Saiten in Akkord-Intervallen stimmen?

von Thor Turing, 06.08.06.

  1. Thor Turing

    Thor Turing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #1
    Hallo,
    Nach der Diskussion über alternative Stimmungen (z.B. Quarten) hab' ich mir auch mal Gedanken zu möglichen sinnvollen Alternativen gemacht. Was haltet Ihr von folgender Stimmung?:
    D F A d f a (oder E G H e g h, oder egal welcher Grundton, haupsache ein Moll-Akkord und der gleiche eine oktave höher)

    Vorteil:
    - Sämtliche Moll-akkorde lassen sich auf allen 6 Saiten durch einfaches barre-greifen eines vollen bundes spielen. Der Griff ist für jeden Grundton der selbe: einfach volles barree über den bund mit dem gewünschten Grundton (ist wirklich idiotisch simpel)
    - Sämtliche Dur-akkorde lassen sich als einfacher barree-akkord spielen bei dem neben dem voll abgedrückten Bund (moll-akkord) nur die 2. und 5. Saite einen Bund höher abgedrückt werden, also z.B.:
    -2-
    -3-
    -2-
    -2-
    -3-
    -2-
    damit wäre Dur kaum schwerer als Moll, und auch hier wäre der Griff für alle Gruntöne identisch (einfach verschieben)
    - somit sind Sämtliche Dur- und Moll-Akkorde auf vollen 6 Saiten mit ihrem Grundton als tiefsten Ton und mit einfachem Griffmuster spielbar.
    - ziemlich nichts auswendig zu lernen (jeweils alle Dur- bzw Moll- Akkorde spielen sich gleich, nur auf den gewünschten Grundton verschoben)
    Ist wohl nur ein schräger Einfall, aber ich finde es hat was
    Eure Kommentare und Kritiken?
     
  2. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #2
    Ich kann mir des nicht komplett vorstellen , aber wie ist das mit "richtigen" Akkorden. Dur und Moll in Grundstellung spielt man doch eigentlich sowiso fast nie oder?
     
  3. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 07.08.06   #3
    Natürlich geht das, bringt einen auf coole Ideen, indem man einfach rumprobiert.
    Hab die von Dir genannten Stimmungen auch schon ausprobiert.
    Als meine Lieblingsalternativstimmung hat sich allerdings DADGAD herausgestellt, probiers doch einfach mal aus.


    Einen Jazzstandard mit dieser Stimmung vom Blatt zu spielen bedarf natürlich schon etwas an Übung, aber dafür sind solche Stimmungen ja nicht gemacht;)
     
  4. Thor Turing

    Thor Turing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #4
    also gut, sag mir ein paar "richtige" akkordtypen, die Du öfter spielst. ich schau mal, wie die dann gegriffen würden.
     
  5. SUPAHELD

    SUPAHELD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #5
    natürlich ist das ne einfache stimmung, allerdings frag ich mich ob auf einer gitarre im standart tuning nicht sowieso dur und moll akkorde leicht zu finden und zu spielen sind :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping