REVIEW - WARM AUDIO WA73 EQ

topo

topo

HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.586
Kekse
26.847
Ort
Frankfurt a.M.
WARM AUDIO WA73 EQ

Zugegeben, die Zahl 73 bzw. 1073 löst bis heute bei mir im Studio immer eine kleine Euphorie aus. Das mag daran liegen, dass ich mit Zahlen auch immer etwas verbinden kann. So heißt ja eines meiner Labels house42. Und die 42 steht für „Four (4) to (2) the floor“ und ist auch die Antwort auf alle Fragen……
Das führt im Studio Alltag bei uns zu einer besonderen Sprache. Wenn ein Track zu leise ist und wir ihn wesentlich lauter machen wollen, sagen wir häufig: „der (track/Audio Spur) muss genullt werden. Damit ist gemeint, dass wir den Track insgesamt näher an die 0db Grenze ran bringen. Oder eben, wenn eine Audio Spur etwas schwach und ausdruckslos ist: nimm mal eine 73. Damit ist gemeint, dass wir ein 1073 plugin draufsetzten, um mehr Power und mehr Ausdruckskraft in eine Spur zu bringen.
1073 steht für den klassischen Neve Mic-Preamp mit eingebauten 3-Band-EQ. Der kommt ursprünglich aus den SSL 80-Series-Consolen.
Als Kind der 70iger liebe ich den prägenden Sound der 70er Jahre, der sich über Soul, Disco, Rock und Glem Rock fest in meinem Bewusstsein verankert hat.
Gleichzeitig steht dieser Sound aber auch für die größten Hits der letzten 40 Jahre.
Als wir im Musiker-Board backstage vor einiger Zeit gefragt wurden, ob wie nicht einmal einen 1073 „Clone“ in Hardware Form von Warm Audio testen wollen, habe ich fast reflexartig JA gerufen.

Der Distributor Mega-Audio aus Heilbronn machte es möglich, dass ich ein WA-73 des Herstellers Warm Audio aus Texas (USA) für einige Zeit zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Überhaupt muss man mal an dieser Stelle Mega-Audio wirklich positiv erwähnen. In den letzten Jahren haben die für das Musiker-Board schon eine Menge gemacht.

Die Idee von Warm Audio ist es wohl gewesen, einen Recording-Klassiker - die Preamp Legende 1073 von Rupert Nerve der letzten Jahrzehnte neu aufzulegen.
Und dass zu einem Strassenpreis von 888,- €. Gerät man doch sonst bei Preisen von SSL/Nerve eher ins träumen, so ist hier etwas entstanden, was sich auch ambitionierte
Homerecorder, kleine Projektstudios usw. usw. leisten können.
Aber auch in großen professionellen Studios haben die Warm Audio Geräte ihren Platz gefunden.

4734 Studio (vier 73er fürs Studio)
Es gibt zurzeit vier unterschiedliche Ausführungen vom WA-73. Die kleinste Version ist die einkanalige, reine Preamp-Version WA73.
Wenn dann die Dreiband-Klangregelung dazu kommt heißt das Gerät dann WA73-EQ. Dieses Gerät habe ich auch getestet.
In einer Stereoausführung heißen sie dann WA273 und als 2HE 19“ Rack-Einheit WA273-EQ.
Von den Software Plugins kannte ich die Versionen mit und ohne EQ. Und wenn ich am Sound wirklich etwas ändern wollte, dann finde ich hat man die meisten Änderungsmöglichkeiten mit Pre-Amp und EQ.
Das hat sich um so mehr auch bei der Hardware Variante von Warm Audio bestätigt.
Hier kann man zwei Philosophien folgen. Minimale Änderungen am Sound, die erst wirklich in der Summierung mit anderen Plugins deutlich hörbar werden.
Und eben auch signifikante Änderungen am Audiomaterial, die einen Sound komplett in eine andere Ebene heben können.
Letzteres ist bei dem WA73-EQ besonders ausgeprägt (im Vergleich zu den bekannten Software Emulationen von UAD & Co).

Zum Sound

Ibiza
Wie einige ja wissen, machen wir von unseren beiden Labels aus einmal im Jahr eine Promotion Tour nach Ibiza. So auch 2018. Ein Ziel war es dabei auch u.a. neue Song Ideen, neue Musik Styles usw. zu testen. Und so gelang es uns auch im Herbst 2018 zwischen den großen Closing-Parties der Clubs bzw. Closing-Parties von Party Serien, den einen oder anderen DJ zu bitten, mal etwas „neuartiges“ von unseren Labels zu spielen. Wir schauen und hören dann immer sehr genau hin, um die Wirkung auf dem Floor zu testen. Und wie immer, haben einige Songs sehr gut funktioniert und andere weniger.
Für den weniger erprobten Ibiza Clubgänger, muss man an dieser Stelle erklären, dass bei den Tracks weniger um klassische Radio taugliche Songs geht, sondern eher um eingängige Rhythmen, fette Sounds und Mega Bässen, gepaart mit langen Upliftern und Drops.
Dabei ist der DJ der emotionale Reiseveranstalter, der das Publikum mit auf diese Reise nimmt. Und je besser der DJ diese Emotionen mit seinem Set vermitteln kann, um größer sein Ruhm/Gage. Man erkennt das auch daran, dass das Publikum zum DJ hingewandt tanzt und nicht miteinander (Mann/Frau), wie in den 70igern. Dabei ist eben eine BD nicht gleich eine BD.
Und in Kombination mit einer d&b PA durften wir bei einem unserer Test-Tracks, wo wir die BD mit dem WA73-EQ bearbeitet hatten, eine sehr tolle Erfahrung machen. Die BD war dermaßen fett und knackig zugleich, wie es in dem Club selten zuvor erklungen ist. Die Kombination von Tiefanteil (mumth) und Klick (tock) auf der d&b PA war schon was besonders mit einer besonderen Durchsetzungskraft.
Die „Tür“, und die Vorraumtresen Besetzung vom Club, die nur eingeschränkt etwas von dem Sound mitbekommen, waren von der BD hell auf begeistert, denn die drang trotz vieler Schallschutz Maßnahmen gut zu ihnen durch.
Auf einer unser nächsten Tracks, die bei uns 2019 auf dem Label rauskommen, wird die BD zu hören sein.

Ende Teil 1
- Fortsetzung erfolgt asap -

Topo :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
exoslime

exoslime

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.950
Kekse
190.403
Ort
Salzburg
na dann bin ich mal auf die Fortsetzung gespannt, denn bis jetzt habe ich noch nicht sehr viel über den WA73 erfahren, auch ein paar Fotos wären schön.

Der WA73-EQ steht auch schon länger auf meiner Merkliste da ich mir auch in Sachen Klangwerkzeug noch eine 1073er Style anschaffen möchte, das Plugin von Universal Audio verwende ich regelmässig und ein Hardware 1073er wäre ein guter Partner für meinen UA LA610MK2 CS

1073 steht für den klassischen Neve Mic-Preamp mit eingebauten 3-Band-EQ. Der kommt ursprünglich aus den SSL 80-Series-Consolen.
Neve Pre+EQ aus einer SSL Konsole? das interessiert mich nun näher
 
topo

topo

HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.586
Kekse
26.847
Ort
Frankfurt a.M.
@exoslime : du hast Recht - mit da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen: es muss heißen aus den Neve A88/80er Consolen Serien.

Topo :cool:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Le_Franzose

Le_Franzose

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.19
Registriert
15.05.17
Beiträge
394
Kekse
3.089
Ich bin immer noch unentschieden ob meine nächste investition für den Album eine Lunchbox oder einen Oram Mischpult wird.

Solche Threads sind deshalb immer interessant. Danke sehr.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben