Röhrenvorstufe + Transenendstufe oder umgekehrt? Budget < 1000?

von LilyLazer, 16.05.05.

  1. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 16.05.05   #1
    Hi

    hab mal ne Frage.

    Wie würdet ihr es machen.

    Bsp1: Ne Engl 840er Vollröhrenendstufe z.b. mit nem Tech 21 Triac als Vorstufe

    Bsp2: Ein Triaxis und ne Velocity 80 Watt.

    Was glaubt ihr womit man den besseren Sound erziehlt?? Es geht hier nur eine prinzipelle Überlegung. Die Komponenten könnten auch leicht variiert werden, ich denke man sieht worauf es hinauslaufen soll.
    PS: Nehmt das mit den 1000€ auch nicht zu genau, es geht wie gesagt nur um eine Art "was wäre wenn Spiel."

    THX
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 16.05.05   #2
    Da wir heute den Sound mehr mit der Vorstufe machen, wuerde ich das Augenmerk eben eher auf diese setzen... also Roehrenvorstufe mit Transenendstufe.

    Bei vielseitigkeit ist es anderesherum auch nett (und vor allem bezahlbar), also z.B. Tech21 PSA oder die hybridenen JMP1 und Triaxis in Verbindung mit einer Roehrenendstufe.
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 16.05.05   #3
    wenn man sich ne triaxis leisten kann wird man doch wohl noch geld für ne röhrenendstufe haben. ich würd wohl das 2 beisspiel nehmen obwohl man die sachen erstmal miteinander vergleichen sollte.

    x-man
     
  4. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 16.05.05   #4
    Rein Technisch gegehen würde ich dir eher zu ner Röhrenendstufe raten, denn Sond maßig sind auch Transenvorsufen teilweise echt gut. Was jedoch keine Transenendstufe kann ist die Sättigung von Röhrenendstufen nachzubilden

    cu Direwolf
     
  5. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 16.05.05   #5
    Gut ist ja letzendendes genau das, was in deinen Ohren gut klingt. Da isses letztlich woschd, ob da jetz röhren in der endstufe, in der vorstufe oder eben auch nicht, drin sind. Hier kursieren sowieso x Meinungen ala "den preamp lieber nicht mit ner röhrenendstufe", "diese vorstufe auf keinen fall mit Transenendstufe", "top macht eh mehr druck" tri-tra-trullala...probieren geht über studieren.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man aus beiden von dir genannten Kombinationen richtig guten sound rausbekommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping