Seeburg A3 vs. X4 vs. TSM10

  • Ersteller FantomXS
  • Erstellt am

FantomXS
FantomXS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.22
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.291
Kekse
3.051
Ort
Sindelfingen
Hallo
ich verwende aktuell für Hochzeit-Parties bis 150 Personen 2xSeeburg dp1201+ und 2xSeeburg X2
Mit der Anlage bin ich zwar zufrieden, aber bei hoher Lautstärke klingen die X2 einfach nicht so richtig voll. Außerdem will ich für kleinere Beschallungen was passives haben, dass ich mit meiner Dynacord PM502 Endstufe betreiben kann ohne extra Boxen mitschleifen zu müssen. Stand Alone sind die X2 einfach nicht stark genug.
In der Preisklasse um 1200/2400 (Set) gibt es von Seeburg die
TSM10 - der Klassiker unter den Seeburg Boxen
X4 - der größere zu meinen X2
A3 - ein Doppel 8er mit schicker Gala Optik

von der TSM und der A3 lese ich viel Gutes, von der X4 lese ich gar nichts, die scheint keiner zu haben.
Lohnt sich das Upgrade von meinen X2 und wenn ja, auf welche Tops würdet ihr an meiner Stelle gehen?

Gruß
Thomas
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.660
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
aber bei hoher Lautstärke klingen die X2 einfach nicht so richtig voll
Ich kenne die X2 wie auch die X4 nicht.
Was ich aber auf den Bildern sehe ist das ,daß Horn fast vollständig den TMT abdeckt.
Ich kann mir vorstellen das es genau der Grund ist weshalb im Frequenzgang eine grosse Lücke entsteht und zwar genau im relevanten Bereich so zwischen 1-1,6 kHz danach übernimmt ja der HT.
So gut das vielleicht gedacht würde ich mal behaupten ist das Ergebniss nicht.
TSM10 - der Klassiker unter den Seeburg Boxen
Wäre schon mal ne Alternative für den Betrieb mit dem PM502
Der Seeburg Sub soll dann den Bassbereich abdecken ?
 
FantomXS
FantomXS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.22
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.291
Kekse
3.051
Ort
Sindelfingen
Wäre schon mal ne Alternative für den Betrieb mit dem PM502
Der Seeburg Sub soll dann den Bassbereich abdecken ?
Normalbetrieb wären die Tops auf den Bässen und für kleinere Sachen die Tops alleine an dem Powermixer
Habe ich mit den X2 probiert, sehr guter Klang aber untenrum sind die 8er einfach zu wenig
 
CarstenO
CarstenO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
07.01.19
Beiträge
128
Kekse
87
Ort
Niederrhein
Hast Du auch schon Alternativen zu Seeburg erkundet? Mir wurden die X- und A-Boxen wärmstens empfohlen, bin aber mit denen nie warm geworden. Gala-taugliche Fullrangeboxen gibt es ja auch von anderen Herstellern, wie z.B. Audio Performance MP-10, MP-12, Kling & Freitag CA 1001, d&b E 12, EAW JF 10. Der G 1201 dp+ hat meines Wissens keine EQ-Einstellungen für die hauseigenen Satelliten, sondern nur unterschiedliche Trennfrequenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ProPA
ProPA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.22
Registriert
26.11.10
Beiträge
133
Kekse
227
Ort
Hohenfurch
Ich kenne die X2 wie auch die X4 nicht.
Was ich aber auf den Bildern sehe ist das ,daß Horn fast vollständig den TMT abdeckt.
Ich kann mir vorstellen das es genau der Grund ist weshalb im Frequenzgang eine grosse Lücke entsteht und zwar genau im relevanten Bereich so zwischen 1-1,6 kHz danach übernimmt ja der HT.
So gut das vielleicht gedacht würde ich mal behaupten ist das Ergebniss nicht.
Das Horn deckt absichtlich fast vollständig den TMT ab und erzeugt dadurch zum Einen eine Kompression und zudem eine optimierte Schallführung. Dadurch erreichen die X Boxen ein nahezu unschlagbares Abstrahlverhalten und zudem eine immens hohe Lautstärke. Eine Frequenzgang Lücke gibt es nicht (und war auch nicht aufgrund der Konstruktion zu erwarten).
Die A6 klingt auch sehr schön, kommt aber an das Abstrahlverhalten der X nicht heran. Mir persönlich ist meist das Abstrahlverhalten in der Praxis deutlich wichtiger als vieles Andere. Gerade in reflektiven Räumen ist es sehr wichtig, was die Box seitlich und zur Decke so von sich gibt. Was soll von der Wand Schönes zurückkommen, wenn man schon Mist hinschickt? Daher bewähren sich Boxen mit sauber definierter Abstrahlung in der Praxis viel besser, als andere, unabhängig vom Grund-Sound.
Beide Boxen sehe ich nicht als Fullrange Boxen bzw. nur für z.B. Gesang ohne Instrumente,... Wirklich Fullrange würde ich unter der X6 oder A6 (12") nicht planen.
Die X4 spielt tiefer runter als die X2, könnte also für Deine Anwendung mit Subwoofer ausreichend sein, je nachdem, welchen Endpegel Du benötigst. Die A3 wäre ein gutes Stück lauter und kommt somit noch später an Ihre Grenzen.

Viele Grüße
Tobias
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben