Saitenlage exakt bestimmen - Messverfahren?

GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.971
Kekse
53.922
Hallo Leute,

vielleicht hatte der ein oder andere schon den Fall, dass er an einem Instrument etwas umbauen wollte und die Saitenlage vor dem Umbau so exakt wie möglich bestimmen wollte, damit er nach dem Umbau es genau wieder so eingestellt bekommt.

Ich würde gerne mal wissen, wie ihr die Höhe messt, denn ganz so einfach ist das eigentlich gar nicht. :confused:

Mit einem digitalen Messschieber geht es so halbwegs, so richtig genau funktioniert es aber mit keinem der 3 Meßteile an so einem Ding.
Münzen gehen zum Einstellen an Stellen niedriger Saitenlage, wenn man denn genau eine in der richtigen Höhe besitzt, das hat mich aber auch noch nicht überzeugt.

Bitte jetzt keine Diskussion darüber, ob das denn so ganz genau sein muss oder nicht. ;)
Mich interessiert einfach, wie man so etwas am cleversten und genausten zu Hause misst.

Gruß, GEH
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.213
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Hallo GEH!

Ich mache das eigentlich immer mit einer Fühlerlehre:
s309613a.jpg

7336771_13967.jpg

Gibt es von 0,02mm bis 2mm in verschiedensten Abstufungen(für Zwischengrößen oder Größen über 2mm kann man die Lehren auch übereinanderlegen und die Werte addieren).

kosten zwischen 5-10 Euro.


Greetz,

Oliver
 
Joachim1603

Joachim1603

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.684
Kekse
9.107
Ort
Mainhatten
Habe ja auch schon einige Umbauten hinter mir, aber ich muss gestehen, dass ich noch nie irgendetwas gemessen habe, weder vorher noch nachher. Habe es anschließend einfach so eingestellt, dass es sich anfühlt wie vorher, eben nach Bauch-, Finger- Wasweißich-Gefühl. Ob es dann tatsächlich auch so war wie vor, das wissen die Götter.;)

Außerdem glaube ich, dass man gar nicht alle Parameter wirklich 100 %ig wieder so hinbekommt wie vorher, da genügt ja schon 1/4 Drehung am Halsstab..........
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.971
Kekse
53.922
Ich mache das eigentlich immer mit einer Fühlerlehre:
Danke, so ein Ding kannte ich noch nicht. :redface:

Habe es anschließend einfach so eingestellt, dass es sich anfühlt wie vorher, eben nach Bauch-, Finger- Wasweißich-Gefühl.
......
Außerdem glaube ich, dass man gar nicht alle Parameter wirklich 100 %ig wieder so hinbekommt wie vorher, da genügt ja schon 1/4 Drehung am Halsstab..........
Völlig klar, dass es so auch geht. Ich hab das auch schon auf diese Weise eingestellt.
Ebenso ist mir klar, dass es in gewissen Fällen auch noch andere Veränderungen berücksichtigt werden müssen.
Das war aber auch nicht die erwartete Antwort auf meine Frage. ;)
Ich interessiert einfach ein genaues Messverfahren, total unabhängig davon, ob das nun sinnvoll für die Praxis ist oder nicht. :)
So ´ne Art Grundlagendiskussion.
 
Joachim1603

Joachim1603

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.684
Kekse
9.107
Ort
Mainhatten
.......So ´ne Art Grundlagendiskussion.

...na ob Du da weißt, worauf Du Dich einläßt???:D:D:D

..aber vielliecht als kleiner Einstieg in die Diskussion, man sollte vielleicht erst einmal die Messpunkte definieren, z.B. 1 Bund hohe/tiefe E-Saite, das gleiche am 12 Bund und am 22/24 Bund. ;)
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.971
Kekse
53.922
...na ob Du da weißt, worauf Du Dich einläßt???:D:D:D
Ja :p
..aber vielliecht als kleiner Einstieg in die Diskussion, man sollte vielleicht erst einmal die Messpunkte definieren, z.B. 1 Bund hohe/tiefe E-Saite, das gleiche am 12 Bund und am 22/24 Bund. ;)
Eigentlich auch unwichtig für meine Frage :p
Es geht mir nur um das Messen WIE, nicht unbedingt WO in welchem Bund. ;)

Interessant, ich dachte mir doch, dass es für Gitarrenbauer auch ganz spezielle Werkzeuge geben muss.
Für Privatpersonen ist das natürlich etwas "exclusiv".
 
Eggi

Eggi

Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
Danke, so ein Ding kannte ich noch nicht. :redface:

kann ich, wie Rockin'Daddy auch, wärmstens empfehlen. Ich hab zwar auch 'nen digitalen Messschieber mit dem ich das messen könnte, aber mit der Fühlerlehre funktioniert das wirklich besser.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben