Schweden-Death-Metal-Sound, Probleme mit Line 6 Spider 3 Topteil/Box, Boss HM-2

Sardon
Sardon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.20
Registriert
08.07.07
Beiträge
136
Kekse
100
Ort
Kaiserslautern
Probleme mit Schweden-Death-Metal-Sound!!!


Zum jetzigen guten Zustand, Sound/Amp/Pedalnutzung:
Line 6 - Spider 2 - COMBO 150 Watt (2x75) mit Boss HM-2 bzw. mit Behringer HM-300 für Death-Metal-Schwedensound:
Keine Probleme, Top Sound!
(Mein Proberaumequipment!)
Es wurden allerdings die 2 Lautsprecher getauscht gegen Krank-Lautsprecher!
Sehr hart aufgehängt!
Mit den original Line 6 Lautsprechern hatte ich nicht getestet in Bezug auf Boss HM-2 oder Behringer HM-300!


Zum Problemamp:
(Sollte für Live eingesetzt werden!)
Line 6 - Spider 3 - Head 150 Watt (2x75) mit Ibanez-Box (300 Watt) oder Marshall-Box (Wattzahl grad nicht geläufig) mit Boss HM-2 bzw. mit Behringer HM-300 für Death-Metal-Schwedensound:
Enorme Probleme bei beiden Tests mit den unterschiedlichen Boxen!


Beim abgestoppten spielen tiefer Töne schwingen die Lautsprecher so arg das Sie Nebengeräusche verursachen und mit Sicherheit auch Schaden nehmen!


Das Topteil ist in Ordnung, ohne die Pedale mit den Werkspresets/Sounds sehr geil und ein Super Sound - keine Probleme!


Was kann ich tun?
Wer hat eine Idee, Erfahrungen damit?


Würde am liebsten das Top wieder verkaufen und bitte auch mal um Vorschläge für einen guten und günstigen Head/Topteil, egal ob Transistor oder Röhre, Hauptsache gut in Verbinding mit Boss HM-2 oder Behringer HM-300!


Was nutzen z.B. Entrails oder andere Schweden-Sound-Bands für Tops/Boxen?
Anderes Zusatz-Equipment!?


Danke schonmal für die Hilfe!
 
Eigenschaft
 
LiveForever
LiveForever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
08.06.13
Beiträge
122
Kekse
454
Ort
in the batcave.
die traditionelle und erfolgversprechendste kombination wird sein: (alter) Marshall-Röhren-Amp + Boss HM 2.
 
deltapirat
deltapirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.23
Registriert
28.06.07
Beiträge
271
Kekse
710
die traditionelle und erfolgversprechendste kombination wird sein: (alter) Marshall-Röhren-Amp + Boss HM 2.
Was wären für Dich "alte" Marshall´s? Welche Serie? (Nur von den 1, bzw. 2 Kanälern) ...ich steig bei der Marshall - Vielfalt nicht durch...
Danke schonmal
MfG
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Er meint einen 2203 o.ä.
Wenn Du mit deinem aktuellen Proberaumsound zufrieden bist, warum benutzt Du den Kram nicht live? Könntest ja theoretisch den Combo in Head + Box umbauen.
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.971
Kekse
7.858
Ort
Heidelberg
2203 mit Booster davor oder einen 1959 mit Zerrer davor. Letzteres kommt dem gewünschten sound sogar um einiges näher, da er sehr knallig und direkt klingt.

Was viele von den Bands genutzt haben, waren die Peavey 5150/6505, also der Eddie Van Halen amp...
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Was viele von den Bands genutzt haben, waren die Peavey 5150/6505, also der Eddie Van Halen amp...
Die als Combo teilweise sehr günstig sind, bzw von denen es günstige Bugera-Klone gibt (6260/6262)
 
benny barony
benny barony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.800
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Anders Nyström misst dem jeweiligen Amp eine eher geringe Bedeutung bei:

The essential thing is a guitar running through the Boss HM-2 pedal and into any kind of good amp.
"I’ve been using a lot of different amps - the original recipe was to have a Marshall JCM800 or a Peavey Bandit - that was what they used at Sunlight [Studio] during all those recordings. But I used it together with a Mesa/Boogie Rectifier. I used it recently with a Blackstar Series One, and I’ve used it in line with modelling software. You can find different approaches but you definitely need that pedal."
http://www.musicradar.com/news/guitars/bloodbaths-guide-to-death-metal-guitar-617642

Welche Marshall-Box ist es denn genau, die "Probleme" macht?
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.971
Kekse
7.858
Ort
Heidelberg
Interessant. Nach meiner Erfahrung, ist das Pedal eher Nebensache. Ein scheisspedal vor einem guten amp klingt immernoch gut, umgekehrt aber nicht.

Der amp hat immernoch den größten Einfluss auf den Sound. Ich merke es immer wieder, ein Plexi-Pedal vor einem boogie klingt immernoch wie ein Boogie...
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.092
Kekse
38.709
Ort
München
Hm, 'ne Erklärung, warum das so heftig schief geht mit dem Spider Top, die hab' ich jetzt auch nicht parat. Müsste man ggf. mal hören bzw. in Aktion erleben ... Komisch. Wenn grade bei tiefen Tönen die Speaker so beansprucht werden - laufen sich evtl. irgend welche Sub-Bässe auf oder so? Mal 'nen High-Pass in den Signalweg gesetzt versuchsweise, falls beim Spider möglich, und alles unter so 100-150Hz einfach gekappt? Das wär' jetzt mein erster Ansatz, so wie Du's beschreibst ...

Zum Thema Amp-Alternative - ziemlich geil für genau den Sound fand ich meinen alten Marshall Lead 100 Mosfet (3210) ... Die Dinger klingen grad für Transistor-Amps richtig geil. Für mich immer noch mit die besten Transistor-Amps, die mir untergekommen sind. Und gebraucht je nach Zustand für 120-200i.was € zu haben. HM2 davor, am besten noch 'nen mehrbändigen EQ (Boss GE-7 oder so) in den Effektweg, fertig ist der Schwedentod vom Feinsten (y) Alternativ wären auch die alten Marshall Valvestates (am besten 8100, evtl. VS100) Klasse für so 'nen Sound.

Oder eben 'ne Marshall Vollröhre - braucht's aber m.M. gar nicht mal ...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben