Schleimproduktion

von WupperRock, 03.10.05.

  1. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.10.05   #1
    Hallo Leute!

    Habe mal wieder ein kleines Problem! Gesangstechnisch mache ich eigentlich große Fortschritte, trainiere täglich meine Stütze und singe in einer Band! Hört sich nach einem perfekten Leben an, wäre da nicht der Schleim!!!

    Oft schließt der Schleim einfach den Hals, bildet einen Pfropfen im Hals und schnürt mir die Stimme ab, was selten zu Krächzen führt! Also meist habe ich morgens Reizhusten, der langsam abklingt und es wird immer weiter Schleim produziert! Hat jemand einen Trick, mit dem man die Schleimproduktion eindämmt? Gehe morgen zum Artzt, aber der wird mir auch "nur" ein Standartmedikament verschreiben und ist kein Sänger!

    Wollte nur hören, ob jemand von euch schon Erfahrung mit sowas gehabt hat! Eventuel ist das auch eine Sinusitis (Nasennebenhölenentzündung)!? Habe das Gefühl der Schleim raubt mir manchmal den so wichtigen Resonanzraum im Kopf! Hoffentlich ist das nicht chronisch!

    Gruß Sebastian
     
  2. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.10.05   #2
    Hab noch was vergessen: Werde nicht heißer und gebrauche keine übermäßige Kraft im Hals, es liegt also denke ich nicht an der Technik! Kann auch lange am Stück völlig befreit und locker singen, wenn der Schleim mich in Ruhe lässt!

    Gruß Sebastian
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 04.10.05   #3
    Ich frage mal ganz doof: Rauchst Du? Wenn ja, seit wann?
    Zwar beeinflusst normales Rauchen nicht zwingend die Stimme, führt aber nach vielen Jahren zu starker Verschleimung.

    Ich hatte haargenau die gleichen Symptome wie Du. Sie wurden weniger, als mal für 8 Monate aufgehört habe.

    Doch bei richtig angewandter Technik dürfte das Problem eigentlich nicht so dolle Auswirkungen wie bei Dir haben. Wenn der Ton - wie Du sagst - im Hals stecken bleibt (hab ich das richtig gedeutet?), und der Schleim den "Ausgang" verschließt, dann klingt das für mich, als würde er an der falschen Stelle gebildet.

    Bei mir kam das Schleimproblem zumindest stärker zur Geltung, als ich den Ton noch überwiegend im Hals erzeugt habe.
     
  4. Machiko

    Machiko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Diesen Ort gibt es nicht!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 04.10.05   #4
    Wenn Schleim kontrolliert abgehustet werden soll hilft Thymian hervorragend (besonders bei Bronchalbescherden).

    Gibt es auch als Tee oder Pastillen.
     
  5. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.10.05   #5
    Hallo! Danke für die Antworten! Ich war vorgestern beim HNO und hab mich mit allem möglichen Naturheilmitteln eingedeckt! Bei mir ist es so, dass die Zugänge zu den Nasennebenhölen zu waren und der Schleim größtenteils nach hinten weggelaufen ist! Ich habe schon bevor ich gepostet habe angefangen Gelomyrtol zu nehmen! Das kann man bedenkenlos nehmen und es sorgt dafür, dass die Zugänge wieder frei werden. Kann bei chronischen Sachen übrigens auch regelmäßig eingenommen werden! Für den Hals habe ich so einen Fenchelhonig, der Alles wieder schön geschmeidig macht... Außerdem nehme ich noch diese Woche ein Nasenspray! Ich muss sagen, dass der Schädel echt inzwischen viel freier ist und ich die Nebenhölen auch wieder als Resonanzräume spüre! Ist also wieder mehr Volumen im Kopf zu fühlen! Und der Schleim stört auch immer weniger bei hohen Tönen, bei denen er immer für solche Eierrer gesorgt hat ;-)!

    Fazit: Ein großer Schritt in Richtung Singen können ist gesund sein und bleiben!!!

    In diesem Sinne!

    Gruß Sebastian
     
  6. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 12.10.05   #6
    na dann guck mal das du weiter gesund bleibst...hast du nochmal gesungen diese woche, bzw. hast du morgens immer noch so viel schleim im Hals?
     
  7. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 12.10.05   #7
    Ist wohl ein wenig ekelig aber versuchs doch mal mit einer Nasendusche. Hilft mir z.B. gut bei meiner Hausstauballergie. Meine Nase ist eigentlich auch die ganze Zeit zu.
     
  8. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.10.05   #8
    Es geht immer besser! Nasendusche????:D Hört sich lustig an, hilft aber warscheinlich! Bei mir ist es so, dass ich eigentlich tagsüber kein Problem damit habe und morgens alles zu ist! Ich singe eigentlich jeden Tag und auch ziemlich frei heraus, was den Schleim angeht! Vielleicht sollte ich bei mir auch mal gründlicher Staubwischen...;)

    Gruß Sebastian
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
  10. Machiko

    Machiko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Diesen Ort gibt es nicht!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.10.05   #10
    Die Nasendusche nutze ich auch bei Schnupfen, funktioniert hervorragend und kühlt angenehm.

    Ich wäre bei Nasenspray vorsichtig, es sollen damit schon Apothekerinnen von abhängig geworden sein.
     
  11. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.10.05   #11
    Hi! Ja das Nasenspray habe ich nach einer Woche abgesetzt, weil es nicht nur abhängig machen kann, sondern die Wirkung ganz einfach nachlässt! Wie läuft das denn genau mit der Nasendusche ab? Welche "Geräte" braucht man? (Munddusche??)

    Gruß Sebastian
     
  12. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 17.10.05   #12
    Nasendusche, Emser Salz und lauwarmes Hahnenwasser.


    BTW: Du rauchst also nicht und kiffst auch nicht?
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 17.10.05   #13
    Isch hab doch oben den Link geposted ;)

    Bekommste in jeder Apotheke.
     
  14. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 18.10.05   #14
    Sorry, hab ich übersehen! Ich probier das mal aus! Bin mit dem Emser Salz als Lutschpastillen so zufrieden, dass ich mir schon fast vorstellen kann, wie gut das ist! Kann ja mal Bescheid geben... Ne, ich kiffe und rauche nicht!

    Gruß Sebastian
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 18.10.05   #15
    Ist halt ne lustige Sache wenn dir das Salzwasser zum einen Nasenloch rein und zum andern rauslaeuft aber mir hat es auch was meine Allergie angeht geholfen. Ich bekomm auf alle Faelle um einiges besser Luft durch die Nase.
    Benutzen tu ich das Ding auch nicht regelmaessig. Meistens halt wenn ich merke das wieder alles 'zu geht'.
     
  16. Zv?n

    Zv?n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Miesbach, Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #16
    Kann ich das auch ohne Bedenken mit normalem Leitungswasser machen??
     
  17. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 27.10.05   #17
    Ausprobiert habe ich es noch nicht. Bedenken hätte ich aber keine (es sei denn ihr habt ne extreme Kalkbelastung im Wasser, das gibt dann Kalknasen :D - warn Witz!). Nur ob es ähnlich effektiv wirkt ist dann fraglich.
    Elisa
     
mapping