Röhren Top versehentlich ohne Box betrieben

von Patte, 17.08.05.

  1. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #1
    Bei der letzten Bandprobe ist passiert, wovor man immer gewarnt wurde:
    Ich vergaß nach dem Aufbauen die Box an das Röhrentopteil anzuschließen.. :eek:
    (wie kann man nur so stulle sein...?!)

    Der Amp lief dabei ca. 2-3 Minuten im Standby Modus und dann noch ca. 30 bis 60 sec vollständig angeschaltet bis mir klar war, dass die Stille diesmal nicht vom Gitarrenkabel oder vom Bodentreter kommt... :o

    nachdem ich dann die entsprechende verbindung zwischen endstufe und box hergestellt hatte, war alles wie immer. auf den ersten horch also kein schaden festzustellen.

    Man sagt, daß sich beim Betrieb ohne Last, d.h. ohne angeschossene Box, die Endstufenröhren verabschieden. Wie lange machen die Röhren diese Fehlbedienung mit? Soll ich schon mal neue Röhren bestellen?
    Und spielt es eine Rolle, dass der Masterregler am Amp nur niedrig (1-2) eingestellt war?
    Und möchte jemand mit mir zur verarbeitung des traumas eine selbsthilfegruppe für endstufenröhrengeschädigte gründen?
    Gruß, Patte.
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 17.08.05   #2
    soviel ich weiß verabschiedet sich der AÜ (der ausgangsübertrager) und nicht die Röhren..

    Ob es dem amp im stand by schadet ohne Box zu laufen weiß ich nicht, im normalen Betrieb auf jeden Fall.

    Zu deiner Situation :
    Wahrscheinlich war die Zeit zu kurz und du hast einfach nur verdammtes Dusel gehabt.
    Sei froh das noch alles läuft :D
     
  3. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 17.08.05   #3
    Hi

    vergiss es, wenn du kein Unterschied hörst, dann ist auch nix passiert fertig aus.
    Wenn keine Box angeschlossen ist, dann wir die erzeugte Leistung halt im AÜ verbraten, der wird dann heiß und ihrgendwann schmilzt halt die Isolierung innen und es gibt nen kurzen.
    Wenn der Master runter gedreht war, dann hat die Endstufe nicht so viel Leistung produziert und dann passiert auch nicht soo schnell was.
    Mach dir keine Sorgen, nur wenn du das Ding voll aufreist und dann keine Box dran ist, dann stirbt dir das Teil sehr schnell.
    Solang das Top im Standby ist, isses aber eh völlig egal, da werden nur die Röhren geheitzt.

    cu :)
     
  4. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.08.05   #4
    meinem kollegen ist bei einer der letzten proben das selbe passiert. auch bei ihm ist nix passiert und da lief das top um einiges länger.auch ser master war bei gut der hälfte.vielleicht hat auch er nur viel glück gehabt oder es passiert allgemein eher selten was.wenn das top weiterhin einwandfrei funktioniert ist ja alles palletti.:great:
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 17.08.05   #5
    er hats kurz voll eingeschaltet ;)

    aber scheint nix passiert zus ein, glück gehabt ;) (sonst würd jetzt gor nix mehr rauskommen und du hätetst nen geilen schmorgeruch gehabt ;) )
     
  6. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 17.08.05   #6
    Glück gehabt... unser Bassist hat seinen Bassman geschossen, weil er nach dem Röhren einmessen (auch schon ohne Last...) testen wollte, ob alle schön gleichmäßig glühen...

    Der gibt keinen Mucks mehr von sich...
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 18.08.05   #7
    Hi, ja ich weiß das ern eingeschaltet hat, aber es nur klang so,
    als ob er dachte das man selbst das nicht durfte. ;)

    Ich denk es kommt auch immer darauf an, wie gut der AÜ ist der verwendet wurde, evtl auch noch wie die Schaltung konzipiert wurde usw.
    Man sollte es nicht machen, wenns dochma passiert und alles funct noch dann hat man halt Glück gehabt, wenn nicht, dann hat man halt die a-Karte gezogen ;)

    cu :)
     
  8. Patte

    Patte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #8
    alles klar!
    also nicht, wie ich dachte, die enstufen röhren sondern der ausgangsübertrager ist das teil, dem es dabei an den kragen geht. was auch immer dieser "AÜ" im amp auch macht, klingt im falle des falles nicht nach einer billigen 08/15 reparatur.
    nu denn, offensichtlich wieder mal schwein gehabt. :D
    oder wie sagt man: "mit die doofen (gitarristen) ist gott!"
    In diesem sinne schöne grüße und immer mal wieder einen blick auf die amp rückseite riskieren... :great:
    Patte.
     
  9. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 18.08.05   #9
    zu diesem thema hat "the sabbath" im marshallforum mal einen guten beitrag geschrieben.
    man muß dazu sagen, daß sich hinter "the sabbath" ein in nürnberg ansässiger verstärkebauer steckt.

    "Kein Röhrenamp wird dir ein Mismatch von einem Schritt nach oben oder unten übelnehmen!

    Der Ausgangsübertrager "reflektiert" die veränderte Last direkt an die Endstufenröhren und animiert diese zur reduzierten Stromabgabe, was somit IMMER einen Leistungsverlust zur Folge hat - und natürlich auch einen veränderten Sound, aber die gesamten Zusammenhänge hier zu erklären würde den Rahmen des Forums sprengen.

    Nur soviel: +Mismatch (Amp 8 Ohm, Box 16 Ohm) macht den Sound weicher, -Mismatch (Amp 8 Ohm, Box 4 Ohm) macht den Sound knackiger, aber auch kälter. Es sind Nuancen und Ausnahmen bestätigen die Regel (oder die Fehler in der Trafoberechnung).

    Ein Mismatch von 2 Schritten (z.B. Amp auf 4 Ohm und Box mit 16 Ohm, wie es auch Thomas Blug zugunsten eines "sehr weichen" Sounds favorisiert) würde ich nicht als Empfehlung unterschreiben, obwohl mir bislang (noch) keine Katastrophe bei dieser Vorgehensweise zu Ohren bzw. unter die Augen kam.

    Ein Röhrenamp veträgt z.B. klaglos einen Kurzschluss des Speakerausgangs, solange du die Endstufe nicht mittels Gitarre exzessiv zum "Arbeiten" unter Höchstleistung animierst.

    Niemals würde dir jedoch ein Röhrenamp auf Dauer einen "offenen" Speakerausgang oder nur einen Wackelkontakt des Kabels/Steckers verzeihen und unter Last (Spielen der Gitarre) manchmal innerhalb von Sekunden durch einen Hochspannungsüberschlag im Ausgangsübertrager deine Probe/deinen Gig spontan beenden.
    "
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 18.08.05   #10
    Ich versteh nicht wieso man sich da nichts einfallen lässt als Ampbauer was verhindert dass der Amp ohne Box aufdreht, so ne Sicherung kann doch nicht soo schwer zu konstruieren sein.. :confused:
     
  11. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 18.08.05   #11
    Das wundert mich eigentlich auch, ne Sicherung die den Amp auf StandBy schaltet wenn kein Boxenkabel eingesteckt ist ist ja ganz einfach,
    die funktioniert fast so wie bei EMG PUs die ja auch abschalten wenn kein Kabel drin ist.
    Aber ein 100%iger Schutz ist das auch nicht, denn wenn das Kabel im Amp aber nicht in der Box steckt, dann geht der Amp trotzdem an.
    Nen wirklichen 100% schutz wird es denk ich nicht geben, aber eigentlich wäre er auch nicht nötig, wenn man einfach vorm einschalten nochma alle verbindungen prüft ;)

    cu :)
     
  12. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 18.08.05   #12
    bei seinen amps hat er auch eine sicherung drin.
    da kann der amp laufen und wenn kein kabel eingesteckt ist am boxenausgang des amps, passiert auch nichts!
    wenn allerdings ein kabel im amp steckt aber nicht in der box, dann gilt das selbe wie immer.
     
  13. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 19.08.05   #13
    Hallo,
    wenns nicht so schwer ist helfe: http://www.tube-town.de/ttforum/index.php?topic=1523.0 .
    Aber ich bin immer wieder froh über solche Beiträge, für kurze Zeit sah ich so aus: :D

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping