Roland G1000 Styles - Welche Formate?

  • Ersteller RobertF83
  • Erstellt am
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Mahlzeit,

Ich habe mein Keyboard (1998) ausgegraben und ein USB Laufwerk eingebaut. Jetzt machts wieder Spaß das Teil.
Da ich ja von Midifiles weg möchte und auf Styles umsteigen (Hab mir Gestern 2 Styles gekauft zum testen) meine Frage:
Ein Anbieter bietet neben den Midifiles auch den passenden Style an: u.a. Tyros Korg, Genos....usw Hier habe ich bei dem Button: Roland E-96 - SF-Style - Gekauft.

Macht es vielleicht Soundtechnisch einen Unterschied wenn ich z.B. den: Yamaha SFF 4 Vari. - SF-Style nehme oder muss ich einfach damit Leben das mein Keyboard nicht wie ein mp3 Player klingt?
Ich habe damit kein Problem wenn es sich nicht anhört wie aus dem Radio aber gibt es da unterschiede in der Qualität der Styles?

Vielen Dank !
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
07.04.22
Beiträge
188
Kekse
119
Hallo! Ich würde gerne verstehen, was Du ausgetauscht hast, was Du machst, und was Du damit anstellen willst. Ich nutze noch ein Roland VA-5. Tausende Sounds. Hat noch ein wackeliges Diskettenlaufwerk. Kann man sowas aufrüsten? Ableitungen?
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
257
Kekse
256
Hallo!

Styles für Yamaha usw. funktionieren nicht auf einem Roland Keyboard.
Die Style sind ganz anders aufgebaut. Vor allem nutzen sie Voice die gar nicht in dem uralten Roland Keyboard enthalten sind.

Dein. Roland ist über 20 Jahre alt.
Wenn es Dir Spaß macht, dann denk doch mal über den Kauf eines aktuellen, neuen Keyboards nach.

Gruß
sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Hallo! Ich würde gerne verstehen, was Du ausgetauscht hast, was Du machst, und was Du damit anstellen willst. Ich nutze noch ein Roland VA-5. Tausende Sounds. Hat noch ein wackeliges Diskettenlaufwerk. Kann man sowas aufrüsten? Ableitungen?
Ich habe früher als Alleinunterhalter gespielt. Das G1000 hat 2 Laufwerke Floppy und Zip. Das Zip ist mittlerweile kaputt und du musstest dauernd Disketten wechseln. Ich wollte wieder Spielen anfangen aber erstmal nichts ausgeben da ich ja noch alles Zuhause habe für ein Feuerwehrfest oder Hinterhofparty. Jetzt hab ich das Keyboard aufgeschraubt und für 37 Eur ein Floppy Emulator eingebaut. Jetzt erkennt das Keyboard alle Midis und zugleich Styles die sich auf dem USB Stick befinden.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Dein. Roland ist über 20 Jahre alt.
Wenn es Dir Spaß macht, dann denk doch mal über den Kauf eines aktuellen, neuen Keyboards nach.

Gruß
sven
Danke für die Info zu den Styles. Hatte ich mir schon gedacht. Ich hab halt alles da zum spielen und um anzufangen ein neues Keyboard für 2100 Eur nach 15 Jahren Pause ist schon teuer anfänglich. Ich dachte so anfangen erstmal und nach paar kleineren Feiern wenn ich sehe es macht mir Spaß und den Leuten neu zu investieren.
 

Anhänge

  • IMG-20220927-WA0005.jpeg
    IMG-20220927-WA0005.jpeg
    54,2 KB · Aufrufe: 41
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.620
Kekse
71.971
Ort
Celle, Germany
Ich hab auch einige Jahre mit Duo und später als Trio ein G1000 eingesetzt. Bei mir steht das Teil genau wie bei Dir immer noch in einer Ecke und wird bei Gelegenheit gerne mal rausgeholt, weil's einfach Spaß macht, und trotz seiner 20 Jahre (meins ist sogar 24 Jahre alt!) noch gut klingt.
Ich würde gerne verstehen, was Du ausgetauscht hast, ...
...würde mich allerdings auch, und vielleicht kannst Du ja mal einen Link posten, welches Du da verwendet hast. Auch wenn mein ZIP Laufwerk nachwievor funktioniert, was man ja im Falle eines Falles ohne Probleme austauschen könnte, oder auf ein externes ausweichen, die man für wenig Geld in der Bucht kaufen kann, wäre USB schon komfortabler.

Was die Styles angeht, wüsste ich tatsächlich nicht, ob und wo man noch welche kaufen könnte. Zu meiner aktiven Zeit gab es mehrere Anbieter für Midifiles, die zum Teil neben Korg, Yamaha und Technics auch für Roland passende Styles dazu anboten. Da ich nie mit Midifiles gearbeitet hab, hab ich dann dort gerne die Pakete incl. Styles gekauft. Für Roland waren es immer die Dateien mit der Endung .stl, und ja, wie @svenyeng schrieb,, Styles für andere Marken passten nicht für Roland. Es gab allerdings auch Software, mit der man a. Styles anderer Keyboards konvertieren, und/oder b. aus Midifiles Styles erstellen konnte. Diese Funktion gibt es auch im Keyboard direkt, ist aber ziemlich mühselig.

Was die Sound-Qualität angeht, hängt das natürlich in erster Linie von der Qualität der internen Sounds des Keyboards ab. Entscheidend ist erst einmal, dass das Keyboard die Files verarbeiten kann. Wenn Du jetzt Styles für den E96 nutzt, nutzt es nicht die vollen Möglichkeiten des G1000 aus. Ich erinnere mich, dass mein Umstieg von dem G800 auf den G1000 schon ein großer Unterschied war, da mit dem G1000 ein erweiterter Soundumfang mitkam, irgendeine GS Erweiterung, wenn ich mich erinnere. Ältere Styles würden diese Bänke vermutlich nicht nutzen, aber Du kannst vielleicht noch was rausholen, indem Du die Soundzuweisung der Styles bearbeitest.
 
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
...würde mich allerdings auch, und vielleicht kannst Du ja mal einen Link posten, welches Du da verwendet hast. Auch wenn mein ZIP Laufwerk nachwievor funktioniert, was man ja im Falle eines Falles ohne Probleme austauschen könnte, oder auf ein externes ausweichen, die man für wenig Geld in der Bucht kaufen kann, wäre USB schon komfortabler.

Also... ich habe lange überlegt was ich mache und bin dann über folgendes Video gestolpert:



Ich habe dann ein Teil gefunden für 178 EUR, dann nochmal geschaut und folgenden Artikel gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B015IQ5MCG/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Was soll schon bei 38 EUR groß verloren sein.

Habe das G1000 aufs Bett gelegt, gefühlt 1000 Schrauben gelockert.
Das Keyboard hat ja 2 Laufwerke, nach dem aufschrauben habe ich gesehen das nur das obere zum Austausch gedacht ist.
Ab da wirds popelig mit den Halterungen aber mit extremem Schreien und Wutausbrüchen gelingt auch das :ROFLMAO:
Kiste wieder zammschrauben und dann USB Stick in das Laufwerk. beide Tasten des Emulators gedrückt halten & parallel Keyboard starten schon wird USB-Stick formatiert.

Jetzt am PC Styles und Midis auf den Stick fertig.

Im Keyboard externes Laufwerk auswählen. Er erkennt dann Styles und Midi getrennt & kann binnen einer Sekunde geladen werden!

Anbei Videos... Achtung nicht auf Melody hören mit einer Hand konnte ich nicht greifen. Mache aber gerne noch ein Video nachher wenns wer sehen will.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Was die Styles angeht, wüsste ich tatsächlich nicht, ob und wo man noch welche kaufen könnte. Zu meiner aktiven Zeit gab es mehrere Anbieter für Midifiles, die zum Teil neben Korg, Yamaha und Technics auch für Roland passende Styles dazu anboten. Da ich nie mit Midifiles gearbeitet hab, hab ich dann dort gerne die Pakete incl. Styles gekauft. Für Roland waren es immer die Dateien mit der Endung .stl, und ja, wie @svenyeng schrieb,, Styles für andere Marken passten nicht für Roland. Es gab allerdings auch Software, mit der man a. Styles anderer Keyboards konvertieren, und/oder b. aus Midifiles Styles erstellen konnte. Diese Funktion gibt es auch im Keyboard direkt, ist aber ziemlich mühselig.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hier habe ich 2 Styles Gestern gekauft (Siehe Video) und auf Ebay bekommt man an die 4500 Styles für 79 EUR: https://www.d-o-o.de/
 

Anhänge

  • WhatsApp Video 2022-09-27 at 20.36.25.mp4
    9,3 MB
  • WhatsApp Video 2022-09-27 at 20.28.10.mp4
    8,1 MB
  • WhatsApp Video 2022-09-27 at 20.16.34.mp4
    2,7 MB
  • WhatsApp Image 2022-09-27 at 19.48.18.jpeg
    WhatsApp Image 2022-09-27 at 19.48.18.jpeg
    52,7 KB · Aufrufe: 35
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
07.04.22
Beiträge
188
Kekse
119
Danke für die Info! Tolle Arbeit! Hätte ich auch gerne. Vermutlich bin ich aber zu ängstlich, ich steuere das VA-5 fast nur noch extern über die DAW an, und wie sagt man, "never change a running system". Habe was gelernt, danke!
 
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Danke für die Info! Tolle Arbeit! Hätte ich auch gerne. Vermutlich bin ich aber zu ängstlich, ich steuere das VA-5 fast nur noch extern über die DAW an, und wie sagt man, "never change a running system". Habe was gelernt, danke!
Wenn ich mich traue mein Baby aufzuschrauben dann du auch. Musst nur aufpassen das wenn du den oben Deckel wegmachst nicht ruckartig. Meiner ging schön zu klappen so das kein Kabel beschädigt wurde.
Ich hatte ja nur 2 Optionen: Entweder es klappt oder ich werfe das Teil durchs Fenster mit der Option sofort Geld auszugeben. Bereue es nicht!
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.627
Kekse
5.435
Ach ja, ich habe das auch noch. Sollte ich mal wieder aufbauen, so ein Groove kann ja auch mal ne Chorprobe aufpeppen bzw Schüler motivieren.
 
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Ach ja, ich habe das auch noch. Sollte ich mal wieder aufbauen, so ein Groove kann ja auch mal ne Chorprobe aufpeppen bzw Schüler motivieren.
Ok, dass Ding verkaufte sich damals anscheinend gut :ROFLMAO:
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
257
Kekse
256
Hallo!

Kein Anbieter wird heute noch Styles für ein über 20 Jahre altes Gerät produzieren.
Es lohnt sich einfach nicht. Da legt der Hersteller bei drauf.
Dazu komm ja noch das Roland im Bereich der Artanger-Keyboard ein Nieschenhersteller ist.
Den Markt teilen sich Korg und Yamaha. Daneben läuft dann noch Ketron her.

Danke für die Info zu den Styles. Hatte ich mir schon gedacht. Ich hab halt alles da zum spielen und um anzufangen ein neues Keyboard für 2100 Eur nach 15 Jahren Pause ist schon teuer anfänglich. Ich dachte so anfangen erstmal und nach paar kleineren Feiern wenn ich sehe es macht mir Spaß und den Leuten neu zu investieren.

Du machst Dir mit der alten Gurke nur das Leben schwer.
Du müsstest ja ne Menge Arbeit reinstecken wenn Du damit auftreten willst.
Soundmäßig klingt es halt auch mehr schlecht als recht.
Ich würde damit nicht auf die Bühne gehen.

Schau Dich doch mal auf dem Gebrauchtmarkt um. Am besten bei Händlern mal nach gebrauchten Keyboards fragen.
Dann hast Du Gebrauchtgarantie und vor allem haben die Händler die Geräte vorher durchgecheckt.
Interessant könnte ein gebrauchtes Korg PA4x sein, denn das PA5x international ist schon auf dem Markt.
Machst Du allerdings Musik so für Familienfeiern würden ich noch ein wenig warten, weil das PA5x Musikant erst Ende des 3. Quartals 2023 kommt. Dann werden bestimmt hier und da Leute zusteigen und mit Glück bekommst Du nen PA4x Musikant zum guten Preis.
Da PA5x Musikant ist halt sehr teuer und kostet mit 76er Klaviatur knapp 5.000 Euro. Da wird mein neues Keyboard.

Die Mittelklasse (Korg PA-1000) wäre für Dich sicherlich auch interessant, ist aber aktuellen nicht zu bekommen.
Der Chipmangel eben. Für das PA-1000 gibts auch das Musikantpaket.

Gruß
sven
 
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Du machst Dir mit der alten Gurke nur das Leben schwer.
Du müsstest ja ne Menge Arbeit reinstecken wenn Du damit auftreten willst.
Soundmäßig klingt es halt auch mehr schlecht als recht.
Ich würde damit nicht auf die Bühne gehen.

Das Problem ist nicht das Leben schwer zu machen... es läuft ja. Die Frage ist. muss Heute alles CD Original klingen? Und wenn man im Hintergrund (Keine Hochzeiten) einfach spielt es notwendig ist erstmal viel zu investieren in der Hoffnung es reinzubekommen? Das Yamaha ist mit 2100 EUR wirklich nicht schlimm aber es sind 2100 EUR für was in erster Linie genau?
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
257
Kekse
256
Hallo!

Kann das Roland sowas wie bei Yamaha die Registrations sind?
Für jeden Song alle Einstellungen mühsam händisch machen beim spielen, wäre der Wahnsinn.
Was ist mit Ansteuerung durch ein iPad?

Wenn man Musik machen geht, dann finde ich das das auch einigermaßen gut klingen soll.
Das ist doch dann Deine Visitenkarte. Wenn die Leute da ne Tischhupe hören, werden sie dich kaum engagieren.

Das Problem ist beim Roland eben auch, das Du keine Titelbezogenen Styles mehr bekommen wirst.

Wenn Du dann schon viel Arbeit ins Roland gesteckt hast, in Sachen Einstellungen, Regs, etc. pp. und dann irgendwann ein neues Keyboard kaufst, fängst Du von vorne an.
Fakt ist ja, das das Roland einfach nicht mehr zeitgemäß ist.


Schau Dir mal das Video an. Das PA4x Musikant ist zwar auch schon einige Jahre alt, klingt aber richtig super.
Das wäre wie gesagt ne gute Sache, denn das PA5x ist. preislich noch mal ne andere Nummer durch die ganzen Preissteigerungen.



Gruß
Sven
 
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
07.04.22
Beiträge
188
Kekse
119
Also, ich muss nichts neues kaufen. Habe das VA-5 mal wieder eingeschaltet, das Tempo eingestellt, das wusste ich vorher vom Metronom, 80er-Jahre-Style gewählt, Drums auf TR-707, dort House gemorpht, und sofort zwei tolle Melodien für ABBA gehabt, die die vergessen hatten. So ein toller Spaß! Diese völlig überladene Midi-Musik. Ab und zu ist das super Spaß. Mit wenigen Tastendrücken klingt es neu und altbekannt gleichzeitig.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.627
Kekse
5.435
G 1000 klingt nach wie vor gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Hallo!

Kann das Roland sowas wie bei Yamaha die Registrations sind?
Für jeden Song alle Einstellungen mühsam händisch machen beim spielen, wäre der Wahnsinn.
Ja das zwar nicht so ausgiebig. Ich mach später nochmals ein Video wenn ich zurück bin
Was ist mit Ansteuerung durch ein iPad
Hab ich spekuliert.... Aber welchen Vorteil bringt es? Die ganzen Apps dazu und Tablet hast halbes neues Keyboard
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.620
Kekse
71.971
Ort
Celle, Germany
Ich glaube, in diesem Thread geht's nicht darum, ob ein anderes Keyboard besser geeignet ist als ein Roland G1000. Ich hab mit Roland Arranger angefangen, hab mir dann bei einem Wechsel auch andere Hersteller angeschaut. Es wäre fast mal ein Korg i4 geworden, war mir soundmäßig aber zu steril, Yamaha hatte mir von der Bedienung nie zugesagt, und Technics klang richtig nach Tischupe, kaum Dynamik. Das nur am Rande. Das G1000 hatte damals die besten Optionen, vor allem als wir einen Drummer dazugenommen haben, weil das Teil einen separaten Click Out hat. Ich hab es sogar ne Zeit lang in einer Band als Workstation Ersatz ohne den Arranger genutzt. Und natürlich sind die Sounds nicht mehr zeitgemäß, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, das Teil in Verbindung mit einer Workstation, was ich früher schon immer gemacht hatte, für kleine Feiern zu nutzen, ne Sängerin dazu und alles ist fein :)
Und ja, ich sehe mich als Musiker, daher setze ich auch lieber Styles als Midifiles ein, hab ich immer schon so gemacht, weil ich da noch einen Großteil selber beisteuern kann und muss, vor allem weil ich dann die Kontrolle über die Abläufe habe und nicht das Keyboard. Hab gerade im Schrank noch jede Menge Style Collections gefunden, die meisten von edition hage. Ich glaube, ich muss mich tatsächlich wieder mal damit befassen. Der Winter kommt bald, wegen Corona sicherlich auch mehr Zeit, weil weniger Gigs ;)
Hier mal ein Soundeindruck, wie das Teil klingen kann: G1000

Zum Emulator noch ne Frage: erst einmal danke für die nähere Beschreibung oben. So wie es aussieht, hast Du nicht das ZIP Drive sondern das Floppy Drive getauscht. Wie sieht das denn auf dem USB-Stick aus? Musst Du Verzeichnisse anlegen, oder kannst Du ohne weiteres 100 Dateien oder mehr direkt ablegen, und hast dann auf alle direkt Zugriff, oder musst da am Drive weiterschalten, Verzeichnisse wechseln? Ich finde leider auf die Schnelle keine Details zu diesen Emulatoren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Zum Emulator noch ne Frage: erst einmal danke für die nähere Beschreibung oben. So wie es aussieht, hast Du nicht das ZIP Drive sondern das Floppy Drive getauscht. Wie sieht das denn auf dem USB-Stick aus? Musst Du Verzeichnisse anlegen, oder kannst Du ohne weiteres 100 Dateien oder mehr direkt ablegen, und hast dann auf alle direkt Zugriff, oder musst da am Drive weiterschalten, Verzeichnisse wechseln? Ich finde leider auf die Schnelle keine Details zu diesen Emulatoren.
Erstmal zu deiner Berufung des Moderators des Forums: Lass es wie es ist, ich finde diese Diskussion wirklich sehr interessant. Auch die Meinung von @svenyeng ist mir Wichtig.... Ich bin eher schockiert wie viele das Gerät hatten und haben und es Begeistert mich soviel Input zu bekommen !!!!

meine Styles hab ich von Doo gekauft. Gut ein Song 8 EUR aber dafür läufts.... Werde dazu gerne noch ein Video machen wenn Büro aufgeräumter ist.

Zu dem Emulator.... also soweit ich das gemacht habe: Emulator eingebaut wie im Video, USB Stick rein. Beide Knöpfchen am Emulator halten und Keyboard einschalten. Das Teil hat anscheinend 999 irgendwas.... kannst wohl splitten die sounds, keine Ahnung dafür bin ich Laie. Nach der Formatierung hab ich den USB in Lappi und 30 Midis raufgezogen. Dann 2 mit heute sogar 3 Styles einfach auf den stick zwischen den midis geschoben. Der G1000 wenn du von der Internen auf die FDD Schaltest erkennt beim scrollen die Midis und im Style bereich die Styles. Mom Video hab ich extra noch kurz gemacht. Also entweder du befasst die mit Banken oder haus alles in einen Stick rein... interessiert keinen also nicht das G1000
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hier ein Video zwischen Tür und Angel. Test mit Style aus G1000 und Notenbuch.... Vocalist ist Digitech. Und ich hatte auf Kids aufgepasst also wirklich nur so zwischen durch kurze Aufnahme. Verzeiht die 15 Jahre Musikpause
 

Anhänge

  • 10000000_5256789957760812_5812020453691900373_n.mp4
    10,8 MB
  • 309310198_5912627145416832_7363625560599674505_n.mp4
    5,9 MB
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
257
Kekse
256
Hallo!

Hab ich spekuliert.... Aber welchen Vorteil bringt es? Die ganzen Apps dazu und Tablet hast halbes neues Keyboard

Nun, ich spiele auch mit Styles.
Texte + Akkorde habe ich in der App OnSong.
Öffne ich einen Text, geht vom iPad ein Befehl zum Keyboard und lädt die Einstellungen (Style, Voices, Split, Vokalist, …) und ich kann loslegen. Weiterhin erstelle ich Sets in OnSong.
Mit nem dicken Ordner wie früher gehe ich nicht mehr los. Ist no go. Das sieht echt nicht gut aus.
Das iPad hat halt den Vorteil, das es recht kompakt ist.

Es wäre auch möglich das im Keyboard zu machen, aber per iPad ist das viel einfacher und schneller.

Die Styles von D-O-O nutze ich auch gerne. Sind sauber programmiert.
Die 8 Euro pro Style sind sehr günstig, wenn man bedenkt wie viel Arbeit dahinter steckt.
Die haben vor kurzem die Preise erhöht. Es gibt aber Rabatte wenn man gleich mehrere Styles kauft.

Beim Korg Musikant Paket hat man schon jede Menge richtig guter Styles an Board.

Die Videos habe ich geschaut.
Für zu Hause ok, aber damit auf die Bühne, ich weiß nicht.
Ein Tipp: Bitte nicht die Melodie mit der rechten Hand mitspielen, sondern Einwürfe und Begleitung.

Gruß
sven
 
RobertF83
RobertF83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.09.22
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Niederbayern
Die Videos habe ich geschaut.
Für zu Hause ok, aber damit auf die Bühne, ich weiß nicht.
Ein Tipp: Bitte nicht die Melodie mit der rechten Hand mitspielen, sondern Einwürfe und Begleitung.

Gruß
sven

Habe ich schon öfters gehört aber wie spiele ich Einwürfe?
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben