sax mit licht ggg

von ösi alex, 25.06.05.

  1. ösi alex

    ösi alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    30.05.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.05   #1
    ser's z'sammen,

    das wollt' ich noch schreiben, die auskennerichen unter euch werden sich sicher in schmerzen winden, denk' ich mal, doch ich muß es tun.

    also, hab' da vor kurzem im tv einen teil irgendeines konzertes gesehen, so richtung jazz. naja, spärlich beleuchtete bühne eben, der typ mit'm sax, schwarzes ding mit silbernen oder goldenen klappen, und, bitte, mit innenbeleuchtung! so ganz schummrig nur. etwaige klangeinbußen kann ich selbstverständlich also supertotalanfänger absolut nicht mal im ansatz beurteilen, klar.

    aber der biker und techniker in mir sagt, na oooooiiiiida (anm: mensch, alter), suuuuperscharfe optik gggg. ok, also, die stromversorgung hätt' ich anders gelöst als mit'm kabel direkt aus der tröte. aber dennoch, also, wenn ich dann mal so halbwegs was z'sammbring' auf dem sax und mir auch vielleicht mal so ein richtig gutes kauf' (alle reden vom selmer marc 6 ggg), könnt' gut sein, daß das gute jupiter dann 'nen schwarzen lack und paar nette blaue oder rote leds reinbekommt.

    wie gesagt, über etwaige klangeinbußen red' ich jetzt mal gar nicht. soll ja nur lieb aussehen ggg. (was heißt hier :screwy: , hä?)
     
  2. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 26.06.05   #2
    Hallo und herzlich Willkommen erst mal im Namen der ganzen Sax-Ecke!

    Du hast recht, mir hat das Herz geblutet, ich habe mich vor Schmerzen auf dem Boden gewunden! Aber eher weniger wegen dem Schwarz und der Beleuchtung des Saxophons, sondern wegen deinen Plänen! Der Typ, den du gesehen hast, hatte wahrscheinlich ein Schwarzvernickeltes Sax, so wie dieses Julius Keilwert SX90r Shadow, in das er irgendein Leuchtmittel getan hat (ich hätte wahrscheinlich am ehesten eine sehr kurze Lichterkette reingetan, wenn überhaupt, weil die am wenigsten Raum einnimmt und somit am wenigsten den Klang verändert. Im Sax befestigen würde ich NIEMALS, NEVER EVER tun! Wirklich. Lass es! Dann hol dir eher eine bunte Lichterkette, die du reinhängst. Meinetwegen auch rote und blaue Leuchtknickstäbe, dann hast du auch keine Kabel raushängen. Und für nen Gig reichen die von der Leuchtdauer locker! Ansonsten: Lass dein Jupiter, wie es ist. Finger weg von Lack! Lack vom Profi entfernen lassen: Ok. Lack vom Profi verändern lassen: Weiß nicht, ob das geht, ich würde es aber eher weniger machen lassen und dir auch weniger dazu raten! Selber lackieren: Nein, bloß nicht, du wirst nicht glücklich! Dann kauf dir eher direkt ein Schwarzvernickeltes Sax!
    Zu deinem Sax selbst: Spielst du Alt oder Tenor? Und zu dem Selmer:
    Will dir damit sagen: Hör dir lieber beides noch mal an! Und irgendwo in der Schweiz gibt es afaik jemanden, der an Conn-Saxophone Selmer-Mechaniken macht. Das heißt: Du hast den Conn-Klang und die Selmer-Bespielbarkeit, kostet aber auch dementsprechend. Ich selber habe schon sowohl ein Selmer Mark VI als auch ein 30er Jahre Conn gehört. Und mir hat auch der Conn-Klang deutlich besser gefallen, war dreckiger, Saxiger, Jazziger, Bluesiger, GEILER!
     
  3. ösi alex

    ösi alex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    30.05.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.05   #3
    ser's,

    dachte mir, dein herz wird bluten, doch keine sorge, sollt' ich das tatsächlich mal verwirklichen, dann echt nur mit einer billigen tröte. als leuchtmittel wären da eben eher gute leds in gedanken.

    die zeit für ein echtes top-gerät wird schon noch kommen, allerdings laß' ich mir da mal zeit. wie gesagt, bin ja spätberufener anfänger. hab' glücklicherweise einen offenbar guten lehrer gefunden, was in wien überraschend schwierig war. jedenfalls macht's unfaßbare freude.

    ich spiel' auf einem jupiter tenorsax. hab' hier zwar schon nicht so positives gelesen über das gerät, ist aber sicher zum lernen mal ok. lehrer hat auch gemeint, gar nicht so schlecht vom klang und so.
     
  4. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Glaube mir, selbst mit einer Billigtröte wirst du nicht glücklich werden!
    Sprich mal mit deinem Sax-Lehrer da drüber. Ich denke, dass wird unter Umständen die Intonation verändern (ich weiß nicht, was du genau vorhast, ob du festlöten willst oder was auch immer), vom Lack ganz zu schweigen. Dafür ist selbst die billigste Sch***tröte zu schade, wirklich!
     
  5. evamatze

    evamatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #5
    Hi

    ich möchte noch kurz etwas verbessern, was oben geschrieben wurde: Der Typ, der die Selmer-Oktavmechaniken und diverses anderes an alte Vintage-Saxophone dranbaut, befindet sich nicht in der Schweiz, sondern in Deutschland, und zwar in Lahr zwischen Karlsruhe und Freiburg.

    www.sax-o-phon.de

    Er heisst Bruno Waltersbacher und ist in Sachen Vintagesaxophone für mich Experte Nr. 1. Habe bei ihm schon ein 1930er Conn Altsax und ein 1931er Conn Barisax gekauft. Seitdem bin ich conn-vertiert :D .

    Viele Grüsse aus der Schweiz nach D und A

    Matthias:cool:
     
  6. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 30.06.05   #6
    das afaik war nicht darauf bezogen, dass es einen gibt, sondern darauf, ob er aus der Schweiz ist. Ich hatte da wohl irgendetwas durcheinander gebracht! :redface:
    Danke für die Info! Und Danke für die Page!

    Meine Pläne (wenn ich mal in 40.000 Jahren das Geld habe) waren bei dem Typen auch ein 30er Jahre Tenor- und ein 30er Jahre Bari-Sax zu kaufen. Und da du offenbar begeistert bist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping