Running Home To You (Grant Gustin Akustik Cover)

von 2 Bad, 28.03.19.

  1. 2 Bad

    2 Bad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 28.03.19   #1
    Hallo :)

    Ich hoffe ich werd nicht überlästig hier mit meinen Hörproben... :engel:

    Diesmal hab ich folgendes Anliegen. Und zwar hab ich die Ehre demnächst auf einer Hochzeit singen zu dürfen. Wenn alles klappt, dann wird es so sein, dass mich jemand auf der Gitarre begleitet.
    Ich hab jetzt mal probehalber selbst die Gitarre eingespielt (dazu gerne auch Feedback, da ich im Gegensatz zu meiner letzten Hörprobe diesmal nix geschnitten hab, außer zwei Mal, wo ich jeweils einen neuen Anlauf gebraucht hab...) Den Gesang hab ich aber wieder separat aufgenommen. Ich versuch mich langsam zu steigern. :D
    Da ich dem Live-Auftritt dann noch einen gewissen "Jay-Touch" verleihen will, hab ich auch mal ein paar Backing-Vocals erarbeitet, die evtl. meine Begleitung dann übernehmen könnte.
    Was haltet ihr davon?

    Hier die Aufnahme:
    https://soundcloud.com/user-1264448...o-you-grant-gustin-akustik-cover-test/s-9ztHz

    Und hier das Original:


    LG :)
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  2. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    4.978
    Erstellt: 28.03.19   #2
    Ich kenne das Lied nicht. Klingt "folky", fast bisschen nach einer Countryballade. Gitarrenbegleitung passt und gesungen ist es natürlich wieder souverän.
    Kommt bestimmt gut bei einer Hochzeit als Akkustik-Duo, oder so :m_sing::m_git_a:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 28.03.19   #3
    Das find ich ja jetzt mega, dass es ein bisschen nach Country klingt. :D:heartbeat: Das ist dann wohl das erste mal, dass ich aus dem R'nB ausgebrochen bin. Aber wie immer bei mir... unbewusst. :D
    Vor allem auch spannend, weil das Original fast schon eher Musical ist.

    Vielen Dank für dein Feedback!! :)
     
  4. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.346
    Erstellt: 29.03.19   #4
    Hallo,

    du singst un-fass-bar schön und berührend! Ich glaube zu spüren, dass dir viel an dem Lied liegt, dass es eine persönliche Bedeutung für dich hat. Sollte ich mich irren, täuschst du das jedenfalls geschickt vor. ;.)

    Wie auch immer, du interpretierst den Titel mindestens ebenso innig wie Grant Gustin selbst. Ich möchte sogar behaupten: noch inniger. Auch die Zweistimmigkeit ist klasse. Mehr geht einfach nicht - von mir gibt's die volle Punktzahl und die goldene CD!

    Sollte dir das alles zu schmalzig klingen...

    :m_vio:

    ... sorry, was soll ich machen, mit deiner Stimme hast du mich eben am Wickel!

    Liebe Grüße

    Holger


    P.S.: Um durch etwas Genörgel wenigstens einen Hauch von Coolness zu bewahren: Das Gitarrenstrumming finde ich jetzt nicht soooooooo toll. Aber erstens weiß ich ja, dass du absolute Anfängerin bist (und dafür ist es toll!), und zweitens ist mir die Gitarre in diesem Fall sowas von egal!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 29.03.19   #5
    Oh mein Gott, ich wein gleich. So viele nette Worte! Vielen, vielen lieben Dank!! :hail::)

    Ne es hat tatsächlich keine persönliche Bedeutung für mich. Ich kenn es auch noch gar nicht so lang. :nix:
    Hmm, vortäuschen klingt jetzt gar so negativ. Aber das ist generell so ein Thema bei mir und irgendwie oft auch ein Nachteil, dass ich alles so gefühlvoll und samtig singe. Es ist fast so als könnte ich nicht anders, weil mir das einfach so innewohnt. Deswegen tu ich mir auch so schwer was anderes als Balladen zu schreiben/komponieren. Immer wenn ich Musik schaffe, wird es irgendwie melancholisch, gefühlsbetont usw. Selbst wenn der Text das nicht ist. :nix:

    Hehe :D Ja, das lässt echt noch zu wünschen übrig da hast du Recht. Aber ich übe und übe. :great:

    Vielen Dank nochmal!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. wolbai

    wolbai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    11.730
    Erstellt: 29.03.19   #6
    Sehr schön - das hat mich echt berührt ...


    Grüße aus Franken - wolbai :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 29.03.19   #7
    Wow, dir auch vielen Dank. :)
    Grüße zurück!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.346
    Erstellt: 29.03.19   #8
    Hey, "melancholisch und gefühlsbetont" ist doch das Aller-, Allerschönste überhaupt! Und "samtig" erst recht!

    Das ist alles andere als ein "Nachteil", sondern vielmehr deine ganz besondere Stärke; das ist genau dein Ding! Andere wären dankbar!

    Mach dich nicht fertig. Niemand muss alles können. Keiner erwartet von dir, wie Rod Stewart zu singen oder Songs für AC/DC zu schreiben. Mach einfach weiterhin das, was du am besten kannst und was dich ausmacht. Wer weiß, ob du nicht vielleicht in 10 Jahren Punk oder Death Metal spielst? Momentan sind es eben die Balladen - so what???

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 30.03.19   #9
    Das hast du schön geschrieben. :D:)

    Ich denk mir halt immer mal wieder, ich hätte auch gerne ein paar lustige oder aggressive Lieder oder so im Repertoire. Einfach für die Vielfalt... Aber sowas fließt einfach nicht aus mir raus irgendwie. :nix: Aber ja, wer weiß, vielleicht kommt das noch.

    Das letzte Mal z.B., als ich jemandem ein Lied von mir auf der Gitarre vorgespielt habe, hat derjenige geweint. Das ist zwar auch "schön", dass es die Leute wohl berührt, aber je nach Anlass würde ich auch gern mal 'ne andere Stimmung hervorrufen. :engel::D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.346
    Erstellt: 30.03.19   #10
    Ich verstehe deine Gedanken. Mir ganz persönlich ist jedoch Authentizität am wichtigsten. "Vielfalt" ist demgegenüber - zumindest in meinen Augen - eine völlig uninteressante Kategorie. Bei "Vielfalt" schwingt eine gewisse prahlerische Komponente mit, die ich nicht besonders mag - so etwa nach dem Motto: "Hey, ich will zeigen, was ich alles kann!" Meine subjektive Haltung dazu: Gähn!!!

    Hier einige Beispiele für Leute ohne erkennbare "Vielfalt": Leonard Cohen, Lana Del Ray oder Simon & Garfunkel sind niemals auf dem Ballermann aufgetreten, während wiederum Songs von Mickie Krause nicht unbedingt die erste Wahl sind, sobald es um Trennungen oder gar Abschiede für immer geht.

    Wenn du Leute mit deiner Musik zu Tränen rührst, besitzt du eine ganz wunderbare Gabe, für die andere töten würden (zum Beispiel ich, hüstel!). Wenn melancholische Songs Ausdruck deiner Persönlichkeit sind, dann ist es eben so (zumindest derzeit - es muss ja nicht für immer dabei bleiben). Feiere es, statt dich dafür zu geißeln! Und überlass den Ballermann neidlos den Katzenbergers dieser Welt. Nichts in der Musik geht über Authentizität! Lieber authentischen Punk mit nur einem Akkord, als irgendwelchen aufgeblasen kalkulierten Mist mit André Rieu.

    Just my two pence - wie du bemerkst, as subjektiv as can be.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 02.04.19   #11
    Stimmt, jetzt wo du so aufzählst fallen mir auch einige Künstler ein, die eigentlich auch ganz stringent ihren ganz bestimmten Stil durchziehen, es aber dennoch nie langweilig wird.

    Das hast du auch wieder so schön gesagt. :):D
    Das rührt mich jetzt dann zu Tränen. :weep:Ich sollte wirklich aufhören, mir darüber Gedanken zu machen, was den meisten Leuten gefallen könnte. Erstens ist für mich als Musik-Konsument meistens genau das, was der großen Masse gefällt unerträglich und zweitens glaube ich auch, dass ich nur dann gute Musik machen kann wenn ich es auch selber fühle. Da irgendwas künstlich zu erzwingen funktioniert eh nicht.

    Ich stelle fest, ich seh das genauso wie du, lasse mich nur noch zu sehr von anderen Meinungen oder Erwartungen beeinflussen...
    Eine andere Situation war z.B., dass jemand nachdem er zwei, drei Lieder von mir gehört hat gesagt hat, ich soll doch mal was fröhliches singen. :weird::rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.346
    Erstellt: 03.04.19   #12
    Dann sag ihm beim nächsten Mal, er soll dir einen Grund dafür geben! :tongue:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. drowo

    drowo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Alpenrand
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    7.684
    Erstellt: 04.04.19   #13
    Liebe @2 Bad

    cool interpretiert und sehr schön gesungen! Die Backing Vocals sind auch wieder mal der Hammer, da hast du echt ein Händchen für :great:

    Was die Stilvielfalt betrifft: das spielt keine Rolle, da kann ich @kleines_dickes_gitarrist nur beipflichten.
    Anderum betrachtet: wenn du tatsächlich jede Stimmung und jeden Stil bedienen würdest, würde dein Bekannter ab dann nur noch deine Musik hören?:nix: Nein? Na dann spielt es ja keine Rolle ...
    Wenn jemand was fröhliches hören will, soll er sich halt Interpreten anhören die fröhliche Sachen machen. Du bist ja nicht Spotify oder iTunes. Außerdem: wenn du einen "I'm so happy - lets party!" Song schreiben müßtest und dir nicht danach ist, würde dir den auch keiner abnehmen.

    LG Robert
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    4.978
    Erstellt: 04.04.19   #14
    Haha, bei mir ist das oft umgekehrt: ich hab oft ernste Themen, lass mich aber meistens zu komödiantischen Einlagen hinreißen. Da meinte auch mal jemand, ich soll aufpassen nicht zu sehr in diese Gaudi-Richtung abzudriften.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 04.04.19   #15
    Vielen lieben Dank @drowo :)

    Das Argument find ich mega gut! :D:great:
    Dann sollen die Leute gefälligst nur zu mir kommen, wenn sie schlecht drauf kommen wollen. :rofl:
    Das ist halt das, was ich im Angebot hab. :ugly:

    Oh man, das is ja auch witzig... :ugly:
    Den Leuten kann man echt nix recht machen. Die erwarten von jedem das ganze Paket. Lieder für jeden Anlass.

    Also ich seh schon, ich muss mich echt mehr davon lösen, es jedem recht machen zu wollen. :great:
     
  16. FerdinandK

    FerdinandK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    551
    Kekse:
    2.296
    Erstellt: 05.04.19   #16
    Toll gesungen, gratuliere, spot on. Beim Auftritt und den möglichen Proben davor aber auch die Konsequenz mitbringen ev. Mitmusiker von deiner Vorstellung zu überzeugen, nicht nachgeben (in diesem Fall).

    Also ich meine in jedem Leben gibt es eine Entwicklung, auch im Leben von Sängerinnen und Sängern. Was heute so ist, muss morgen nicht so sein. Nachdem ich hier gelesen haben gibt es möglicherweise schon eine gewisse Lust auch mal "was anderes" zu singen. Das hat nichts mit Konzerten oder Auftritten zu tun, es fängt ja immer mit "dem Drang" an. Wenn es dich in eine neue Richtung drängt, dann spricht nix dagegen, das was du kannst geht ja nicht verloren und wenn es nix wird ist es immer noch eine Erfahrung und man lernt immer. Es gibt aber auch die "Wohlfühlzone" und da sollte man nie zu lange verweilen. Deine Stimme setzt dir keine Grenzen, da ist alles möglich. Wenn du Menschen berühren kannst dann hat das mir dir zu tun mit deiner Stimme aber nicht mit dem Genre. Ich hab mal für 2 Jahre in einem 6-stimmigen Jazz-Ensemble gesungen, es war gefühlt die Hölle (nicht nur für mich), immer irgendwelche Sekunden neben den anderen singen, dann wieder Halbtonganztonwechselschrittparaden, es war ein Kampf und ein Krampf. Ich habe mich und die Welt davon erlöst, aber gelernt habe ich sehr viel dabei ...

    Auf geht's, eine Intro wie oben aber mit E-Gitarre und dann screamst Du los! (Und dann soll noch mal wer nach "was lustigem" fragen …)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 08.04.19   #17
    Danke @FerdinandK :)

    Du meinst, um die Harmonien so auch live umzusetzen oder in Bezug auf was sollte ich nicht nachgeben?

    Ja, und irgendwie aber auch allein schon die Lust mal "anders zu singen", sprich energischer, kratziger, aggressiver. :nix:
    Ich würde halt auch gern mehr mit meiner Stimme experimentieren, aber weiß bis jetzt halt noch nicht wie. :gruebel:

    Haha :rofl: Coole Vorstellung!
     
  18. noir91m

    noir91m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    214
    Erstellt: 11.04.19   #18
    Zum Gesang:
    suuuuuuper schöne Stimme!!! da kann man nichts aussetzen! In der Range in der du singst hört sichs für mich perfekt an. Also Umkehrschluss, kannst du nur mehr versuchen höher oder tiefer zu singen, als das was sich bequem anfühlt, um dich ein wenig zu fordern. :great:;) (Beim Üben mein ich jetzt)

    Zur Produktion:
    die zweite Stimme ist find ich zulaut und übertönt manchmal die Hauptspur. Also das ist jetzt nicht wirklich eine Kritik, nur etwas was meiner Meinung nach das ganze noch besser abgerundet hätte :)
    Viel Erfolg bei dem Auftritt!!!

    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    1.421
    Erstellt: 14.04.19   #19
    @noir91m
    Vielen Dank für dein Feedback! :)

    Aja, das kann gut sein. Ich wollte, dass die Zweitstimme gut hörbar und erkennbar ist, damit mein Gesangspartner alles gut raushören kann. Aber sollte ich es nochmal irgendwo hochladen, werde ich es wieder ein bisschen leiser drehen. Danke für die Anmerkung. :great:

    Dankeschön. *meganervös* :spicy::D
     
  20. MusicWasMyFirstLove

    MusicWasMyFirstLove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.19
    Zuletzt hier:
    5.06.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.06.19   #20
    Wow, du hast eine wunderschöne Stimme und ich finde deine Interpretation auch sehr berührend! Danke für die Hörprobe:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping