[Review] Mackie HM-4 - kompakter 4-fach Kopfhörerverstärker

von exoslime, 04.02.19.

Sponsored by
QSC
  1. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    7.909
    Kekse:
    126.911
    Erstellt: 04.02.19   #1
    Lieber Musiker-Board Leser,

    Im Dezember, kurz vor Weihnachten gab es wieder Post, diesmal 3 Kopfhörerverstärker von Mackie die ich über einige Wochen testen und ausprobieren darf.

    Erst einmal vielen Dank an die Firma Loud Audio für die für die Bereitstellung der Testgeräte und an Peter Riedel für die ganze Organisation des ganzen.

    Den Anfang der kleinen Test-Serie macht dieser handliche Taschenkopfhörerverteiler "HM-4" Frei nach dem Motto, klein aber Oho.




    Mackie HM-4 Kopfhörerverstärker


    der Mackie HM-4 wiegt 232gramm (ohne Netzteil) und ist bloss 105x55x52mm (inkl Poti und Gummifüsse) klein.
    Schon rein haptisch macht er einen hervorragenden und wertigen Eindruck.

    Das Gehäuse aus Metal wirkt sehr stabil, die schwarze Lackierung und Beschriftungs am Gehäuse sind sauber ausgeführt und das Mackie Logo ist erhaben und glänzend Silber ausgeführt.


    Mackie_HM-4_01.jpg

    Auf der Rückseite sind 5 Stereo Klinkenanschlüsse angebracht, ein Eingang, und 4 Ausgänge für die Kopfhörer.
    Auf der Unterseite befinden sich nebst Geräteseriennummer auch 4 Gummifüsse, die für einen sicheren und guten Stand sorgen.
    An der Oberseite befinden sich die 4 Potis zur Lautstärkenregelung welche sich und mit solidem Drehwiderstand drehen lassen.

    Mackie_HM-4_02.jpg

    Das Gerät kann mit dem mitgelieferten 12V Netzteil betrieben werden, Sobald das Netzteil eingesteckt ist und das Gerät mit Strom versorgt leuchten die LED am Gerät grell-grün auf.
Am Gerät selber vermisst man allerdings einen Ein/Ausschalter dh es ist immer in Betrieb sobald es angeschlossen ist.

    Entwickelt wurde der HM-4 in Woodinville, WA USA, hergestellt in China.

    Die 5 Klingenbuchsen machen auch einen wertigen Eindruck und die passenden Klinkenstecker rasten ebenfalls satt ein und sitzen fest in der Buchse.

    Der aktuelle Preis im Handel beträgt 35€ zb bei Thomann


    Einsatzzweck:


    Typischer Einsatzzweck wenn man zb in einer Probe, beim Mix, oder einfach nur zuhause beim Musikhören oder Film schauen das Audiosignal auf mehre Kopfhörer verteilen möchten.

    Da der HM-4 nur ein Eingangsignal verteilt, ist es also nicht möglich für jeden Kopfhörer einen eigenen Submix zu machen, dafür braucht man dann andere Geräte.

    Aber wenn es ausreichend ist, das selbe Signal auf bis zu 4 Kopfhörer zu verteilen, ist der HM-4 ideal.


    Man schliesst den HM4 über ein Stereoklinke<->Stereoklinke Kabel am Kopfhörer Ausgang des Audiointerfaces oder Mischpults an, schliesst die bis zu 4 Kopfhörer am HM-4 an den entsprechenden Ausgängen an und kann dann für jeden Kopfhörer die Lautstärke eigens regeln.


    Mackie_HM-4_03.jpg

    Situationsbedingt kann es ja vorkommen das man spätabends oder Nachts, um Nachbarn nicht zu stören dann Musik lieber mit Kopfhörer hört, oder Filme und Serien auch über Kopfhörer schaut.

    Auch das funktioniert mit dem HM-4 ausgezeichnet. einfach am Kopfhörerausgang der Stereoanlage, des Smartphones oder des Fernsehgeräts anhängen und los gehts, und dem nächtlichen, Musik oder Filmvergnügen steht nichts mehr im Weg und die Nachbarn haben auch ihre Ruhe.




    Klangqualität:

    Ich habe den HM-4 mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Kopfhörer getestet und konnte bei allen eine leichten Unterschied im Klang feststellen, als wenn ich die Kopfhörer mit dem Kopfhörerausgang meine Audiointerfaces (Universal Audio Apollo Quad) bzw den Fostex HP-A8MK2) direkt verbunden haben.


    Wenn man genau (!!!) hinhört wird man mitunter feststellen das das Signal am HM-4 ein klein wenig verwaschener klingt und eine Spur weniger Definition und tighten Bass-Druck hat.

    Aber das sind jetzt Nuancen und keine Riesenunterschiede, und man muß sich auch darüber klar sein, wann und wo verwende ich einen Kopfhörerverteiler und wann nicht?

    Wenn ich zb zuhause einen Song mixe oder Master, wede ich den Kopfhörer sofern ich ihn verwende direkt am Interface oder an einem guten Kopfhörerverstärker anschliessen, und nicht über einen extra Verteiler wie den HM-4.



    Wenn ich aber Musik vom Smartphone auf mehre Kopfhörer verteilen will, oder vom Fernseher, oder beim Proben oder eine Jam Session, dann sind mir diese Nuancen an Unterschiede völlig egal.


    Mackie_HM-4_05.jpg


    Fazit:

    der Mackie HM-4 ist ein wirklich toller kleiner Kopfhörerverteiler, er ist handlich und kompakt, fühlt sich toll an und macht auch klanglich eine sehr gute Figur.


    Was mir fehlt ist allerdings ein Ein/Ausschalter am Gerät, und Alternative Möglichkeiten zur Stromversorgung, zb via USB, was ziemlich praktisch wäre.


    Oder auch ein Akku-Betrieb um das Gerät auch mal Ortsunabhängig einzusetzen, kann mir gut vorstellen das das bei einigen im Home-Entertainmentbetrieb gut ankommen würde, oder bei Cliquen die mit dem Zug/S-Bahn/U-Ubahn gemeinsam unterwegs sind und so gemeinsam Musikhören könnte ohne andere Fahrgäste dabei zu stören, oder die Kids im Urlaub am Rücksitz die gemeinsam am Tablet was gucken.

    Tolles Preis/Leistungsverhältniss (35€!!!) und so ein Gerät kommt mir auch bald ins Haus, kann man immer mal gut brauchen.
    Ich hoffe euch hat das Review gefallen, über Kommentare, Kritik, Anregungen oder Fragen freue ich mich sehr.



    Lg
    exoslime



    PS: anders als bei Unixbooks Gerät ist bei mir das Handbuch korrekt :D


    Mackie_HM-4_04.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  2. TomsRockHouse

    TomsRockHouse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.12
    Zuletzt hier:
    21.02.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 05.02.19   #2
    Guter Tip! Da kann ich ja ggfs mal wieder action-geladene Filme spät abends schauen, ohne die empfindlichen Nachbarn zu stören. Und (!) ich "muss" meine Frau nicht vom Vergnügen ausschließen. Einziges Manko: Der 5.1-Effekt der teuren Anlage ist futsch. Dafür schaffe ich es aber dann, meine Liste mit Filmen abzuarbeiten. Das klappt eben eher nur nachts, wenn ich gerade mal nicht Gitarre spiele. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.381
    Erstellt: 05.02.19   #3
    Ich darf Dich noch nicht wieder bekeksen, dann gibt´s halt nur ein "Like":)

    Schönes Review. Echt cooles teil, vor allem der Preis ist toll. Mackie scheint ja generell ein paar gute Preis´Leistungsteile zu haben. Nach meinem Umzug kommen mir erstmal ein paar Mackie CR3 ins Haus:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping