[Review] Gibson SEG-HVR10 Vintage Reissue Saiten

von exoslime, 07.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.705
    Kekse:
    168.014
    Erstellt: 07.09.20   #1
    Liebe Musiker-Board Leser,

    Nachdem ich hier schon einige Reviews über Gitarrensaiten geschrieben habe, möchte ich euch heute die Gibson SEG-HVR10 Vintage Reissue Saiten vorstellen:


    Gibson Vintage Reissue Light
    [​IMG]


    Vorgeschichte:

    Im Juni 2020, habe ich mich anlässlich eines Runden Geburstags eine Gibson Les Paul Custom Black Beauty gegönnt, und es hiess, das die Custom Shop Gitarren mit den Gibson Vintage Reissue Saiten ausgliefert werden.
    Das das Spielgefühl und Klang mich bei dieser Gitarre absolut umgehauen haben, wollte ich natürlich unbedingt das sich daran beim nächsten Saitenwechsel nichts ändert, und habe mir einige Sets davon bestellt

    Zuerst habe ich diese an meiner Gibson Les Paul Plus 2018 ausprobiert, und da merkte schon, hoppala, nicht nur das das Spielgefühl ein ganz anderes ist, auch der Klang ist doch ziemlich anders als die Saiten auf der Black Beauty? Täuschung? Kann das sein?
    Nachdem ich die Saiten einige Wochen auf der Les Paul Plus 2018 gespielt hatte, und schön langsam aber sicher nun auch die Saiten auf der Black Beauty reif zum tausch waren, habe ich auch hier die Saiten gewechselt und einen Satz Vintage Reissues aufzezogen, und was soll ich sagen, die Saiten die vorher drauf waren, waren definitiv keien Vintage Reissues, meine Wahrnehmung auf der Les Paul Plus 2018 hatte mich also nicht getäuscht.

    DSC_0026.jpg

    DSC_0029.jpg


    Klang:
    Die Gibson Vintage Reissue Saiten sind Pure Nickel Saiten, daher ist es auch logisch das diese Saiten sich durchaus anders anfühlen und anders klingen, als zb Stahlsaiten oder vernickelte Stahlseiten.
    Auf der Verpackung der Gibson Vintage Reissue Saiten steht wortwörtlich: "Purest nickel wrap for the ultimage bright sound", nun, sooo bright finde ich die Saiten gar nicht, eher im Gegenteil, sie klingen zwar nicht matt, aber sie klingen keinesfalls so bright und attackreich wie die D'addario NYXL Saiten, selbst die beschichteten Elixir Nanoweb klingen in meinen Ohren präsenter als die Gibson Vintage Reissues.
    Trotzdem klingen sie recht gut, auch wenn ihnen das Metallische "Frische" (was ich sehr gerne mag) von anfang an fehlt, mache sie gerade auf der Gibson Les Paul Plus 2018 mit den P90 sehr viel Spass (und entschärfen den präsenten Klang der P90 ein wenig) und sorgen für eine gute Kombi.


    Bespielbarkeit:
    Die Bespielbarkeit empfinde ich als sehr gut, die Saiten lassen sich zwar gefühlt etwas schwerer ziehen als normale D'Addarios und die D'addarios NYXL, ist aber eher dezent und kein Stolperstein, spätestens nach ein paar Stunden hat man sich daran gewöhnt.

    DSC_0021.jpg


    Langlebigkeit:
    An meiner Gibson Les Paul Custom Black Beauty, welche ich jeden Tag für mindestens eine Stunde gespielt habe, waren sie nach 3 Wochen für mich bereit zum wechseln, sie waren zwar optisch noch recht schön, aber klanglich hat mir dann wirklich der Biss gefehlt.
    An Meiner Gibson Les Paul Plus 2018 sind sie aktuell nun das beginnente 3te Monat drauf und sie klingen immer noch gut (P90), und sehen auch sehr gut aus, kaum Zeichen von Korrosion, allerdings spiele ich diese Gitarre nur Gelegenheit und hat daher wesentlich weniger Spielzeit als die Black Beauty erhalten.
    Gefühlsmässig sind daher für mich die Vintage Reissue Saiten auf Instrumenten, welche man nicht so häufig spielt, aber man auch keine Beschichteten Saiten spielen will, durchaus eine Alternative, gefühlt fangen andere Saiten etwas schneller zu rosten an.


    Verpackung:
    Die Verpackung der Gibson Vintage Reissue Saiten kommt mit einer schönen Kartonumverpackung mit Softtouch-Laminierung, Heissfolienprägung und Sonderfarben Gold und Orange, macht einen stimmigen und qualitativ hochwertigen Eindruck
    Die Saiten selbst sind dann noch in einer Kunststoffhülle luftdicht verpackt, damit die Saiten beim auspacken und aufziehen frisch sind und nicht korrodiert.

    DSC_0022.jpg

    DSC_0023.jpg

    Jedes Saitenpaar kommt mit unterschiedlich färbigen Ballends, damit auch die Verwechslungsgefahr beim Saitenaufziehen minimiert wird,


    DSC_0108.jpg


    Fazit:
    Vintage hin oder her, die Saiten sind nicht nur für Gibson Spieler interessant, sondern all jene, die den metallisch frischen Klang neuer Saiten verabscheuen, oder gute Saiten für ihr klanglich höhenlastiges Instrument suchen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das diese Saiten sich gerade auf einer Strat oder einer Tele von der besten Seite zeigen würden.
    Preislich finde ich sie mit 8,90€ nicht gerade preiswert, aber auch nicht überteuert, das sie gerade auf Instrumente, welche man nicht häufig spielt, doch auch recht lange halten.

    Leider gibt es (noch) keine Multipacks so das man immer nur einzelne Sets kaufen kann
    Einzelsaiten habe ich ebenfalls noch keine gefunden, also falls wem eine Saite reisst, muß immer einen Satz nachkaufen :(

    Ich hoffe euch hat dieses Review gefallen, über Kommentare, Anregungen und Fragen freue ich mich sehr

    lg
    exoslime​
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.141
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 13.10.20   #2
    @exoslime
    Die Frage wäre nun: Welche Saiten waren dann bei der Les Paul Custom am Auslieferungstag aufgezogen ? Ich bin nämlich auch Fan dieser Saiten, obwohl ich normalerweise ausschließlich Ernie Balls verwende
    Gruß Alex
     
  3. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.705
    Kekse:
    168.014
    Erstellt: 13.10.20   #3
    Lieber Alex, das weiss ich leider bis heute nicht
     
  4. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Wildwood
    Kekse:
    4.067
    Erstellt: 13.10.20   #4
    Auf meinen Customs waren immer die Gibson Vintage Reissues drauf, allerdings die ältere Variante. Finde die Saiten bzw. den o.g. Nachfolger fantastisch für LPs. Auf Strats und Teles eher nicht so :)
    image.jpeg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping