Schwingspule kratzt Fane Colossus 18"

von Erdinger, 25.07.08.

  1. Erdinger

    Erdinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Tagen endlich mal die Muse gehabt, meine eingekellerte Anlage auf Vordermann zu bringen. Die Sachen stehen schon etwas länger ungenutzt rum. Nun denn, ich habe noch einen Fane Colossus liegen. Dieser gibt bereits bei ganz niedrigem Pegel ein unsauberes Geräusch ab. Ich vermute die Spule schleift etwas. Aber warum? Der Treiber war ne Weile als Ersatz in einer SRC 400 lo eingebaut. Ob er daruch was mitbekommen hat, weil die Daten nicht stimmen? Bin jetzt nicht der große Boxen Guru etc...Was kann man da machen? In letzter Instanz wohl nur reconen. Wobei mich das schon schwer wundert, denn warum sollte das schleifen? Es ist ja nun nicht viel drin in so nem Chassis...:confused:

    Bin für Ratschläge dankbar!!!

    Groovige Grüße
    Christian
     
  2. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    19.784
    Erstellt: 25.07.08   #2
    Hi, wie wurde denn das Chassis gelagert? Stehend oder liegend? Wenn liegend, dann guck doch mal von der Seite drüber, ob die Membran wirklich gerade im Korb hängt oder ob die Zentrierung etwas durchhängt - möglicherweise hat sich ja die Zentrierung etwas gedehnt.
    (Chassis sollten immer stehend gelagert werden...)

    Ciao, Deschek
     
  3. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 26.07.08   #3
    Moinmoin,

    check mal die verklebungen am spider, fane hatte da ne zeit lang probleme mit den klebstoffen. hatte das schon einige male, dass sich da die verklebung zwischen spider und voicecoil gelöst hat, das verursacht dann nen leichtes kratzen, kann aber repariert werden. evtl. hat sich der speaker auch dezentriert, dann müsste man mal versuchen den neu zu zentrieren.
    falls sich bei dem einsatz als ersatztreiber der spulenverbund aufgelöst oder evtl. der spulenträger bläschen geworfen hat, siehts schlecht aus, da man für fane zur zeit leider keine ersatzteile bekommt... also reconing im moment leider nicht machbar...

    Mfg,

    Scully
     
  4. Erdinger

    Erdinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.08   #4
    Erstmal Danke für die Antworten :-)

    @deschek:
    Was heisst "stehend"? Also auf der Kante wie im Eingebauten Zustand?

    @Scully:
    Wie kann ich denn die Membrane wieder zentrieren? Wenn es denn so sein sollte wohlgemerkt....

    Ich muss mir das Ding nochmal genauer ansehen merke ich ;-)
     
  5. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    19.784
    Erstellt: 27.07.08   #5
    Hi,

    ja, wie eingebaut...

    Geht leider kein Weg dran vorbei: bau das Ding aus und schau es dir genau an, sowohl Lage der Membran im Korb (Schieflage, durchhängen) als auch alle sichtbaren Funktionsteile wie Sicke und Zentrierspinne. Du kannst auch mal vorsichtig (!) versuchen die Membran von Hand zu bewegen - vor allem bei erkannter Fehllage versuche mal die Membran "gerade" zu führen und zu bewegen, ob es dann auch noch kratzt.

    Wenns wirklich nur so Kleinigkeiten sind und die Spule selbst gesund ist, kriegste das schon hin, keine Sorge! Aber erstmal muß die eigentliche Fehlerquelle gefunden sein.

    Ciao, Deschek
     
Die Seite wird geladen...

mapping