rock in opposition

von Houellebecq!, 20.02.07.

  1. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 20.02.07   #1
    von allen spielarten des progressive rock ist mir RIO immer noch mit abstand am liebsten, vielleicht können wir in dem thread hier ein paar empfehlungen sammeln (obwohl es glaub ich hier nicht so wahnsinnig viele RIO-freunde gibt).

    zur zeit bin ich besonders auf der suche nach RIO-bands, die auch mal ordentlich lärm machen, wie zum beispiel sleepytime gorilla museum oder thinking plague. deutlich heavier, halt zeuhliger geht es auch bei présent zur sache (aber deren kompositionen sind mir meistens etwas zu reißbrett-artig), oder bei nebelnest, um mal eine ganz junge band zu nennen. also in diese richtung würde ich mich noch über tipps von euch freuen. dabei sollte aber natürlich auch der kammermusikalische oder auch freejazzige aspekt, der so RIO-typisch ist, nicht zu kurz kommen.;)

    gerade neu für mich entdeckt habe ich die art bears, um die ich früher immer eher einen bogen gemacht habe, weil der gesang von dagmar krause doch immer etwas gewöhnungsbedürftig war.
    ansonsten finde ich gerade gefallen an den seltsam parodistisch/ dadaistisch anmutenden bands wie etron fou leloublan, aksak maboul oder stormy six. nur mit den new wave/ artpop-inspirierten (?) RIO-bands wie the science group oder u totem kann ich mich bisher noch nicht so recht anfreunden.
     
  2. halteredone

    halteredone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    16.12.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #2
    mh, RIO sagt mir jetzt irgendwie überhaupt nichts :screwy: , obwohl ich aus anderen Posts von dir schon durchaus Übereinstimmungen in unseren Geschmäckern finden konnte.

    Hab mal den Wiki Artikel durchgelesen und das klingt sehr interessant. Werd ich mich mal reinhören müssen
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 24.02.07   #3
    sonst nur kunstbanausen hier? na gut.
    aber halteredone, du kannst (mir) ja erzählen, in welche platten du genau reingehört hast, vielleicht kann ich dir noch ein paar sachen empfehlen.
     
  4. Krampe

    Krampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.02.07   #4
    kunst ist für mich was neues....sleepytime g.m. & co. klingen alle irgendwie nach meat loaf ;)
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.02.07   #5
    was meinst du mit kunst ist was neues?
     
  6. Krampe

    Krampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.02.07   #6
    ....neu im sinne von innovation,überraschung. gibt leider kaum noch bands die dies schaffen....weil alles schon ausgereizt ist ? beim wort kunst im musikbereich sträuben sich mir eh gleich die nackenhaare ;)
     
  7. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    401
    Erstellt: 25.02.07   #7
    omg...ich weiss nicht ob ich lachen oder heulen soll.
     
  8. halteredone

    halteredone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    16.12.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.07   #8
    Man, man :)

    Thinking Plague haben mich echt überzeugt

    "in Extremis" ist bestellt
     
  9. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.02.07   #9
    oh das freut mich zu hören. ist glaube ich auch als einstieg in die welt von thinking plague bestens geeignet und imho gleich 3 klassiker drauf: dead silence, behold the man und die etude.
     
  10. Krampe

    Krampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.02.07   #10
    weinen...auf jeden fall weinen!
     
  11. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.03.07   #11
    univers zero, magma, dün !!!! rio und zeuhl rocken !!!!
     
  12. pWn0(h)r

    pWn0(h)r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #12
    hmmmm könnt ihr mir thinking plague mal stilmäßig beschreiben und vlt discus auch wenn einer von euch die kennt weil ich überlege mir cds von denen zu bestellen , aber hab gehört da singen frauen^^ ... ach btw wenn mir einer ma nen link zum reinhören geben würde wäre echt klasse :)
     
  13. Cowboy:from:hell

    Cowboy:from:hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    3.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    da, wo die Vögel singen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #13
    Ich bin ehrlich gesagt (auch) noch nicht soo erfahren in diesem Bereich...
    "Sleepytime Gorilla Museum" kenne ich jetzt allerdings seit ein paar Wochen und "Of Natural History" begeistert mich immer wieder! :great:
    Ansonsten kann ich noch von "NeBeLNeST" die "ZePTO" (ja, das gehört so) empfehlen- düstere, psychodelische Instrumentalmusik, unter anderem geeignet für Leute, die "King Crimson" oder auch "Pink Floyd" mögen.
     
  14. Rübennase

    Rübennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    58
    Erstellt: 30.04.07   #14
  15. Rübennase

    Rübennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    58
    Erstellt: 01.05.07   #15
    Am 25. Mai soll übrigens die neue CD von Sleepytime Gorilla Museum erscheinen.:)
     
  16. Cowboy:from:hell

    Cowboy:from:hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    3.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    da, wo die Vögel singen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.07   #16
  17. Rübennase

    Rübennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    58
    Erstellt: 05.05.07   #17
    Sehr schön.:great: Das weckt in mir sogar ein paar Assoziationen an die "imaginäre Folklore", die vor etlichen Jahr(zehnt)en (in den 80ern?) im Umkreis von Louis Sclavis entstanden ist, wenn auch etwas verfremdet.:)
     
  18. myrkyr

    myrkyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.10
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    192
    Erstellt: 30.05.10   #18
    Dieser Thread ist zwar schon uralt, aber vielleicht bringt es ja was, ihn noch einmal in Erinnerung zu rufen. Ich selbst habe mich nämlich seit einiger Zeit in diesem Genre eingenistet. Vielleicht interessieren die Vorschläge ja den ein oder anderen. Wenn nicht, dann kann ich auch nix machen. :)

    Der RIO-Sound (zumindest das, was man heutzutage darunter versteht - eigentlich waren es ja nur ein paar Bands die jeweils ihren eigenen Klang hatten) ist natürlich gewöhnungsbedürftig. Vielleicht ist es auch einfach eine Lieben-oder-Hassen-Geschichte. Ich könnte auf jeden Fall keine Band nennen die den Einstieg in diese Welt irgendwie erleichtern würde. Also gibts gleich zu Beginn immer die volle Dröhnung. Zum Beispiel durch folgende Bands:

    Zunächst einmal ein paar moderne Bands, die mehr oder weniger einen RIO-Sound adaptiert haben:

    Guapo: Unglaublich charakteristischer Sound, instrumental, sehr düster und meist jazzig-groovend. Eine meiner Lieblingssachen aus dem Bereich.
    http://www.myspace.com/guapoband

    Miriodor: Aus Kanada, sehr elektronisch geprägt, für das Genre meist eine sehr lockere, fast heitere Stimmung.
    http://www.myspace.com/miriodor

    Cheer-Accident: Da die Truppe von Album zu Album ihren Stil fast komplett umkrempelt, kann man sie nicht uneingeschränkt dem RIO zuordnen. Das letzte Album "Fear Draws Misfortune" passt aber total in den Bereich hinein und gehört gleichzeitig zu den interessantesten neueren Produkte im RIO-Sound.
    http://www.myspace.com/cheeraccident

    Die älteren Sachen wurden ja schon früher hier genannt. Für mich stechen da vor allem Present, Univers Zero und Art Zoyd heraus.

    Vielleicht hört sich ja der ein oder andere mal die Sachen an... lohnt sich. :)
     
  19. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 31.05.10   #19
    Bands aus dem Genre, die ich gerne höre, sind Shub-Niggurath (vor allem die Improvisationen sind sehr gelungen und extrem düster) und Sleepytime Gorilla Museum, die Elemente des RIO-Genres mit Metal verbinden, was, wie ich finde, sehr genial ist.
     
Die Seite wird geladen...