schnelle wirksame Tips gegen Halsschmerzen?

  • Ersteller HerMajesty
  • Erstellt am
H
HerMajesty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.10
Registriert
17.03.10
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo,
ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran, aber vielleicht kennt ja jemand ein "Wundermittel" bei Heiserkeit beziehungsweise Halsschmerzen.
Ich müsste nämlich heute in ein paar Stunden singen, zwar nur 2 Nummern (mrs. robinson, und eine rocknroll eigenkomposition für die dies interessiert) und das nur für ca. 25 Freunde und Verwandte, aber nach meinem mehrtägigen Bettaufenthalt ist meine Stimme doch noch nicht in höchstform.
Mich hats nämlich am Dienstag einfach so über nacht mit Halsweh, Kopfschmerzen und Fieber und Brechen erwischt und mittlerweile gehts mir wieder recht gut nur sind meine Lymphknoten (schreibt man das so :gruebel: ) immer noch etwas geschwollen und meine Stimme klingt dementsprechend komisch. sehr nasal und ein wenig heiser.
Jetzt trink ich Salbeitee und wirf Pakemet ein (ich weiß nicht das klügste, aber für heut will ich eben fit sein) aber hat jemand von euch vielleicht irgendeine "geheimwaffe" für solche Fälle? Muss ja nur für die 10 Minuten reichen.
Ich hab mal gehört Ingwer soll sehr gut sein?

jendenfalls danke schonmal in voraus!
 
the_reaper93
the_reaper93
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.18
Registriert
21.08.08
Beiträge
474
Kekse
501
Gegen Halsschmerzen in Form von Schluckbeschwerden hilft mir meistens Hexoran zum Gurgeln recht gut. Das macht sich aber erst nach 1-2 Tagen wirklich bemerkbar. Gegen die Nase kannst du eine Nasenspühlung probieren, die bringt bei mir persönlich aber gefühlt gar nichts.

Ansonsten machst du mit deinen Methoden sicher nichts verkehrt. Ein Wundermittel gegen die Heiserkeit gibt es allerdings nicht. Wenn es schlimm ist, solltest du's mit dem Singen bleiben lassen. Gegen leichtes heiser-sein oder eine belegte Stimme ist es aber zu empfehlen, sich wenigstens gut warm zu singen, dann kann bei zwei Songs nicht viel passieren.

Leon
 
Vali
Vali
Vocalmotz
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
06.02.06
Beiträge
5.092
Kekse
39.445
Ort
München
Ich würde sagen: sing nicht! Ne Ausrede hast du ja. Ich wäre jedenfalls nicht glücklich, wenn ich erfahre, dass ein Freund von mir trotz Stimmprobleme und Schmerzen für mich singen will. Da würde ich sagen, das ist nett von dir, aber tu dir wegen mir nichts Ungutes.
Weil ich aber das Gefühl habe, dass man eh nicht auf mich hören wird - viele Sänger sind ja trotz Schmerzen was Auftritte anbelangt große Sturköpfe - dann sing dich zumindest vorsichtig ein, rede nicht zu viel mit den Leuten, schone deine Stimme so gut es geht. Wenn die Schmerzen sehr schlimm sind (bitte nicht aus Bequemlichkeit nehmen!!) kannst du eine Dolodobendan lutschen (enthält Betäubungsmittel), ansonsten nicht, weil du wegen der Schmerzfreiheit dich überschätzt und deine Stimme stärker belastest als ohne. Aber wenn du trotz allem hinterher doch Probleme mit der Stimme hast oder sich die Krankheit verschleppt, dann brauchst du hier anschließend nicht zu meckern oder sagen "du hast aber gesagt...", weil selbst schuld. Besser absagen bzw verschieben. Trotzdem Gute Besserung!
 
BeeJay
BeeJay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.12
Registriert
29.06.10
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Essen Rock City
Honig.....Fenchelhonig....Medikation...

KEINESFALLS Belastung
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben