Sevdah/Sevdalinka Musik aus Bosnien

von Anner, 27.02.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Anner

    Anner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    983
    Kekse:
    8.734
    Erstellt: 27.02.16   #1
    Hallo liebe Boarder!
    Heute möchte ich euch die Musik aus meiner Heimat vorstellen.
    Da die Sevdalinka in den letzten Jahren auf eine moderne Art interpretiert wird findet sie auch außerhalb von Bosnien auf reges Interesse.
    Als erstes mal der Auszug aus Wikipedia zu der Beschreibung der Sevdalinka.


    Sevdalinka ist eine musikalische Gattung und bezeichnet die traditionelle, ursprünglich städtische Liebeslyrik inBosnien. Sie ist vor allem die Volksmusik der Menschen in Bosnien-Herzegowina. Sevdah (türkisch Liebe,arabisch schwarze Galle) steht für die bosnische Tradition und Folklore allgemein. Sie soll - ähnlich der portugiesischen Saudade - im Allgemeinen eine melancholische und schwermütige Stimmung beschreiben, die meistens durch Liebesgefühle oder tiefer, oft unerfüllter Leidenschaft einer Person, einer Stadt oder einer Region gegenüber, erzeugt wird. [1]
    Die Geschichte der Sevdalinka geht auf das 16. Jahrhundert zurück. ImOsmanischen Reich gab es zunächst das Solo, später dann die Begleitung durch Saz, Akkordeon, Violine, Tamburinund Gitarre.
    Beeinflusst wurden die Sevdalinka des Weiteren durch die Musik der Sinti und Roma, etwa die Zigeunertonleiter. Sevdalinka hat heute hohe kulturelle Bedeutung in Bosnien-Herzegowina,Kroatien, Montenegro und Serbien.


    Ursprünglich würde die Sevdalinka durch den Saz(Langhals laute oder türkische Gitarre)begleitet was sich durch die Annexion Bosniens durch Austro Ungarischen Monarchie langsam zu ändern begann da kam das Akkordeon .
    Heute gibt es kaum noch Sazspieler und in manchen Regionen sind sie schon lang nicht mehr präsent.
    Hier ein Video von einem Sazspieler das typische klopfen auf den Saz während des spielens ist üblich .


    Ende der 90 er formierte sich in der Stadt Mostar(durch die wunderschöne Brücke bekannt)eine Band die es zum etwas neuen wagte und die Sevdalinka quasi neu erfand.
    Besetzt mit erstklassigen Musikern fügte sie dem traditionellen Sound ganz neue Elemente hinzu.
    Die Band schaffte innerhalb kürzester Zeit einen hohen Bekanntheitsgrad in der Gegend und trat auch bei einigen Veranstaltungen außerhalb Bosniens auf, hier ein paar Videos







    Daneben erfolgreich unterwegs ist auch die Amira Medjunjanin mit ihrer einzigartigen Performance der Sevdalinka sowie die junge Band Halka


    https://youtu.be/JEeoxAcZYPc
    Eine der schönsten Lieder basiert auf dem Text von Heinrich Heine das vor über 100 Jahren übersetzt wurde
    https://de.m.wikisource.org/wiki/Der_Asra
    Version auf bosnisch und einzige auf Deutsch
    https://youtu.be/RK11ByM1C5k
    https://youtu.be/8SwzG-aTlvg

    Erwähnen muss ich noch den Safet Isovic der über Jahrzehnte als König der Sevdalinka agierte und nach seinen Tod immer noch als dies gilt,die Liste der Sänger und Sängerinnen ist ziemlich lang das erspareich euch lieber.

    In den achtzigern Coverten Rock Bands gerne Sevdah so wie diese hier und landeten große Hits damit
    https://youtu.be/-fuQtu6Lr3o

    Ich weiß das ich nicht der große Schreiber bin hoffe aber hier euch einen kleinen Einblick in die Welt des Sevdah verschafft zu haben.
    Freue mich über eure Anregungen
    LG
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Martinist

    Martinist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.18
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.08.18   #2
    Servus Anner,
    vielleicht kannst du mir helfen: ist das Sevdah aus dem Buch Spielraum ein traditionelles Lied, oder hat es der Autor erfunden und es existiert gar nicht.
    Der Text beginnt mit: Ihre Zöpfe duften wie Blumen.
    Das Buch heiß spielraum, es ist von Alex Acht und handelt vom Oktoberfest. Ich würde das Lied gerne aufnehmen.
    Danke, Martin
     
Die Seite wird geladen...