Rebec-Werkstatt?

E

EsDur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.19
Registriert
09.05.19
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo liebe Leute,

weiß wer von einer Instrumentenbau-Werkstatt, wo auch aktuell 'richtige' Rebecs (also mit Wirbelkasten, nicht mit Wirbelbrett) gebaut werden? ...und/oder von Veranstaltungen, bei denen vielleicht welche ausgestellt/angeboten werden?
Am günstigsten gelegen wäre für mich Ostdeutschland, in der Nähe von Bochum oder im Münchner/Kemptener Raum und Umgebung,
mich interessiert aber auch, ob es im deutschsprachigen Raum oder anderswo in Europa ansonsten Leute gibt, die aktuell solche Instrumente bauen.

Grüße
 
Jakari

Jakari

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Hora in Rumänien baut solche Teile.
Frag mal bei folkfriends nach.

lg
 
E

EsDur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.19
Registriert
09.05.19
Beiträge
5
Kekse
0
Danke, Jakari.
Ja, die kann ich mal fragen. Im Online-Shop haben sie bisher nur Rebecs mit Wirbelbrett, aber vielleicht können sie auch welche mit Wirbelkasten besorgen.
LG
 
Jakari

Jakari

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Warum ist Dir das so wichtig, dass da ein Wirbelkasten dran sein "muss"?
Mir wärs wichtiger, dass das Instrument in sich klingt und stimmstabil (soweit möglich) ist.
Im Endeffekt sind auch die mit "Brett" richtige Rebec, nur eben ne andere Bauform.

Alternativ könntest Du mal nach "Kemence" suchen. Das sind soz. türkische Varianten ner Rebec.
bsp: https://www.akyuzsazevi.com/kemence-keman

In Rudolstadt beim TFF (FolkFestival) könntest Du auch fündig werden.

Oder such mal nach "(Viking) Fidel" .
Da gibts glaube in Dänemark??? nen Hersteller für "nordische" Instrumente.
 
E

EsDur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.19
Registriert
09.05.19
Beiträge
5
Kekse
0
Toll, danke für die Ideen und den Link!
Ja, an Rudolstadt hatte ich auch schon gedacht.

Natürlich ist der Klang auch sehr wichtig, aber nach allem, was ich bisher gelesen und mitbekommen habe, kam der Wirbelkasten mit dem Rebec(vorläufer) nach Europa, ist bei dem Instrument also vermutlich 'originaler' als ein Wirbelbrett.
Vor allem aber spiele ich zur Zeit schon leihweise sowohl ein Rebec (mit Wirbelkasten) als auch eine Fidel (mit Stimmbrett) - und erlebe da ganz direkt, wie viel leichter bzw. schwieriger das Stimmen und die ganze Wirbelmechanik dabei jeweils ist.
Und vor dem Hintergrund würde ich ein eventuelles eigenes Instrument jedenfalls nicht aktiv mit Wirbelbrett suchen.
Und zum Glück schließen sich ja guter Klang und Wirbelkasten nicht gegenseitig aus. :)

Grüße
 
E

EsDur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.19
Registriert
09.05.19
Beiträge
5
Kekse
0
Update:
Habe jetzt rausgefunden, dass Christoph Waidler in Eppingen Rebecs und andere Instrumente baut.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben