Saitenspannung

von otto90125, 29.05.08.

  1. otto90125

    otto90125 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe eine Frage, die mich in letzter Zeit ziemlich beschäftigt: Habe eine Fender American Ash-Telecaster bekommen, und bin, allein soundmäßig, total glücklich mit dem Teil. Das einzige, was mich etwas stört, ist die Saitenspannung, die ich als etwas zu niedrig empfinde. Muss vielleicht vorausschicken, dass ich bereits zwei Standard Teles sowie zwei Strats daheim habe, alle mit 0.10-Saiten ausgerüstet, und die haben alle mehr Saitenspannung als die neue. Habe gedacht, dass möglicherweise etwas mit dem Halsstab nicht stimmt, der lässt sich jedoch problemlos drehen. - Im Prinzip ist es nicht weiter schlimm, hätte aber gerne rein vom Spielkomfort her etwas mehr Spannung drauf. - Ich weiß auch nicht, kann mir da irgendwer helfen, sind Spannungsunterschiede innerhalb des selben Modells üblich? Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir irgend ein Profi unter euch Tipps diesbezüglich geben könnte.
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 29.05.08   #2
    Welcome to unser Forum!!!!!

    Zum einen ist die Saitenspannung natürlich von der Saitenstärke und der Mensur abhängig. Bei Fender (Tele und Strats) halt 64,8 cm. (Bei Jaguar und Mustang wieder kürzer)
    Aber es ist auch ein Unterschied, welchen Saitensatz (Marke) Du verwendest. Kannst Dir bei Gelegenheit ja mal beim nächsten 10-46'er Saitenkauf verschiedene Marken anschauen. Meist steht auf der Rückseite der Verpackung die Saitenspannung jeder einzelnen Saite bei Standardtuning in Kg oder Pounds. Das variiert schon ganz ordentlich. (Abhängig von Kernstärke und Form etc.)
    Will sagen, 10'er Saite ist nicht gleich 10'er Saite!
    Weiterhin ist es auch ein Unterschied, ob ein Vibrato verbaut ist. Denn beim Benden zieht man auch ungewollt das Vibrato-System mit. Das vermittelt gern den Eindruck, die Bendings wären deutlich einfacher.
     
  3. otto90125

    otto90125 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #3
    Saitensatz ist bei allen Modellen gleich, D'Addarios XL 0.10 0.13 0.17 0.26 0.36 0.46. Das kann es nicht sein. Vibrato ist bei Tele auch obsolet, und die beiden Stats haben hard-tail. Trotzdem vielen Dank für die nette Begrüßung und rasche Info!
     
  4. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Also ab Werk haben die allermeisten Gitarren 09er Saiten drauf, daher dürften die dir auch schlaffer erscheinen ;)
     
  5. otto90125

    otto90125 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.08   #5
    Nein nein, .10 sind schon drauf eingestellt, das war schon der Ausgangspunkt!
     
  6. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    3.196
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 30.05.08   #6
    Manchmal machen sich schon Unterschiede bei der Höhe der Brücke bzw. Saitenreiter so bemerkbar. Vergleich doch mal, wie die eingestellt sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping