Schlagzeug Abnehmen?

von groovin tobits, 13.04.04.

  1. groovin tobits

    groovin tobits Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kleinglattbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.04   #1
    Guten Tach!
    Wir wollen jetzt gleich ein bisschen was aufnehmen und da wollt Ich mich erkundigen, wie man die Drums am besten abnimmt. Wir haben ein Dap Audio Schlagzeug Microset.
    Letztes Mal hatte die Basedrum so ein komisches Knacksen drauf was übel genrvt hat. Die Micros gehen alle in einen Behringer Eurorack.
    Wir hatten letztes mal auch einen ziemlichen Rauschpegel, könnte das an auch an falschen Kabeln liegen? (wir haben nähmlich ne Kiste voll mit XLR Kabeln wissen aber nich, ob die alle für Micros sind...)

    Bin über jeden Tipp froh!
    Gruß Tobias
     
  2. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 13.04.04   #2
    Ich nehme mal an das die Mikros nicht so richtig teuer waren. Das Problem aus einem schlechten Signal kann man nichts richtig gutes machen.

    Allgemein gilt:
    Schlagzeug möglichst trocken aufnehmen (aussenrum abhängen). Hall, Reverb o.a. später dazumischen.
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 13.04.04   #3
    Das Knacksen dürfte vermutlich daran liegen, dass irgendwo in der Signalkette übersteuert wurde. Gerade kurze, perkussive Sounds werden oft von den (analogen) Pegelanzeigen nicht korrekt erfasst und sind damit im Peak deutlich lauter als angezeigt.
    In diesem Fall also mit etwas mehr Headroom aussteuern und nicht nur auf die Meter achten, sondern das Gehör mitentscheiden lassen, ob der Pegel stimmt.

    Zum Rauschen hätte ich ja bei Behringer so einen Verdacht...

    Jens
     
  4. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 14.04.04   #4
    Ich hab schonmal mit dem Eurorack ein Schlagzeug abgenommen. War (im wahrsten Sinne) nicht berauschend (Wortspielende!). Gibt sicher besseres, aber es ging. Zu dem Mikroset: Ich nehme an, es ist das DK5? Wie habt ihr euch die VErteilung der Mikros gedacht, bzw. wo packt ihr das zweite Tom/Snare Mikro hin?
    Zur BD: Kann das Knacksen auch von einem allzu geringen Abstand zum Fell kommen? Zieht es doch einfach mal ein Stück zurück. Wenn es euch dann immer noch zuviel knackst, könnt ihr 3-4khz ein bißchen dämpfen.
    Viel Erfolg
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.04.04   #5
    Ohne die Behringer-Diskussion immer wieder neu führen zu wollen: Bei den (speziell neueren) Behringer-Pulten ist nach meiner Erfahrung keins wie das andere. Eins rauscht, das andere nicht, teilweise auchnur einzelne Kanäle... Genau das ist es, was Behringer im Recording so problematisch macht. Wenn man ein Exemplar zur Verfügung hat, was nachweislich nicht rauscht, ist alles in Butter - bei einer Neuanschaffung wäre ich da vorsichtig. Und es verwundert eben auch nicht, wenn es doch rauscht.

    Jens
     
  6. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 14.04.04   #6
    Ich wollte auch keine Bresche für Behringer-Pulte schlagen. Über die Qulität sind sich ja hier fast alle ziemlich einig. Ich denke nur, dass die o.b. Probleme nicht unbedingt was mit dem Pult zu tun haben müssen. Behringer ist zwar (bitte Wort einsetzen) aber nun auch nicht der musikalische Antichrist, der für alles verantwortlich ist. ;)
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.04.04   #7
    ...deswegen hab ich ja auch nur was von "Verdacht" geschrieben, weil selbst die billigsten Mikros normalerweise nicht dazu neigen, selbst zu rauschen.
    Rauschen tun in der Regel nur aktive Komponenten, bzw. man fängt sich ein solches bei schlechter Verkabelung (defekt / zu lang unsymmetrsich...) ein...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping