[Zubehör] - Rockbag by Warwick RB20965F Designer Bag

von Cymon, 21.06.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cymon

    Cymon 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 21.06.08   #1
    Hallo liebe Community,
    ich hab mich mal durch die Reviewsammlungen geklickt und da is mir aufgefallen, dass es noch kein Review zu Gigbags gibt. So dacht ich mir, was nützt es einen guten Bass zu haben, wenn man ihn nicht sicher transportieren kann?
    Also mach ich nun ein Review zu meinem Rockbag by Warwick Designer Gigbag für E-Bass.

    Vorgeschichte:
    Ich besitze (noch) einen Collins PB100 aus dem Starterset. Wie vielleicht einige wissen, ist der Bass das einzig brauchbare an diesem Set. Der Amp schräbbelt, das Kabel ist Schrott, beim Gurt hat man Angst, dass der Bass jeden Moment runterfällt und das Gigbag aus Nylon ist fast durchsichtig, wenn man es gegen das Licht hält. Also habe ich mir möglichst schnell ein neues Gigbag besorgt.

    Aussehen/Optik:
    Grundsätzlich kann man sagen, dass das Bag für einen Bass im P-Style ausgelegt ist. Sicher passen auch andere Formen hinein, aber für P-Bass halt am besten geeignet. Vorne befinden sich eine große runde Tasche im Korpusbereich für Zubehör, Kabel, etc. Im Halsbereich befindet sich eine kleine eckige Tasche für z.B. Stimmgeräte oder Kabel oder ein Bodeneffekt. Mein Stimmgerät passt mit Karton wunderbar hinein. Beide Taschen sind mit Reißverschluss versehen. Ebenso die große eigentliche Tasche für den Bass. Der Reißverschluss geht einmal um die halbe Tasche, so dass man sie wie ein Buch aufklappen kann. Der Boden des Bags ist mit einer Schicht Gummi überzogen und daran sind metallene Noppen befestigt, so dass das Bag keinen Schaden nimmt, wenn man es mal mitsammt Bass auf den Boden an die Wand stellt.
    Nun zur Rückseite: Dort befinden sich im Korpusbereich eine dicke schicht Extrastoff und dicke Rückenpolster, da man es mithilfe der beiden, ebenfalls dort befindlichen verstellbaren Gurte auch als Rucksack verwenden kann. Beim Übergang zum Halsbereich ist ein Henkel, womit man die Tasche auch an die Wand hängen kann (oder einfach nur tragen). Außerdem befindet sich an der Seite des Bags noch ein Tragehenkel, damit man es wie einen Koffer tragen kann.
    Nun zur Innenseite: Das Innere ist mit einer gut 1,5 cm dicken Schaumstoffschicht rundum optimal gepolstert. Am unteren Ende befindet sich eine kleine Extrapolsterung, damit der Gurtpin kein Loch in den Stoff reibt. Am oberen Halsende bedindet sich ein extradickes weiteres Polster mit Klettverschluss zur Befestigung und Fixierung des Halses und des Kopfes.

    Mein Bag ist hellblau und auf der großen runden Tasche ist eine schwarze Acht (vom Billard) abgebildet. Auf der kleinen Tasche ist eine weiße Kugel und dazwischen sind gelbe Flammen. (Siehe Bilder) Natürlich gibts das Bag auch noch in anderen Farben. (Siehe hier)
    Hier noch die Maße des Bags:
    -HALS: 60,0 cm / 23,6 "
    -KORPUS: 58,0 cm / 22,8 "
    -BREITE: 34,5 cm / 13,6 "
    -TIEFE: 08.0 cm / 3,2 "
    -LÄNGE: 118,0 cm / 46,5 "

    Verarbeitung:
    Ich werde mein Bestes geben, das zu beschreiben, denn ich bin ja kein Schneider. Also: die Nähte sind sauber vernäht, der Stoff ist robust, die Motive sind aufgebügelt (bin mir nicht sicher, sieht aber nicht nach billiger Färbung aus), die Reißverschlüsse sind groß, fest, robust und gehen, für ihre Größe normal, etwas schwerer zu ziehen. Die Polsterung ist dick und gleichmäßig und die Henkel und Gurte halten das Gewicht eines Basses wunderbar.

    "Handling":
    Das Bag ist wunderbar zu transportieren. Egal ob als Rucksack oder als Koffer. Die gepolsterten Gurte und Henkel machen das Tragen angenehm und der Bass ist optimal geschützt. Man kann sich sicher sein, dass dem eigenem Schmuckstück nichts passiert, auch wenn man ihn im Kofferaum unter mehreren Gitarren vergräbt, zum Unterricht mit dem Farhrad fährt, usw.

    Fazit:
    Das Rockbag by Warwick ist eine sehr gutes Gigbag und seine 50 € (MP) auf alle Fälle wert. Leute mit ausgefallenen BAsskorpusformen müssen wohl auf andere Bags/Cases zurückgreifen, aber für die P-Bass-User wunderbar. Die Optik ist durch die Motive ausgefallen und nicht langweilig eintönig. Die Verarbeitung ist klasse und der Bas ist optimal geschützt.

    P.S.: Auf der Innenseite der großen Tasche befindet sich ein eingenähtes Schild auf dem steht:
    Worker: CFI
    Month: 08
    Year: 2006
    Number: /

    Dies ist mein erstes Review und gerne könnt ihr kommentieren und Voschläge zur Verbesserung machen. Ich weiß, zu Gigbags braucht man nicht unbedingt ein Review, aber mir hat Spaß gemacht eins zu schreiben. Und was mir grad noch einfällt, ich habe auf nem Gig der Band von nem Bekannten einen Gitarristen gesehen, der hatte dasselbe Bag wie ich, nur halt für E-Gitarre.

    Greetz, Snizzle.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping