Rotosphere MK II

von Armin, 09.11.06.

  1. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.11.06   #1
    hallo zusammen,

    ich besitze ein RolandRD700SX und ein altes Yamaha PSR740, mit denen ich unsere Gigs bestreite. Damit komme ich recht gut klar, nur bin ich nicht mit den Orgelsounds zufrieden. Sowohl Roland als auch Yamaha machen in der Richtung nicht so richtig Spass!

    Was kann ich also mit beschränktem Geldbeutel (max 800-900 €) tun, um die Sache aufzuwerten?

    Ein Tipp, den ich bekommen habe, ist das Rotosphere MK II. Bis ich Geld übrig hab, mir eine echte Hammond zu holen (XK1, XK3, irgendwas), gibt das schonmal einen Schub in der Klangquali, wenn ich es hinter eines meiner vorhandenen Geräte hänge und dann direkt in die PA gehe (Leslie ist mir ehrlich gesagt bisschen zuuu schwer ;) )

    Wir machen Musikmäßig alles, was entfernt (!!!) was mit Rock zu tun hat. Also Deep Purple, Whitesnake, aber auch Reggae, Funk, Jack Johnson, Dispatch. Wichtig ist mir, dass ich einen flexiblen Sound bekomme, der also einerseits einen schönen Klangteppich oder auch bösse verzerrte Riffs/Soli zulässt. Man weiß, was ich mein :D


    nun also
    1. Ist die Idee Grundsätzlich brauchbar und komme ich damit (später) näher an meinen gewünschten Sound hin, als irgendwann mit Nord Electro Oder Nord Stage Compact?
    2. Gibt es Alternativen zum Rotosphere MK II ? Was sind deren Stärken/Schwächen?
    3. Ist es vllt doch besser, wenn ich mir gleich eine externe Klangerzeugung zulege, wie z.B. "Creamware ASB 4000" oder "Hammond XM-2"? Die Bedienung bei All-In-One könnte halt fummelig werden
    4. Ist es ein entscheidender Faktor, dass ich mit dem Rotosphere flexiebel bleibe und evtl noch ne Zerre davorschalten kann oder ist das eher überflüssig?
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.11.06   #2
    Ich denke schon, dass das was bringt. Ich hab ein Kurzweil SP-76 mit dem ungefähr schlechtesten Orgelsound, den man sich nur ungefähr vorstellen kann. Mit meinem RT-20 könnte man sich mit den Sounds sicherlich in den Hntergrund wagen. Was allerdings mindestens genauso wichtig wie eine Rotorsimulation ist: Ein gescheites Volumenpedal, sonst lebt das nicht. Außerdem steuerst du damit auch den Grad der Verzerrung - also das solltest du auf jeden Fall einplanen.
    Vor dem Rotosphere brauchst du sicherlich keine Zerre mehr, die interne sollte eigentlich ausreichen.

    Mit einem Orgelmodul oder einer richtigen Klon-Orgel hast du nicht nur einen besseren Sound, sondern auch mehr Kontrolle über den, das ist klar.
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 09.11.06   #3
    Hi,
    wieso holst du nicht einfach ein Orgelmodul?
    Gebraucht? Nord Electro, Roland VK8m? Damit wären deine Sorgen sehr gut behoben denke ich!
    Ich selber habe das Rotosphere und eine VK8. Die VK8 geht aber auch ohne die Röhre sehr gut und deswegen lasse ich sie sogar weg.

    Gruß
     
  4. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.11.06   #4
    nja das wird wohl eher eine Frage der Finanzen sein. Und der Modularität. Ich erhoffe mir halt mit Rotosphere + später echte Hammondorgel mehr als von einem Soundmodul.
    Woher ich ein VK8M gebraucht bekomme, weiß ich leider auch nicht ;) - ich sehe da eher schwarz...
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Da gibt es ja genug Möglichkeiten.
    Ich bin dem Sound wie gesagt mehr als zufrieden und brauche nicht unbedingt eine "echte" Hammond, wobei "echt" bei den jetzigen Hammons wohl eher relativ ist, oder?
     
  6. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.11.06   #6
    wo ist beim Rotosphere MK II der Unterschied zum Einser?
     
  7. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 09.11.06   #7
    Armin,

    Ich weiss jetzt nicht, ob die Leslie- und Overdrive-Simulation des Rotosphere besser ist als die z.B. der XK-1...

    Ich meine nur, wenn Du Dir jetzt das Rotosphere kaufst, ist es vielleicht überflüssig, wenn Du dann später ne XK-1 kaufst.

    Mich hat jedenfalls die Zerre des Rotosphere (Mk I - Mk II hab ich nicht gehört, ist schon ne Weile her...) nicht überzeugt - ok, die der XK-1 auch nicht wirklich im Vergleich zu nem 122er :-)

    Schönen Gruß Martin
     
  8. ukm

    ukm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    723
    Erstellt: 09.11.06   #8
    Das Rotosphere MK I hatte ich 'mal in Verbindung mit meinem K2500 und war zumindest in der Kombination davon nicht so sehr überzeugt. Es kommt aber eben immer darauf an, womit man ansteuert. Der Teufel steckt im Detail, und eine generelle Aussage ist eigentlich nicht möglich.
    Jetzt habe ich die Kombination NordStage - O&G - RT-20. Ein paar kleine Soundbeispiele vom "derzeitigen Stand der Ermittlungen" sind auf meiner Website (s. Profil).

    Viele Grüße
    ukm
     
  9. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.11.06   #9
    naja, die Bässe müssten raus für die Band ;-) aber das geht ja leicht...

    gibt's irgendwo auch Soundbeispiele vom Roland VK-8M?
    Oder vom Rotosphere mit Orgel?

    weil mein Laden hat davon sicher nicht viel da ;-)
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 09.11.06   #10
    @Armin - ich mache ähnliche Musik - und meine Erfahrung mit den Rotospheres (I und II) ist mässig - das Korg G-4 klingt einfach besser, auch das http://www.musik-service.de/boss-rt-20-rotary-ensemble-prx395751998de.aspx scheint besser zu sein (habe ich allerdings noch nicht gehört). Die Zerre im R'phere entspricht nicht meinem Geschmack (zu ... ahem... seltsam, Zielgruppe scheinen eher die Gitarren zu sein) ausserdem rauscht es wie die kleinen Behringerpulte.
    Wenn Dir Rauschen egal (z.B. falls Du ein Rocktron Hush oder sowas hast), aber ein guter Effekt wichtiger ist, wäre das Voce Spin oder Spin II noch eine Alternative.

    ciao,
    Stefan
     
  11. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 09.11.06   #11
    Hallo !

    Ich würde an diner Stelle auch ein gebrauchtes VK-8M oder NEIIR - Modul kaufen. Habe meine Electro im Sommer für 900,00 verkloppt... wenn du intensiv suchst, sollte durchaus was zu finden sein.

    Anosonten versuch das RT-20 wenn's dir nicht gefällt, kriegst du das ganz leicht wieder los.

    bluebox
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.11.06   #12
    Eigentlich kann ich m-brose nur zustimmen!
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 10.11.06   #13
  14. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 10.11.06   #14
    Es gibt einen weiteren, meiner Ansicht nach wichtigen Unterschied zum Einser-Rotosphere: Beim MkII lassen sich die Rotor-Geschwindigkeiten einstellen. Beim älteren Modell finde ich vor allem die schnelle Rotation furchtbar.
     
  15. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.11.06   #15
    Echt??
    Wie geht das beim zweier, wenn ich doof fragen darf?
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.11.06   #16
    Ok,
    hat sich erledigt. Hab selber nachgeschaut bei denen auf der Seite. Dann würde ich das MKII doch mal gerne hören muss ich sagen.
    Gruß
     
  17. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.11.06   #17
    also fassen wir mal zusammen. Was hilft mir zum flexiblen Bühnensound?

    H&K Rotosphere und Korg G4 sind eigentlich nicht schlecht. Boss RT-20 angeblich besser (warum hat Jens das nicht mit in Betracht bezogen bei dem Post?)
    Oder gleich ein Modul, was eigentlich fast besser wäre, da ich noch keine echt gute Orgel habe. Ist halt dreimal (Roland VK-8m) bis fünfmal (Clavia Nord Electro II Rack) so teuer wie die Treter.

    Wo bekomme ich nun Soundbeispiele zu den 5 Geräten?
    Nord Electro II - http://www.clavia.com/downloads/mp3/index.htm#ne2
    Roland VK-8m - ?
    Boss RT-20 - ?
    Korg Toneworks G4 - ?
    H&K Rotosphere MK II - ?

    Nord Electro:
    1. Schenken sich Nord Stage Compact und Nord Electro II in hinsicht auf die ORGELN was, oder sind sie soweit gleich und nur das Piano ist neu?
    2. Ist die Rackversion noch bedienbar?
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 12.11.06   #18
    a) weil ich nur über die Geräte geschrieben habe, die ich ausführlich zuhause testen konnte
    b) weil es das RT20 seinerzeit noch nicht gab ;)
     
  19. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.11.06   #19
    Ich hab nochmal ein bisschen nachgedacht und würde dir auch zu einem Orgelmodul raten, sofern es finanziell drin ist. Mit den Zugriegeln, Percussion an/aus, Chorus blablabla bist du einfach flexibler als mit ein paar Presets, die im Zweifelsfall dann doch wieder nicht passen.
    Ich fand das VK-8M damals wirklich sehr ansprechend (hatte es eine Zeit ausgeliehen), nicht nur vom Sound, sondern auch von der Bedienung her. Außerdem ist es schön klein! Der Rotor im RT-20 ist sicherlich nochmal etwas besser, aber eigentlich reicht der aus dem VK auch aus, also könntest du dir das Lesliepedal dann sparen.
     
  20. Armin

    Armin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.11.06   #20
    ich habe gesehen, dass das RT 20 für 199 EUR zu haben ist, also weniger als die Hälfte der anderen beiden Geräte. Wie lässt sich das erklären, wenn es neuer und besser ist?:eek:
     
Die Seite wird geladen...

mapping