saitenraiter hat keinen spielraum mehr, um 58er/60er saite oktavrein einzustellen

von chaos_slayer, 24.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. chaos_slayer

    chaos_slayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    170
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.07.10   #1
    hey leute ich spiele meine ltd explorer auf drop c.hab momentan ne 54er e-saite drauf.ist mir aber etwas zu schwabbelig.ich wollte mal ne 56er oder vlt. sogar ne 58er oder 60er saite testen.mein kumpel hat mir die damals gitarre oktavrein eingestellt und meinte, dass er bei einer 58er saite jedoch den saitenreiter vom steg nicht weit genug nach hinten kriegt,damit die saite oktavrein ist.da ist kein spielraum mehr.wie handhabt ihr den solche tunings bzw. kann man da was über den sattel und die halskrümmung raushauen?andere bands spielen ja teilweise noch ne ecke tiefer und kriegen das technisch auch bewerkstelligt.bei meiner strat mit floyd rose hab ich das selbe problem schon bei ner 53er saite
     
  2. beautifulmind

    beautifulmind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Kekse:
    937
    Erstellt: 25.07.10   #2
    Wow... spielst Du Bass oder was? :eek:
    Ich denke Du hast da nicht mehr Spielraum zum Einstellen...
     
  3. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    5.890
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 26.07.10   #3
    Ich hab meine LTD FX400 auch auf C gestimmt, mit einem 11-59er Saitensatz, und die Oktavreinheit absolut problemlos einstellen können, da wäre noch etwas mehr als ein Millimeter Spielraum nach hinten.

    Ob da jetzt der intonationskorrigierende Earvana-Sattel dazu beiträgt, oder die von mir ersetzte Tonepros-Locking-TOM-Bridge, kann ich dir allerdings nicht sagen.

    Allerdings habe ich meine EX-351D auch auf Drop C gestimmt (11-56), und dort auch mit der normalen ESP-TOM-Bridge und einem normalen Graphitsattel die Oktavreinheit korrekt einstellen können.


    Wenn die Reiter bei dir aber schon am Ende stehen, gibt's wohl nur zwei Möglichkeiten:
    -Dünnere Saiten verwenden
    -Bridge mit größerem Spielraum einbauen, ich meine von Schaller gibt's da eine Bridge, die sogar auf die normalen TOM-Pfosten passt.

    Ich glaube diese hier war's:
    http://gitarrenstege.de/hp135163/Gitarren-Steg-STM.htm?ITServ=C752308a8X12a0dd72e31X7f84
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    21.208
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 26.07.10   #4
    Nope! Ich habe diesen Steg auf meinen Semis verbaut. Der Einstellweg zu Kompensation ist sogar recht kurz! Und bei diesen Saitenstärken werden die Basssaiten permanent aus den Rollen springen. Die Rillen sind nämlich nicht besonders tief. Ich habe da schon mit 52/54er Saiten große Probleme.


    Greetz,

    Oliver
     
  5. chaos_slayer

    chaos_slayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    170
    Kekse:
    39
    Erstellt: 26.07.10   #5
    reicht dir auf drop c ne 56er saite bei deiner ex-351?ich habe ne ex-401 mit ner 54er saite und das ist finde ich auch gerade noch so ok, aber nicht optimal.ne 56er saite müsste bestimmt noch gehen mitm meinstellen.kannste mir mal schicken, was das für nen hersteller bei den saiten ist(11-59)?
     
  6. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    5.890
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 27.07.10   #6
    Die Ex351D spiele ich in Drop C (CGCFAD) mit folgendem Saitensatz aus einzelnen D'Addario Nickelwound-Saiten: 11-15-18-30-44-56
    (erhältlich zB hier: www.saitenkatalog.de)

    Dieser Saitensatz weißt exakt die selben Zugkräfte auf wie ein Satz regulärer 10-46er Saiten in EADGBE-Standardstimmung, soll heißen das Spielgefühl ist exakt das selbe wie bei einer "normalen" Gitarre mit "normalen" 10er Saiten, gibt's allerdings so nicht im Handel, drum kauf ich eben Einzelsaiten.

    Auf der Fx401 hab ich, wie gesagt, bereits einen etwas anderen Saitensatz (11-15-18-30-44-59), einfach aus dem Grund, weil ich die tiefe C-Saite gerne etwas straffer hab als den Rest, sobald meine 56er Saiten verbraucht sind, kommen auf die ex351D übrigens ebenfalls die dickeren Saiten :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping