[Review] - Dingwall (Musicarea) Bass Gigbag

  • Ersteller exoslime
  • Erstellt am
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.680
Kekse
209.817
Ort
Salzburg
Liebe Musiker-Board Leser

Heute möchte ich euch dieses Dingwall Bass Gigbag vorstellen, in welchem mein Dingwall D-Roc E-Bass ausgeliefert wurde, von dem ich schon vor einiger Zeit ein Review hier im Board gepostet habe
https://www.musiker-board.de/thread...ltiscale-4-saiter-e-bass.725437/#post-9261132

DSC07571.jpg


Das Dingwall Bass Gigbag wird vom Hersteller Music-Area hergestellt, welcher auch eine eigene Produktline hat, und das Case sehr viel Ähnlichkeit mit dem WIND20 Bass Case hat.
https://musicarea.com/products/wind20-electric-bass-case

Grund für das separate Review ist, das das Gigbag auf mich einen bervorragenden Eindruck macht, es sieht sehr hochwertig verarbeitet aus und bietet dem Instrumen durch die dicke Polserung einen sehr guten Schutz, und ist trotzdem noch schön leicht und ich mir vorstellen kann, das sich der ein oder andere sich für so ein Gigbag interesiert

Music-Area fertig nicht nur Bass Gigbags sondern für eine Vielzahl von Instrumenten:
https://musicarea.com/collections/all

Passend für meinen D-Roc wurde das Gigbag mit einem eigenen Bumper ausgestattet, ich vermute das Dingwall Gigbag ist extra für längere Bass Menuren ausgelegt, dank des Bumpers findet aber auch mein Sandberg Electra P-Bass gut und sicher Platz in dem Gigbag ansonsten wäre es aber zu gross..

Ich schätze aber das das Standard Music-Area Gigbag für normale Longscale Bässe ausgelegt ist.
DSC07581.jpg
I

DSC07582.jpg


Das Gigbag kann sowohl am Rücken getragen werden, die Gurte sind schön gepolstert und angenehm zu tragen, oder klassisch mit der Hand, wo auch hier der Tragegriff sehr angenehm zu tragen ist.

Die Oberfläche ist lt Hersteller wasserabweisend, die Reisverschlüsse machen ebenso einen hervorragenden Eindruck (was mich nicht wundert, schlieslich ist Dingwall für seine hohe Qualität bekannt, das sie sich ihren Ruf bestimmt nicht durch minderwertige Gig-Bags ruinieren lassen möchten).

Sehr schön sind auch noch die Fusseitigen Abstellbumpers aus Kunststoff, damit man das Gig-Bag ohne weiteres auch auf den Boden stellen kann, selbst bei etwas Nässe sollte das so kein Problem machen.Das Gigbag bietet ingesamt noch 3 Taschen als Stauraum, 2 aussen und eine noch recht versteckt im Bereich der Kopfplatte, wo es noch Fächer für Stifte und zb dem Smartphone gibt.

Preislich schlägt das Dingwall gebrandete Gigbag mit ca 180€ zur Kasse wie zb hier bei Musik-Produktiv, das Music-Area für ca 119$ bei Direktverkauf, einen Händler bei uns der die Music-Area Artikel führt, habe ich leider nicht gefunden. Den Preis den Music-Area für ihre Gigbags und angemessen

Fazit:

Ich hab das Gefühl bei diesem Gigbag das der Bass sicher und gut darin aufgehoben ist, das ist mir in erster Linie natürlich das wichtigste, in zweiter Linie besticht das Gigbag für mich durch den Tragekomfort, entweder mit den Schultergurten oder aber mit dem gepolstertem Handgriff, daher meine Empfehlung für dieses schöne Gigbag.

Ich hoffe dieses Review war interessant für euch, über Kommentare, Anregungen und Fragen freue ich mich sehr, hier noch einige Fotos von dem tollen Gigbag:

Abstellbumper:
DSC07403.jpg


DSC07404.jpg


Reflektoren auf den Schultergurten:
DSC07573.jpg


der gepolsterte Handgriff
DSC07574.jpg


Fach für Smartphone und Stifte und sonstigen Krimskrams:
DSC07576.jpg


DSC07577.jpg


der Bumber:
DSC07583.jpg

DSC07584.jpg


lg
Chris
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Schbassdi
Schbassdi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
13.11.16
Beiträge
84
Kekse
1.388
Eine extra Befestigung für den Hals mit Klett oder ähnlichem sieht das Gigbag nicht vor?
So hätte ich die Befürchtung, dass der Hals nicht immer mittig in der Postion bleibt.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben