Ratschläge zum Kauf eines Digital Studios

von Metabolit, 28.09.03.

  1. Metabolit

    Metabolit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 28.09.03   #1
    Hallo liebe Leute,

    ich trage mich mit dem Gedanken, ein digital Studio für Homerecording anzuschaffen, da es sämtliche feutures beinhaltet und ich es zudem überall mit hin nehmen kann, es somit auch für Proberaumaufnahmen prädestiniert ist.

    Ich dachte an das Yamaha AW 16, da es in dieser Preisklasse einmalige Funktionen aufweist. Hinzu kommt, dass bereits ein CD-Brenner sowie eine Festplatte integriert sind.
    Compactflash-Karten sind recht teur in vernünftiger Größe, davon wollte ich daher absehen.

    Wer kann mir zum Kauf und insbesondere zum AW 16 etwas sagen?

    Bin Für jeden Ratschlag dankbar!

    Viele Grüße

    Heiko
     
  2. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 30.09.03   #2
    weiß niemand was zu dem Thema oder hat keiner Lust etwas zu schreiben???

    Im alten Forum ging´s wesentlich schneller;-)....
     
  3. Antoni

    Antoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    27.07.04
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.03   #3
    ein Freund von mir hat das Ding gekauft und ne geile CD damit produziert. Offensichtlich taugt das Ding was
     
  4. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.03   #4
    Hallo Heiko!

    Wir haben uns vor einem halben Jahr für die Band die AW16 zugelegt. da wir alle komplett neulinge auf diesem gebiet waren, hat es entsprechend lange gedauert bis wir in der materie eingearbeitet waren. hat sich aber gelohnt, sprich wir sind sehr zufrieden. ich glaube preis-leistungs-mäßig gibts in diesem sektor und in dieser preislage nicht viele alternativen.
    Und 8 Inputs sind, wenn man z.B. ein drumset aufnehmen will, wohl obligat.
    die sache mit dem überall mit hinnehmen ist zwar prinzipiell richtig, aber im grunde muß man ja, wenn man vernünftig aufnehmen oder was mischen will doch auch die abhörmonitore mitnehmen. das hat bei uns dazu geführt, daß wir die sachen komplett im probenraum lassen und eigentlich nur dort mit dem gerät arbeiten. es gab übrigens in der sogenannten fachpresse ja auch einige testberichte zum aw16. relativ ausführlich war der in gitarre+bass(kannst du ggf. über die homepage runterladen).

    schöne grüße
    patrick
     
  5. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.10.03   #5
    Hallo Patrick,

    das hört sich ja schon mal vielversprechend an - vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Es gibt eigentlich keine Alternativen mit so vielen Spuren, oder?
    Die Mobilität ist für mich weniger entscheidend, eher der Aspekt, ob man mit dem Teil halbwegs vernünftige Aufnahmen erstellen kann.

    Bislang arbeitete ich am Rechner mit Nuendo oder Cubase SX. Da mein Recner aber auch für andere Dinge gebraucht wird wollte ich das Recording künftig anders betreiben und da viel mir das Yamaha Teil ins Auge, auch unter dem Aspekt, dass ich´s mal mit in den Proberaum nehmen könnte.... .

    Sind die Effekte denn brauchbar, oder hab ihr weiterhin z.B. externe Kompressoren und andere Effekte bei der Aufnahme in Betrieb???

    Welche Effekt e sind denn eingebaut bzw. wie gut sind Hall-/Delay-/Choruseffekte, insbesondere in der Anwendung suf Vocals?

    Würde mich freuen, wenn Du mir dies beantworten könntest

    lg

    Heiko
     
  6. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.03   #6
    Hallo Heiko!

    Also was die Effektsektion betrifft, sind wir noch nicht allzu tief in das Gerät vorgedrungen. Es sind zwei Effektprozessoren an Bord, die im Grunde alle gängigen Effekttypen und Parameter bieten. Es gibt umfangreiche Presets mit denen wir uns meist begnügen. Du kannst aber auch an jeder Mikrometerschraube einzeln drehen. da wirds dann mit der Bedienung mitunter etwas unübersichtlich bzw. man muß sich konzentrieren, aber es geht. Über die Qualität der internen Effekte kann ich eigentlich wenig sagen, da ich vorher mich mit solchen Dingen nie auseinander gesetzt habe. mir fehlt also der vergleich zu 19" teilen oder software, wie du sie vorher benutzt hast. Die Ampsimulationen für Gitarren finde ich eher entbehrlich, wir haben dann entweder klassisch abgenommen oder mit nem POD eingespielt. Wenn man viel Effektzauberei betreiben möchte sind zwei Prozessoren nicht gerade üppig. Wir haben in der Regel einen für die vocals reserviert und der zweite macht einen kleinen Raum auf die Snare. wenn man dann noch auf ner anderen spur irgendnen delay haben möchte wirds schon kompliziert. man kann aber wohl auch externe Geräte einschleifen.
    was aber wirklich klasse ist, sind der voll(!)parametrische EQ und Dynamikprozessor (compressor, expander, gate) für jeden (!) Kanal, ebenfalls mit großer Preset-bibliothek oder auch detailierter Bearbeitung der einzelnen Parameter. Nachteil: Man kann stundenlang an den Knöpfen drehen und wird nicht fertig...
    Aufgrund der Vielzahl der Funktionen und Untermenüs würde ich mir manchmal natürlich ein größeres Display wünschen oder so schöne touch screens wie bei der konkurrenz (korg, glaube ich).
    Insgesamt ist die Qualität für den Amateur absolut ausreichend, denn der limitierende Faktor ist, wie wir festgestellt haben, dann doch eher das signal, was reinkommt. Ein billig klingendes Schlagzeug bleibt gnadenlos billig, auch mit EQ, Dynamics und Effekt. gleiches gilt natürlich auch vor allem für die vocals. Wir hatten zuerst aufgrund geldmangels mit billigen mikros aufgenommen, haben dann aber noch aufgerüstet. was jetzt noch fehlt ist der perfekte sänger. ;)
    Gruß Patrick

    Ach so: und von der Yamaha-site kannst du dir das 200seitige (nur deutsch!) Manual als pdf runterladen (~9MB). Ohne dieses Buch ist das Gerät glaube ich nicht bedienbar. Wir nennen es nur noch "die Bibel"...
     
  7. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.10.03   #7
    Hey, danke, das nenn ich mal ne ausführliche Antwort!
    Hast mir schon ein Stück weiterhelfen können!

    Du sagst, man könne sich das manual herunterladen.
    Hast Du zufällig einen direktlink dazu parat???

    Ich bin nämlich auch schon auf die idee gekommen, nur, dass die Yamahaseite, auf die ich über die Suchmaschine gelange lauter tote links aufweist, das ist auch nicht die Seite, auf der ich früher immer war... .

    vg

    Heiko
     
  8. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.03   #8
  9. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
  10. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.10.03   #10
    Hi,

    weshalb???


    Es hat nichts, was das Yamaha-Teil nicht auch besitzt, dafür aber nur eien 10 GB-Platte u. keinen Brenner.... .
     
Die Seite wird geladen...