Schmerzen beim Gesang

von WupperRock, 02.07.05.

  1. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.07.05   #1
    Hallo Leute!


    Ich habe mal einige Fragen an euch! Erstmal eine Art Vorgeschichte: Ich singe jetzt ungefähr 3 Monate in einer Band und finde es nicht schlecht was wir so hinbekommen, aber das ist ein anderes Thema... Also vom Gesang her läuft das auch ziemlich gut. Habe den Workshop auf Vocalszene.de genau durchgearbeitet und ein paar Gesangsstunden genommen. Irgendwie sammelt sich aber immer Schleim im Hals und das Singen tut plötzlich weh. Der Schmerz ist unter dem Unterkiefer etwa unter den Backenzähnen spürbar! Es spielt dabei keine Rolle, ob ich leise oder lauf singe und auch wenn ich vor dem Spiegel stehe und mien Gaumensegel trainiere ohne zu singen tut es weh! Ich werde nicht heiser, aber es bildet sich so ein Pfropfen im Hals und wenn ich höhere Passagen singe muss ich dann husten. Ich hoffe es liegt nicht an den Stimmlippen (wie schon gesagt: Ich werde nie heiser).

    Was kann ich an der Technik verändern, was kann ich dagegen tun?

    Gruß Sebastian
     
  2. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 02.07.05   #2
    hm... also da bin ich jetzt erst mal etwas überfragt....
    ferndiagnose ist manchmal ganz schön schwer.

    ABER: was sagt denn dein gesangslehrer??
    der sollte dir doch eigentlich helfen können.

    kann es vielleicht sein, dass du noch zu wenig mit der atmung und "aus dem bauch" heraus arbeitest und im hals einfach zu viel verkrampft und gearbeitet hast und dass da jetzt einfach alles "überanstrengt" ist? also jetzt eben nicht die stimmlippen sondern die ganze "muskulatur drumherum"...

    wenn du schmerzen hast: mach pause mit dem singen! und mach nichts, wo es dir weh tut.
    gönn dir mal etwas pause. und dem körper ruhe.

    auch weil du sagst, dass dir es auch beim gaumensegel"trainieren" weh tut, dann glaube ich, dass du irgendwo deutlich zu viel die falsche kraft aufwendest.

    aber wie gesagt, ich bin kein arzt und ich kann keine ferndiagnose machen sondern nur vermutungen in den raum stellen.


    alles gute wünsch ich jedenfalls!
     
  3. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.07.05   #3
    Hi! Erstmal danke für die schnelle Antwort!

    Die Gesangslehrerin hab mich zum HNO-Arzt geschickt und ich habe am Mittwoch einen Termin. Ist wahrscheinlich (hoffentlich) "nur" eine überanstrengung der Muskulatur im Hals. Sie sagte, dass sie einen Schüler hatte, der ein ähnliches Problem hatte. Durch die plötzliche dauerhafte Belastung der Muskulatur im Hals wird der Schleim mobilisiert! Sie sagte, dass es eine Weile dauert, bis das weg ist! Aber kann es denn am Schleim liegen?

    Gruß Sebastian
     
  4. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 02.07.05   #4
    also die SCHMERZEN liegen sicher nicht am schleim.
    seit wann verursacht schleim schmerzen?
    es kann nur sein, dass du durch den schleim (der ja die stimme etwas "instabil" macht) die muskulatur zu stark anstrengst, um den ton stabil zu halten.

    im übrigen: du solltest üben, die muskulatur im hals möglichst locker zu halten.
    was sehr hilft: sing einen ton und bewege dabei den kopf und damit den hals und die muskulatur. also bewege den kopf nach vorne, roll ihn zur seite, streck dich zur seite, dehne einfach die halsmusulatur während dem singen, um mal zu spüren, wo vielleicht die verspannung liegt.
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 02.07.05   #5
    Hi Sebastian!
    Warte mal den HNO Arzt ab, bis du weiter singst. Die Position der Schmerzen ist seltsam. Meinst du, das sind eher muskuläre Schmerzen, oder im Schleimhautbereich?

    LG
    Elisa
     
  6. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.07.05   #6
    Hi!

    Ich vermute es sind die Muskeln, die Schmerzen, da ich, wenn ich die Zunge nach vorne strecke und das Gaumensegel hochklappe ohne zu singen schon leichte Schmerzen habe.
    Komischerweise sind die Muskeln aber nicht so angespannt. Ich habe die letzte Zeit viel gesungen, während ich mit meiner Hand leicht den Hals umgriffen habe, um das zu erfühlen. Vielleicht habe ich einfach zu viel gemacht! (Ich singe erst bewusst seit etwa 2 1/2 Monaten)

    Kennt jemand ein schönes Bild, auf dem die Anatomie des Kehlkopfes und des Kopfes irgendwie im Querschnitt abegebildet sind?? Am besten ein vertikaler Schnitt durch die Nase! Hab immer nur Kopf oder Kehlkopf gefunden. Da kann man nur erahnen wie weit z.B. die Stimmlippen vom Kiefer entfernt sind. Dann kann ich nämlich sagen, wo die Schmerzen genau sind.

    Gruß Sebastian
     
  7. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.07.05   #7
    Ich habe gerade nochmal Atemübungen gemacht und festgestellt, dass ich meine Halsmuskulatur noch nicht unter Kontrolle habe und wahrscheinlich im Hals verkrampfe. Ich habe also in den Bauch eingeatmet und versucht die Luft NUR mit dem Zerchfell zurückzuhalten. Trotzdem kam der Schmerz im Hals. Ich habe zwar klar bis drei zählen können, ohne dass ich hätte pressen müssen, aber die Muskulatur scheint so gereizt zu sein, dass nichtmal das schmerzfrei geht. Ich werde wohl eine Woche pausieren müssen...

    Ich denke inzwischen, dass wird mein Problen sein!

    Gibt es ein Hausmittel, Pastillen, etc..., die den Hals und dessen Muskulatur beruhigen? Könnten es evtl. auch die Mandeln sein, die mir da das Leben zur Hölle machen wollen???

    Gruß Sebastian
     
  8. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 03.07.05   #8
    naja, bei überanstrengter muskulatur werden pastillen nicht so viel helfen...

    ob es die mandeln sind?
    hast du denn auch beim ganz normalen schlucken beschwerden?
    stell dich vielleicht auch mal vor nen spiegel und mach den mund weit auf, sag "aaaaaa" und schau dir deine mandeln an.
    und hast du auch beim alltäglichen sprechen beschwerden?
    oder hast du die beschwerden nur bei den gesangsübungen und beim singen?


    mach jetzt auf jeden fall mal eine pause mit dem singen. geh zum arzt. und dann schau weiter.

    trink vielleicht viele warme sachen, also viel tee, weil die wärme wirkt bestimmt auch entspannend auf die muskulatur.
    vielleicht kannst du dir ja auch einen schal um den hals wickeln - wärme schadet da ja nie.

    könnten es theoretisch vielleicht auch die lymphknoten sein?
    tut es denn weh, wenn du auf die betroffene stelle druck von außen ausübst?
     
  9. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.07.05   #9

    Also...

    Beschwerden habe ich beim Schlucken und Sprechen keine, nur wenn ich Atemübungen mache oder singe. Ich werde mal sehen, was die Ärztin am Mittwoch sagt und bis dahin warme Sachen trinken. Habe auch gerade gelesen, dass warme Milch mit Honig auch ganz gut beruhigt! Dann werde ich, wenn die Schmerzen sich gelegt haben, langsam mit Atemübungen anfangen, damit ich die Atmung unter Kontrolle habe und dann vorsichtig drauf aufbauen. Hab vielleicht zu viel gemacht :rolleyes:

    Gruß Sebastian
     
  10. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 03.07.05   #10

    das ist schon mal ein gutes zeichen, dass du beim schlucken und sprechen keine schmerzen hast. dann sollte eigentlich bei den stimmbändern und bei den mandeln alles in ordnung sein.
    schlucken und sprechen "kannst" du ja schon und hast du ja schon "gelernt", wie man es richtig macht ohne falsche verspannungen.

    warte jetzt erst mal den arztbesuch ab...

    den rat, den ich dir noch geben kann: versuch, einen natürlicheren weg zum singen zu finden. da das sprechen ja klappt, würde ich empfehlen, es "vom sprechen zum singen" zu versuchen.
    das hilft wirklich.
    ich hatte auch mal probleme, und ich hab mir dann einfach einen satz hergenommen wie z.b. "yeah, mir gehts gut." diesen satz sprichst du dann einfach mal ganz normal. und dann versuchst du, ein bisschen melodie dazu zu tun. zuerst gehts nur über die sprechmelodie und dann versuchst du, da in ein "singen" hineinzukommmen. wichtig: es ist bei dieser übung völlig unwichtig, wie laut du bist. du solltest eigentlich in normaler sprechlautstärke bleiben. und nicht mehr druck und kraft aufwenden, als du beim sprechen verwendest.
    also das hat zumindest mir geholfen, mal zu entspannen und ganz neu richtig aufzubauen. ich hab mich nämlich auch zu sehr verkrampft. (so wie das die meisten am anfang tun....).


    manchmal hilft es, einfach zu einem natürlichen stimmansatz zurückzufinden als sich mit irgendwelchen übungen verrückt zu machen.
     
  11. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.07.05   #11
    Das ist ein wirklich guter Tipp!! Denn wenn man vom Reden langsam ins Singen übergeht, verkrampft man nicht, das Ganze bleibt, wie du sagtest, natürlich! Aber erstmal abwarten was ich nächste Woche zu hören bekomme! Werde mich dann natürlich nochmal melden!

    Aber erstmal vielen Dank für die freundliche und kompetente Hilfe!!!

    Gruß Sebastian
     
  12. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 03.07.05   #12

    immer wieder gerne ;)
     
  13. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.07.05   #13
    Hallo nochmal!

    Also, ich hatte am Mittwoch den Arzt-Termin! Die HNO-Ärztin kannte sich recht gut mit Gesang aus und sagte, dass es eine Art Muskelkater ist, die Stimmbänder sind also bisher verschont geblieben!

    Ich habe weiterhin ein paar Atemübungen gemacht und muss sagen, dass ich es nicht schaffe, den Hals total locker zu lassen! Wahrscheinlich muss ich jetzt eh erstmal eine Woche warten, bis die Schmerzen weg sind!

    Nochmal für alle Leidensgenossen: Gegen solche Schmerzen helfen Salbei-Lutschbonbons, viel Wasser oder Milch mit Honig und Wärme! (So hat es mir die Ärztin gesagt). Außerdem ist das Einsingen vor der Probe enorm wichtig, um die Muskulatur vorzubereiten!

    Außerdem sagte sie, dass ich zuviel Luft verschenken würde! Hab aber irgendwie nicht drüber nachgedacht zu fragen, was sie meinte! Sie sagte, dass da so ein kleines Dreieck wäre!!??? Vielleicht klappe ich das Gaumensegel nicht genug hoch... Hat jemand eine Idee???

    Gruß Sebastian
     
  14. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 07.07.05   #14
    zu viel luft verschenken = du verbrauchst mehr luft als zur tonerzeugung notwendig wäre

    das kleine dreieck = die stimmlippen schließen anscheinend nicht richtig
     
  15. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.07.05   #15
    Hi!

    Und das ist Veranlagung?? Hab gelesen, dass du auch (wenn auch etwas andere) Probleme mit dem Hals hast! Was ist denn daraus geworden? Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass ich am Anfang besser gesungen habe und je mehr ich mich auf irgendwelche Sachen konzentriert habe, mich immer mehr versteift und verkrampft! Du hattest ja mal geschrieben, dass ich zu meiner natürlichen Stimme zurückfinden sollte! Am Anfang, nachdem ich diesen Workshop von vocalszene.de durchgearbeitethab, habe ich die Töne richtig am Gaumen gespürt und habe richtig gemerkt, wie die ohne viel Kraftaufwand richtig viel Volumen hatten und jetzt verschenke ich Luft!!!:screwy:

    Vielleicht sollte ich wirklich nochmal von vorne anfangen und nicht alles aufeinmal probieren!

    Gruß Sebastian
     
  16. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 07.07.05   #16
    nur langsam und nicht zu viel auf einmal.

    es ist das normalste der welt, dass du beim singen manchmal riesen fortschritte machst, und dass dann aber auch mal nach ein paar wochen oder monaten ein punkt kommt, wo du das gefühl hast, ganz am anfang zu stehen.
    rückschläge gehören zum lernprozess dazu - lass dich davon nicht entmutigen!

    wenn gar nichts mehr geht, einfach eine pause von all der theorie machen. gar nicht mehr nachdenken sondern einfach irgendwie probieren. ohne leistungsdruck.
    nach ein paar tagen kannst du ja dann wieder mal die theorie durchstöbern.

    deine stimme verändert sich laufend. sie macht fortschritte und rückschritte.
    sei geduldig. und geh gut mit deiner stimme um.

    lehn dich die nächsten tage etwas zurück, singe nicht sondern höre einfach nur musik.
    dein hals muss sich jetzt erst mal erholen. gönn ihm die ruhe! mach pause!
    und dann geh unverkrampft an die sache ran. erwarte nicht so viel von deiner stimme. lass deiner stimme die zeit, die sie braucht, um zu wachsen!
     
  17. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.07.05   #17
    jetzt mach dir mal keinen zu großen kopf, das wird schon wieder alles cool:cool:
    wie siehts diese woche mal mit proben und so aus?
    Ich hab leider immer noch nix von dern Versicherungen gehört, mache da jetzt nochmal druck.
    Die haben doch einen sitzen....:screwy:
     
  18. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.07.05   #18
    :confused: Sag mal, was macht denn diese Privatkorrespondenz hier? Oder sollen wir etwas alle zur Probe kommen? :confused:
    Elisa
     
  19. WupperRock

    WupperRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.07.05   #19
    Wir sind wohl wieder ein wenig empfindlich heute, oder...? ;) Also ich finde, dass es absolut im Rahmen ist, zumal ich nicht geantwortet habe, er neu in der Band ist und wahrscheinlich auch einfach nur was von sich hören lassen wollte und im übrigen neu im Forum ist! Und ja, ihr seit alle herzlich eingeladen...:)

    Nichts für ungut!

    Sebastian
     
  20. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 12.07.05   #20
    ok, back to topic, wie gehts denn deinem hals jetzt mittlerweile? immer noch schmerzen?
    hat die Ärztin gesgt wie lange du nicht singen solltest/darfst?
     
Die Seite wird geladen...

mapping