmal vollflächig mit Klettband versehen.
     
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 09.05.05   #17
    Noch ein anderer Vorschlag, wenn Powerconditioner zu teuer und normale 3er-Dosen zu eng sind: Ich habe in meinem Rack einzelne Aufputz-Schukodosen montiert, mit entsprechendem Abstand.
    Zum Festhalten der Steckernetzteile habe ich z.Zt. noch einfach zwischen zwei gegenüberliegende je ein Stück Schaumstoff geklemmt, so drücken die sich gegenseitig fest. Sollte ich da nochmal "große Revision" machen, wird die Lösung so aussehen: um die Kabel, die die einzelnen Dosen untereinander verbinden, kommt je Dose ein Einmachgummi, was das SNT festhält... Sollte gehen, solange die Kabel gut zugentlastet und mit Kabelschellen am Rack befestigt sind...

    Jens
     

    Anhänge:

  18. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.05.05   #18
    Obwohl ich jetz schon weiss dass ich eins aufs Dach kriege hier noch eine Lösung :p :

    Da die Schukos bekanntlich viel zu grosse Abmessungen haben (und kein Gerät 16A benötigt), einfach TYP 13 Dosen (die schweizer Ausführung) verwenden! Die brauchen in etwa soviel Platz wie Kaltgerätestecker (die TYP13 sind ein bisschen kürzer).:great:
     
  19. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 09.05.05   #19
    Hallo,

    ich bin aus Trage- und praktischen Gesichtspunkten heraus ein Verfechter des Klein-Racks - ich habe eigentlich immer nur Dinge gemeinsam im Rack, die auch immer zusammengehören, so muss ich nicht imemr alles mitschleifen. Somit habe ich nur 2HE-Racks, die jeweils einen Kabelbaum haben, also alle In-Outputkabel plus einen zentralen Netzstecker. Dabei habe ich recht schnell ghemerkt, dass sich die normalen Netzteile in 3- oder 4-fach Steckdosen in 2-HE-Racks leicht reinklemmen lassen und auch nicht wieder rausfallen. Bildchen gerne auf Anfrage. Auch verwende ich nur Steckdosen mit "Quereinstieg" -- weder mit Schräg noch mit längs angeordneten Dosen.
    Also sowas:
    Code:
     -------------------
    |  . .    . .   . . |
     -------------------
    
    und nicht sowas
    Code:
     -------------------
    |   :     :     :   |
     -------------------
    
    dann passen die Netzteile auch in den Standardsteckdosenleisten nebeneinander. Diese kann man natürlich in grösseren Racks auch anschrauben, dazu rate ich auch, dann ist es wirklich fest.

    Was ich auf dem Deutschen Markt noch nicht gesehen habe ist sowas: [​IMG] - eine Steckdosenleiste für Netzteile mit verstell- und feststellbaren Winkeln dran um die Netzteile festzuhalten, weiss jemand ob und wo es sowas in Deutschland gibt?

    ciao,
    Stefan
     
  20. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.05.05   #20
    Ich auch. :rolleyes: Das Zeug im Rack brauche ich entweder alles auf einmal oder gar nicht, außer vielleicht den Mixer.

    Aber 'ne Klemmsteckdose wär in der Tat 'ne feine Sache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping