Review: Digitale Schiebelehre (Schublehre) von Hofer (Aldi)

von Miles Smiles, 09.02.07.

  1. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 09.02.07   #1
    Gestern habe ich mir besagtes Teil um ~10 € gekauft und bin überrascht, wie gut die Qualität ist. Ist erstaunlich stabil gemacht. Ich hatte bisher ein anderes Billigteil (natürlich nicht digital), vor X-Jahren im Baumarkt gekauft, und dieses ist dagegen absolutes Spielzeug. Ich habe schon überlegt, mir diese hier zuzulegen, aber der Preis ist zu hoch:
    Luthier's Digital Caliper at Stewart-MacDonald

    Meine ist gelabelt mit "Mister Tool" und ebenso ganz aus Metall. Das Gehäuse für die Elektronik habe ich zuerst aus Plastik geglaubt, ist aber doch Metall. Kommt in einer stabilen Schatulle, sogar mit Ersatzbatterie:

    IMG_3736.JPG

    Die Speziellen Dinger wie den Schlitz in der Zange hat die "Mister Tool" nicht, falls man aber wirklich so oft Bunddraht damit messen wollte, könnte man einen hineinschneiden. Die Höhe eines verbauten Bundes kann ich auch messen, der Hinterteil lässt so wie ein Reifenprofiltiefenmesser verwenden.

    IMG_3730.JPG

    Das beste daran ist aber die mögliche Umschaltung zwischen mm und Inch, da tut man sich mit den englischen/amerikanischen Einheiten schon viel leichter:

    IMG_3727.JPG

    Abgesehen vom eher sinnlosen Messen von Saitenstärken und selten gebrauchtem Messen von Bunddrähten kann man damit auch die Saitenlage, Löcher (Bohrungen für Stimmmechaniken), Achsen von Potis und Stimmmechaniken, Schrauben, Dicke von Stegeinlagen, Abstand von Haltebolzen, usw. messen.

    Man kann damit auch Differenzen messen: Erstes Teil messen, die Anzeige mit Reset auf Null stellen, 2. Teil messen. Die Differenz wird angezeigt, wenn nötig auch mit einem Minus vorne.

    Zwischen den Maßeinheiten kann man auch beliebig nach der Messung umschalten.

    Die Auflösung wird mit 0.01 mm, das ist 1/100 mm, angegeben. Dies scheint zu stimmen. Auf jeden Fall für uns Gitarristen mehr ausreichend genau. ;)

    Auf der Rückseite ist noch ein Aufkleber auf dem steht:
    "Walter Werkzeuge Salzburg GmbH", Artikel/Modell: 3406
     
  2. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 11.02.07   #2
    nettes review hab eigentl. auch vor mir evtl. so einen zu holen!

    P.S. Messschieber nicht schiebelehre
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 11.02.07   #3
    Aha, das wäre dann die dritte Bezeichnung. Aber am ersten Foto, siehst du oben die Bedienungsanleitung, und da steht: Schiebelehre. Ich habe allerdings immer schon Schublehre dazu gesagt. ;)
     
  4. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 12.02.07   #4
    naja heißt im volksmund schiebelehre, wobei fachlich richtig messschieber wäre... hat sich so eingebürgert, falsch deshalb weil es keine lehre, sondern ein messinstrument ist eine lehre wäre beispielsweise ein endmaß (falls du weißt was das ist) lehren sind prüfmittel, die ein festes maß besitzen und nur dafür da sind dieses maß zu prüfen!

    war aber nur so am rande gedacht...:D
     
  5. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.02.07   #5
    Naja, Volksmund und die "eigentlich korrekte" Bezeichnung, das ist oft solche Sache. Fast jeder (zumindest von den Leuten die ich kenne)
    sagt Schraubenzieher, eigentlich sollte das Teil Schraubendreher heißen. Oder gibet es inzwischen noch eine andere Bezeichnung vielleicht Schraubenfestziehhilfe oder so ;) :D

    Übrigens, ich sage zum Messschieber immer Schieblehre (nicht Schiebelehre). Ist aber eigentlich auch egal, wenn man weiß was gemeint ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping