Silent Brass Trompete

von Kn?ller, 28.02.06.

  1. Kn?ller

    Kn?ller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Hallo Musiker,

    Ich bin momentan am Überlegen, ob ich mri de nYamah Silent Brass zulegen soll, weil ich in meiner Studentenbude nicht üben kann, ohne dass mindestens 5 Ketzer vor der Tür stehen und sich beschweren.:screwy:
    Ha bdas Ding jetzt mal angespielt und war ein wenig enttäuscht, weil man mir immer gesagt hat, es wäre absolut leicht zu spielen und komplett druckfrei. Das kann ich leider nicht bestätigen.
    Deshalb:Hat jemand von Eucht einen Silent Brass, kann Erfahrungen, Empfehlungen, Tips weitergeben?
    Und gibt es vll. ein ähnliches Produkt von einem anderen Anbieter?

    Es grüßt euch,
    ein Newbie:great:
     
  2. St.Johannes

    St.Johannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.02.06   #2
    Hallo,
    vorweg folgende Info: es gibt nichts vergleichbares und zweitens, es gibt nichts besseres. Natürlich entsteht auch beim Silent Brass von Yamaha ein gewisser Gegendruck, das bleibt nicht aus, aber wenn du die Alternativen überlegst, wirst du am SB hängenbleiben. Deine Alternative ist: Du setzt dich in den Schrank (was durchaus verzweifelte Bläser schon gemacht haben!), oder aber du nimmst einen normalen Übedämpfer, den du natürlich auch für kleines Geld bekommst. Du wirst aber feststellen, dass du bei einem normalen Dämpfer keinerlei Kontrolle über dein Spiel hast, denn du hörst nicht, was du spielst und bist automatisch immer gezwungen, wie ein Ochse in die Trompete zu blasen. Dazu kommt noch, dass die Luft sich in einem herkömmlichen Dämpfer unglaublich anstaut und du wie gegen die Wand bläst. Beim Yamaha SB hingegen ist der Druckwiderstand der geringste der möglich ist (nachweislich) und du hast über die Kopfhörerfunktion ein realistisches Spielgefühl mit voller Tonkontrolle und nebenbei noch den intonationsreinsten Dämpfer, der so angeboten wird. Du wirst dich dran gewöhnen, glaubs mir und die Ketzer im Wohnheim werden dich lieben!
    PS: Außerdem, du kannst an den SB z.B. deinen CD-Player anschließen und dir Play Alongs über den Kopfhörer reinladen und dazu spielen, macht echt Spaß!
    St.Johannes
     
  3. Kn?ller

    Kn?ller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #3
    Hallo Johannes,

    vielen Dank für deine sehr schnelle Antwort!
    Das mit dem Druckwiederstand wurde mir im Vorfeld auch imemr so erzählt, wahrscheinlich war ich deshalb etwas enttäuscht, weil ich wohl noch weniger erwartet hab. Kenne das Problem mit den Dämpfern, hab über meinen Verein einen schrecklichen Straight aus Pappe (!!) der klingt wie Arsch und Friedrich und verlangt enorme Kraft.
    Das mit dem Aux In hat mich auch angemacht, weil ein Kumpel von mir ein EPiano hat und dann einer Jam-Session nichts mehr im Wege stünde :)
    Mal ne blöde Frage: Würde man unten in den Boden des SB Dämpfers ein kleines Loch bohren, könnte man dann den Druckwiderstand verringern (nur so ein Gedanke)?

    Grüße
    Knüller
     
  4. St.Johannes

    St.Johannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.02.06   #4
    Hallo,
    man könnte es ja mal probieren...................aber im Ernst, ich würds nicht raten, denn weißt du, wo die Elektronik verläuft? Außerdem, die Form hat durchaus ihren Sinn, denn mit diesem Eingriff veränderst du das gesamte Schwingungsverhalten und somit auch die Intonation. Ich würd 2 Tage üben, dann wirst du dich dran gewöhnt haben. Gruß St.Johannes
     
  5. Christian-1979

    Christian-1979 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    26.03.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #5
    Ich hab mir auch vor drei tagen ein Silent Brass gekauft! Ich habe auch etwas mit dem Druckwiderstand zu kämpfen! Aber es kann auch denke ich mal Vorteile haben, denn man muss fester spielen und mehr Luft durchlassen, trainiert also auch sehr gut die Lippenmuskulatur!

    Gruss Christian
     
  6. Kn?ller

    Kn?ller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #6
    Hehe, seid gestern ist er mein :)
     
  7. trompetenicki

    trompetenicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #7
    Hallo

    habe auch mit den Nachbarn Probleme gehabt und mir dadurch einen SB gekauft.Spiele ca. 1Jahr damit.Bin echt zufrieden.Habe meine Übezeiten jetzt von 20.30 Uhr bis 22.30 Uhr, das wäre ohne SB nicht gegangen.Sicher wäre es schöner ohne zu spielen, aber der Vorteil um jede Zeit spielen zu können, hat auch was für sich.Ich spiele auch mit CD, allerdings habe ich das SB 7-9, da braucht man ein Zusatgerät um es an den CD Recorder anzu schließen, beim Vorgängermodell wa alles integriert, außerdem hat meins kein Netzteil.Was das Vorgänger SB auch hat.Hab jetzt halt improvisiert um es auch an Netz anzuschließen.Aber sonst bin ich echt zufrieden.
     
  8. Trompedo

    Trompedo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.06   #8
    Ich würde es nie kaufen. Ich habe das mal ausprobiert. Und ich bin echt entteuscht von dem Dingen. Da gibt es ganz andere Möglichkeiten leise zu üben, aber das Dingen...`?
     
  9. GTonic

    GTonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #9
    Wer nicht üben kann, ohne andere zu belästigen, greift zwangsläufig zu HIlfsmitteln, die einem das fast geräuschlose Spiel ermöglichen. Hierzu ist der Silent BRass einfach die beste Möglichkeit!
    Ich würde übrigens nichts an ihm verändern, denn dazu ist er zu teuer...

    MfG

    GTonic
    www.jugendmusikzug.de
     
  10. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 02.05.06   #10
    kann ich überhaupt nicht nachvollziehen:confused:
    ich hab mir mal eins für ne Weile geliehen, und ich finds supergeil. Nur halt teuer, sodass ich mit erst eines in nem Jahr oder so holn werd. aber dafür das die so leise sind klingt das total gut find ich
     
  11. Surtr

    Surtr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    306
    Erstellt: 11.05.06   #11
    Papp dir Eierschachteln an die Wand :p
     
  12. pe_ma

    pe_ma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #12
    Hallo,

    Ich hatte den Silent Brass auch mal, allerdings bin ich zu der Meinung gelangt, dass man sich mit dem Dämpfer eher den Ansatz kaputt macht, als dieser dienlich ist.

    Es gibt meiner Ansicht nach durchaus bessere Lösungen. So z.B. diverse Übungsdämpfer z.B. von Stomvi, die weitaus weniger Druck erfordern und eher dem Spiel ohne Dämpfer gleichen. Man hört sein Spielen zwar "gedämpft", fürs normale Üben ist dies aber auch nicht unbedingt ein Nachteil.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping